Laserkunst im Kraftwerk
Spektakuläre Lichtinstallation und Performance von Deep Web

Deep Web im Kraftwerk: Licht- und Soundspektakel von Christopher Bauder und Robert Henke.
2Bilder
  • Deep Web im Kraftwerk: Licht- und Soundspektakel von Christopher Bauder und Robert Henke.
  • Foto: Ralph Larmann
  • hochgeladen von Dirk Jericho

In der riesigen Halle der spektakulären Industrieburg, dem ehemaligen Heizkraftwerk Mitte an der Köpenicker Straße, gibt es im Sommer eine faszinierende multidimensionale Lasershow.

Vom 12. Juli bis zum 23. August können die Besucher das Spektakel des Lichtkünstlers Christopher Bauder und des Komponisten und Musikers Robert Henke erleben. Über den Köpfen wabert eine gigantische amorphe Skulptur aus animierten Lichtlinien; Spots funkeln zu multidimensionalen Klängen aus Synthesizern. Die Macher der Show versprechen ein Erlebnis für Augen und Ohren. Auf der Internetseite des Projektes Deep Web kann man schon in die sphärischen Welten eintauchen.

Der Raum, den die Installation erschafft, besteht nur aus Licht. Die 175 motorisierten Kugeln verbinden sich mit zwölf Hochleistungslasersystemen zu einer architektonischen Superstruktur mit 30 Metern Länge, 20 Metern Breite und zehn Metern Höhe. Durch die Lichtlinien und Reflexionspunkte entsteht so eine visuell beeindruckende Analogie zu digitalen Netzwerken mit ihren Knotenpunkten und endlosen Verbindungen. Die Kugeln bewegen sich in synchroner Choreographie zu der Komposition von Robert Henke, wobei sie von farbintensiven Lasern angestrahlt werden. Die Bahnen der erleuchteten Kugeln zeichnen architektonische Lichtskulpturen und kinetische Arrangements in die Dunkelheit des Kraftwerks. „Es entsteht eine Struktur in ständigem Wandel, Netzwerke formen sich neu und lösen sich wieder auf“, heißt es auf der Deep-Web-Seite.

Während der Ausstellung vom 12. Juli bis 23. August läuft die Lichtshow täglich. Am 25. und 26. Juli gibt es als besonderes Highlight erweiterte Live-Performances mit Christopher Bauder und Robert Henke, in denen die beiden Künstler das volle Potenzial der Installation ausschöpfen werden. Deep Web war schon zwei Mal öffentlich zu sehen. Die Uraufführung im Kraftwerk fand im Rahmen des CTM Festivals 2016 statt. Im Dezember 2016 war die Lasershow auf der Fête des Lumières in Lyon zu sehen.

Die Location ist wie gemacht für den Soundparcours. Das Heizkraftwerk Mitte in der Köpenicker Straße 70 wurde etwa  zeitgleich mit dem Mauerbau 1961 errichtet und versorgte von 1964 an Ostberlin mit Energie. Nachdem das Gebäude nach 1997 mehrere Jahre leer stand, erweckte es der Technopionier Dimitri Hegemann 2006 zu neuem Leben. Hegemann eröffnete dort seinen international bekannten Technoclub Tresor in einem Teil des Gebäudes. Hegemann hatte 1991 den legendären Club in den früheren Tresorräumen der ehemaligen Wertheim-Bank eröffnet, musste 2005 aber raus. Die Technofans tanzen seit dem im alten Kraftwerk, heute eine der spannendsten Locations in Berlin. In der großen Halle finden viele unterschiedliche Veranstaltungen statt.

Der Eintritt zur Lasershow von Lichtkünstler Christopher Bauder und Komponist und Musiker Robert Henke kostet 12,50 Euro; die Live-Performance 27,50 Euro. Tickets gibt es im Vorverkauf auf eventbrite.de. Alle Informationen, Termine und Tickets unter www.deepweb.art.

Deep Web im Kraftwerk: Licht- und Soundspektakel von Christopher Bauder und Robert Henke.
Deep Web im Kraftwerk: Licht- und Soundspektakel von Christopher Bauder und Robert Henke.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen