Diethard Rauskolb ist tot

Mitte. Die CDU-Fraktion trauert um ihr Mitglied Diethard Rauskolb. Der 1943 geborene Jurist ist am 7. Oktober verstorben. Details gab seine Partei nicht bekannt. „Mit Diethard Rauskolb hat die CDU-Fraktion – aber auch die ganze BVV in Mitte – eine stets integre und aufrichtige Persönlichkeit verloren, die über die Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg, hohe Anerkennung genossen hat“, sagt CDU-Fraktionschef Sebastian Pieper. Rauskolb war 2011 bis 2016 BV-Vorsteher. Ab 1995 war der CDU-Politiker Vizebürgermeister und Stadtrat für Gesundheit und Soziales im damaligen Bezirk Tiergarten; davor Vorsitzender Richter am Berliner Oberverwaltungsgericht. 1999 wurde Rauskolb Justiz-Staatssekretär im Diepgen-Senat. Nachfolger für Rauskolb in der BVV wird Uwe Hennig. Der CDU-Mann vom Ortsverband Wedding ist derzeit Bürgerdeputierter der CDU-Fraktion im Ausschuss Soziale Stadt. Hennig steht auf der Nachrückerliste der CDU. Er war bereits von 2013 bis 2016 Mitglied der CDU-Fraktion. DJ

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen