Machen auch Sie mit bei der Berliner Engagementwoche!

Freiwillige binden gespendete Blumen und schenken sie alten alleinstehenden Menschen.
  • Freiwillige binden gespendete Blumen und schenken sie alten alleinstehenden Menschen.
  • Foto: Sven Meissner
  • hochgeladen von Lokalredaktion

Berlin. Live erleben, was Freiwillige bewegen: Die Berliner Engagementwoche macht es möglich. Von 12. bis 21. September präsentiert sie wieder viele Aktionen von Vereinen - zum Mitmachen, Informieren oder Zuschauen.

"Das diesjährige Motto ’Vielfalt.Leben’ passt genau!" Davon ist Carola Schaaf-Derichs von der Landesfreiwilligenagentur Berlin überzeugt. "Vom Putzeinsatz im Park über das Gartenfest im Seniorenheim bis zum Fachtag zu Kinderpatenschaften: Das ganze Spektrum an Aktivitäten und Themen ist präsent. Neugierige sind überall herzlich willkommen." Über 200 Veranstaltungen wurden erfasst. Was wann wo stattfindet, lässt sich auf www.berliner-engagement-woche.de einsehen. In dem Kalender finden sich auch Termine der bundesweiten Aktionswoche ’Engagement macht stark!’ sowie die Angebote aus diversen Aktions-, Freiwilligen- und Ehrenamtstagen in den Berliner Bezirken. Hier nun eine kleine Auswahl an Aktionen, die zugleich auch Einblicke in die Welt des Bürgerengagements bieten.

Mit Blumen Freude schenken

Gleich eine der ersten Aktionen hält eine wichtige Lektion bereit. Sie lautet: Auch kleine gute Taten haben eine große Wirkung. In diesem Fall heißt das: Freiwillige schnüren gespendete Blumen zu schönen Gebinden und übergeben sie alten alleinstehenden Menschen, die weder Angehörige noch Geld haben, um in den Genuss eines Straußes zu kommen. Wie schon bei vielen Treptow-Köpenicker Freiwilligentagen werden etwa 200 Blumensträuße verteilt. "Es gibt oft Freudentränen, bei Empfängern wie bei Überbringern", erzählt Gabi Schöttler von der Sozialstiftung Köpenick, die alles Erforderliche organisiert. Weitere Blumenspenden und Freiwillige sind gerne gesehen.

Am 12. September von 13 bis 16 Uhr in Friedrichshagen, Bölschestraße, auf dem Markt, Anmeldung unter 644 22 20.

Kräfte messen ohne Leistungsdruck

Jeder nach seinen Fähigkeiten: Das ist ein Prinzip des freiwilligen Engagements - und das oberste Gebot beim 34. Internationalen Sportfest für Menschen mit Behinderung. Etwa 1000 Beteiligte aus acht Ländern treten im Jahn-Sportpark an, sei es beim 50 Meter-Sprint, Kugelstoßen oder Torwandschießen. Über 700 freiwillige Helfer assistieren. Betreuer und Neugierige applaudieren. "Wie immer steht der Spaß im Vordergrund", sagt Sven Vehlandt vom Sportclub Lebenshilfe Berlin e.V. "Auch wer nur eine Disziplin absolviert, geht als Medaillengewinner vom Platz." Es werden noch einige freiwillige Unterstützer gesucht.

Am 13. September von 13 bis 18 Uhr im Jahn-Sportpark, Prenzlauer Berg, Infos: 60 00 00 14.

Über Strohballen zusammenfinden

Traditionen pflegen - eine Paradedisziplin des Ehrenamtes. Die Veranstalter des alljährlichen Popráci in Rixdorf zeigen, wie es geht. Der Hintergrund: Als es vor über 250 Jahren Konflikte zwischen Einheimischen und Zuwanderern aus Böhmen gab, beschlossen ein Deutscher und ein Tscheche, zu einem Strohballenrennen einzuladen. Beide Seiten traten gegeneinander an, lernten sich kennen und feierten zusammen. Nach dem Verbot durch Wilhelm II. fast vergessen, stellte die Künstlerkolonie Rixdorf das Popráci-Fest 2008 neu auf die Beine und ergänzte es etwa um Toben im Stroh für Kinder, eine Jugendbühne und ein Seniorenprogramm. "Unser Dorffest in der Stadt ist schon einzigartig", sagt Norbert Kleemann, einer der Initiatoren. 150 Freiwillige arbeiten dafür, jede neue helfende Hand wird gebraucht.

Am 13. September ab 14 Uhr Strohballenrennen, am 14. September Rixdorf-Saga, rund um den Richardplatz in Neukölln, Infos: 53 21 74 01.

Privat bleiben im Internet

Sein Wissen teilen, um das Leben zu erleichtern: So lautet ein weiterer Grundpfeiler vieler Freiwilligen-Projekte. Bei einer ’Cryptoparty’ liegt das nicht gleich auf der Hand. Aber wo Feiern draufsteht, ist viel Fachwissen drin. Geht es dabei doch darum, in Vortrag und kleinen Gruppen einen Abend lang zu zeigen, wie man persönliche Daten auf seinem Computer schützen kann.

Ob serverloses Filesharing oder anonymes Surfen, fünf Freiwillige von der Aktion Freiheit statt Angst e.V. zeigen Verschlüsselung für jedermann.

"Wer sein Knowhow einbringen will, ist gern gesehen", sagt Dr. Rainer Hammerschmidt von der Aktion. "Je mehr Fachkundige dabei sind, desto besser können wir den Ratsuchenden weiterhelfen."

Am 16. September von 19 bis 22 Uhr im Café COOP, Rochstraße 3, Mitte, E-Mail: kontakt@aktion-fsa.de

Der Stadt einen Dienst erweisen

Freiwilligen-Initiativen sind oft kreativ. Aber nicht alle wollen das Rad neu erfinden. Viele tun einfach das, was anderswo Erfolg hat. Beispielhaft dafür ist die Bewegung ’Serve the City’: Wie in über 80 Metropolen weltweit, dient dieses Netzwerk der Stadt an ganz unterschiedlichen Stellen. Bei monatlichen Aktionstagen kommen stets 30 bis 70 Berliner zusammen, etwa um an Obdachlose Sandwiches zu verteilen oder in einem Seniorenheim zu malern. Ein gefragtes Engagement, sagt Initiatorin Christine Thumm: "In Berlin hat sich das explosionsartig entwickelt." Zur Engagementwoche will die Gruppe den Mauerpark von Müll säubern - ein Beitrag zur Aktion ’Berlin - unsere saubere Stadt’. Neugierige sind herzlich willkommen.

Am 20. September von 15 bis 18 Uhr im Mauerpark, Prenzlauer Berg, E-Mail cidthumm@gmx.de.

/ BS
Autor:

Lokalredaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Das Team ist mit Leidenschaft für die Gäste da.
7 Bilder

TrattoriAdilloo
Authentische italienische Küche in Spandau

Padrone Adriano überzeugt mit landestypischen Spezialitäten. Im August eröffnete die neue Loction im Falkenhagener Feld, die bereits jetzt viele Fans gefunden hat. Kein Wunder, denn Padrone Adriano, ein "alter Hase" der Berliner Gastro-Szene, überzeugt seit dieser Zeit mit seinen mediterranen Kreationen, die den Gästen stets frisch und mit feinsten Zutaten kredenzt werden. Heiß begehrte Hähnchenbrust Neben abwechslungsreicher Antipasti, Suppen und Salaten gibt es selbstverständlich...

  • Bezirk Spandau
  • 28.09.20
  • 117× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Mitarbeiter sind vom neuen AIWAYS U5 begeistert.
4 Bilder

Elektro-SUV: Jetzt bei media@home
Der AIWAYS U5 – voll elektrisch, voll ausgestattet, voll alltagstauglich

Erleben Sie die Zukunft der Elektromobilität bereits heute – mit dem neuen AIWAYS U5. Der elegante SUV überzeugt mit einer Reichweite von zirka 410 Kilometern (WLTP) und einer Ausstattung, die in dieser Preisklasse ihresgleichen sucht. Die Anfragen zu ersten Testfahrten ist hoch. Kein Wunder, der AIWAYS sticht im Preis vergleichbare E-Autos in dieser Klasse locker aus. Auch media@home-Geschäftsinhaber Stephan Wundtke zeigt sich von der Resonanz in seinem Shop begeistert: „Wie kein anderer...

  • Köpenick
  • 21.09.20
  • 586× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Ristorante La Cantina Rosso an der Lietzenburger Straße.
8 Bilder

La Cantina Rosso
Geheimtipp nahe Kurfürstendamm

Frisch, authentisch, kreativ – so kann man die Küche des "La Cantina Rosso" beschreiben, die seit mehr als vier Jahren Freunde der italienischen und insbesondere sizilianischen Küche begeistert. Nur wenige Meter vom Kurfürstendamm entfernt – in der Lietzenburger Straße, Höhe Uhlandstraße – befindet sich die Location, die sich als gemütlich-eleganter Geheimtipp entpuppt. Allerbeste Zutaten Chekoch des Hauses ist Antonio, der stets mit allerbesten Zutaten die kulinarischen Klassiker seiner...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 28.09.20
  • 82× gelesen
WirtschaftAnzeige
PayPal bietet Ladenbesitzern in Berlin mit dem QR-Code eine neue Bezahlmethode vor Ort – kontaktlos, schnell und sicher.
2 Bilder

Scan. Pay. Go.
Bezahlen mit PayPal – jetzt auch im Laden

PayPal bietet Ladenbesitzern in Berlin mit dem QR-Code eine neue Bezahlmethode vor Ort – kontaktlos, schnell und sicher. Morgens Schrippen beim Bäcker für 1,75 Euro, nachmittags ein Cappuccino und ein Stück Kuchen im Lieblingscafé in der Nachbarschaft für 6,40 Euro, abends zwei Bier am Späti für 3 Euro – Berlin war Bargeld-Stadt. Und dann kam Corona. In vielen kleinen Läden kann man (noch) nicht bargeldlos zahlen Das stellt Ladenbesitzer vor Probleme. Denn viele Kunden vermeiden...

  • Charlottenburg
  • 10.09.20
  • 435× gelesen
WirtschaftAnzeige
3 Bilder

Kartenlesegerät Anbieter für Berlin: Die Bezahlexperten
Kartenzahlung in Berlin: Günstig per Kartenterminal kassieren

Der Trend zur Kartenzahlung hat in Corona-Zeiten spürbar zugenommen. Bezahlen mit Bargeld oder EC- bzw. Kreditkarte – Kunden verlangen, die freie Auswahl zu haben. Der Payment-Anbieter Bezahlexperten bietet dafür günstige Lösungen. Egal, ob Taxi, Friseur, Arzt oder Marktstand – auch in Berlin wird die Kartenzahlung immer häufiger nachgefragt. Bei vielen Unternehmern, die sich bisher gegen die Einführung eines Kartenterminals gewehrt haben, lockert sich der Widerstand. Die typischen Fragen...

  • Mitte
  • 16.09.20
  • 312× gelesen
WirtschaftAnzeige
Inhaberin Heike Kohlos freut sich auf Sie.
3 Bilder

Friseursalon HairRein
Aus dem Urlaub – in den Urlaub!

Bei unserer ruhigen Atmosphäre, mit Massagen und tollen Gesprächen zaubern wir Sie in die Urlaubswelt des Friseurs zurück. Mit ätherischen Ölen und wohlduftenden Pflegeprodukten kümmern wir uns nicht nur um Ihre Seele, sondern auch mit Liebe zu unserer Arbeit um Ihre Haare. Ob neuer Look oder einfach nur neuer strahlender Glanz für Ihre Haar – Ihr Wunsch steht an erster Stelle. Lassen Sie sich verwöhnen Wir haben in unserem Team Spezialisten für fast alle Frisuren und Farbtrends, fragt...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 15.09.20
  • 255× gelesen
WirtschaftAnzeige
8 Bilder

Naturheilpraxis Spandau
Mit gesunden Gefäßen jung bleiben

Der Zustand unserer Blutgefäße bestimmt, ob wir krank oder gesund sind. Können Sie sich vorstellen, dass eine gute Durchblutung für Ihre Gesundheit wichtig ist? Durch eine gute Durchblutung werden Zellen und somit Ihre Organe mit Sauerstoff, Nährstoffen und Vitalstoffen gut versorgt. Ein Meilenstein in der Medizingeschichte ist die Entwicklung der Physikalischen Gefäßtherapie BEMER. Gib der Zelle was sie braucht, damit sie macht, was sie kann! Durch das, was der heutige Alltag für die...

  • Bezirk Spandau
  • 08.09.20
  • 364× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team erwartet Sie im Tegeler Büro
2 Bilder

ERA Immobilien Jacqueline Piepenhagen
Privatverkauf – Chance oder Risiko?

Die eigene Immobilie zu verkaufen ist leicht? Dieser Irrglaube kann teuer werden, kommt es später zu Haftungsansprüchen. Zwar ist der Verkäufer einer Immobilie mit Abschluss des notariellen Kaufvertrags aus dem Schneider und muss nicht mehr für Mängel aufkommen. Jedoch hat die Rechtsprechung die Offenlegungspflichten des Verkäufers in den letzten Jahren stetig ausgeweitet. Selbst mit einem Gewährleistungsausschluss im Kaufvertrag kann sich der Verkäufer noch nicht beruhigt zurücklehnen....

  • Bezirk Reinickendorf
  • 08.09.20
  • 240× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen