Die Lust am Lesen wecken

Haben Kinder Probleme beim Lesen, ist die Unterstützung der Eltern wichtig. Dafür reicht es, wenn Mutter oder Vater fünf Tage in der Woche zehn bis fünfzehn Minuten gemeinsam mit Sohn oder Tochter lesen. Darauf weist der Grundschulverband in Frankfurt hin. Eltern lassen das Kind am besten selbst das Tempo bestimmen und die Seiten umblättern. Am besten wird das Vorlesen auf nachmittags oder abends geschoben. Das gibt Kindern nicht das Gefühl, es sei Teil ihrer Hausaufgaben. Für Kinder ist es außerdem motivierend, das Ganze in einem Lesevertrag schriftlich festzuhalten. In dem Vertrag kann zum Beispiel stehen: "Wir verpflichten uns, zwölf Wochen lang mindestens fünfmal in der Woche zehn Minuten gemeinsam zu lesen."

dpa-Magazin / mag

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen