Mit dem E-Bike zur Kneipenkontrolle
Ordnungsamt ist elektrisch unterwegs

Bürgermeister Stephan von Dassel präsentiert ganz allein die neuen E-Bikes und die Elektro-Golfs.
  • Bürgermeister Stephan von Dassel präsentiert ganz allein die neuen E-Bikes und die Elektro-Golfs.
  • Foto: Bezirksamt Mitte
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Das Bezirksamt hat zwei Elektroautos und zwei Elektrofahrräder für die Mitarbeiter im Ordnungsamt angeschafft.

Seit eineinhalb Jahren gibt es schon Fahrradstreifen im Ordnungsamt, die mit Muskelkraft auf Knöllchenjagd gehen. Die Kiezstreifen radeln umweltfreundlich durch die Stadt. Der Einsatz bei der Fahrradstaffel ist freiwillig. Für die Außendienstler, die sich für die Fahrradstreife melden, ist der Job auch gleich persönliches Fitnessprogramm. Insgesamt sechs Fahrräder mit Tasche auf dem Gepäckträger mit den Schreibutensilien und dem mobilen Datenerfassungsgerät (MDE), wie der Knöllchendrucker offiziell heißt, gibt es in Mitte.

Jetzt hat Bürgermeister und Ordnungsamtsschef Stephan von Dassel (Grüne) auch noch zwei sogenannte Pedelecs angeschafft. Die E-Bikes sind bis zu 25 Kilometer in der Stunde schnell und werden von den Kollegen der Sachbearbeitung für Besondere Kontrollaufgaben (SBK) genutzt. Das sind die Außendienstler, die zum Beispiel in Kneipen die Einhaltung des Jugendschutzes und des Gewerberechts kontrollieren. Beide Pedelecs sind zunächst für ein Jahr geleast. In der Testphase soll die Alltagstauglichkeit geprüft werden. Die Angestellten im Ordnungsamt hätten so die Möglichkeit, „sich umweltfreundlich in der Stadt zu bewegen“, sagt Stephan von Dassel. „Auch mit kleinen Maßnahmen leisten wir als Bezirk einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel und fördern eine bessere Stadtluft“.

Neben den Elektrofahrrädern setzt das Ordnungsamt in seinem Fuhrpark zudem weiter auf umweltfreundliche Elektroautos. Im Mai wurden die beiden bisherigen zwei geleasten Elektrofahrzeuge zurückgegeben und durch Neuanschaffung zweier neuer E-Golfs ersetzt. Die Elektroautos nutzt das Ordnungsamt hauptsächlich für Lebensmittelkontrollen oder Kontrollen in Spielhallen und Spätis. Die Elektrofahrzeuge haben eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern. Die Anschaffungskosten wurden vom Bund mit einem Zuschuss von 90 Prozent gefördert. Auch in der Fahrzeugflotte des Straßen- und Grünflächenamtes sind immer mehr Elektromobile im Einsatz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen