Anzeige

Berolinas Vollmer trifft in letzter Minute

Mitte.Durch einen Last-Minute-Treffer von Christoph Vollmer hat sich Bezirksligist Berolina Mitte am vergangenen Sonntag drei Punkte beim SSV Köpenick-Oberspree gesichert. Bero war beim 4:3 zwar über die gesamten 90 Minuten spielbestimmend, machte aber zu wenig aus den eigenen Torchancen. Zudem ließ die Mannschaft von Trainer Sven Orbanke den Gegner ungewohnt leicht in den eigenen Strafraum kommen. So entwickelte sich ein ereignisreiches Spiel, in dem sowohl der Köpenicker Schönert als auch Beros Buchweiz dreimal trafen, bevor Vollmer das Spiel in der Nachspielzeit entschied.Am kommenden Sonntag (14 Uhr, Kleine Hamburger Straße) erwartet Bero Eintracht Mahlsdorf II.

Fußball-Woche / JG
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt