Außen wie innen spektakulär
Das Bürogebäude „Cube Berlin“ am Washingtonplatz ist eröffnet

Die gläserne Außenhaut wirkt wie ein Kaleidoskop.
3Bilder
  • Die gläserne Außenhaut wirkt wie ein Kaleidoskop.
  • Foto: KEN
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Nun steht er da, der Solitär aus Glas mit seinem intelligenten Innenleben. Am 18. Februar ist das „Cube Berlin“ eröffnet worden.

Errichtet wurde es vom dänischen Architekturbüro 3XN auf dem Washingtonplatz in direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof. Berlins Senatsbaudirektorin Regula Lüscher ist voll des Lobes für das von dem österreichischen Entwickler CA Immo für 100 Millionen Euro realisierten Bürogebäude: „Die markante Glasfassade und die durchlässige Erdgeschosszone bereichern den öffentlichen Raum, gleichzeitig wird der Washingtonplatz städtebaulich komplettiert.“ Dort hat CA Immo bereits in den Vorjahren gebaut: das John F. Kennedy-Haus und das Intercity-Hotel.

Das "Cube" ist übrigens schon vor Baubeginn 2017 an den milliardenschweren US-Investor Nuveen Real Estate veräußert und vor der Fertigstellung komplett vermietet worden. Die ersten Büromieter werden im März einziehen. Mieter sind unter anderem eine Anwaltskanzlei, die Deutsche Bahn, ein Softwareunternehmen, eine PR-Agentur, das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Gallup und eine Coffeeshop-Kette. Sie wird als Generalmieter die rund 1000 Quadratmeter für Gastronomie im Erdgeschoss betreiben. Durch Untervermietung soll ein marktplatzähnliches, abwechslungsreiches gastronomische Angebot geschaffen werden.

Der elfgeschossige Würfel mit einer Seitenlänge von 42,5 Metern und einer Tiefgarage für 98 Autos sticht hervor nicht allein durch seine kaleidoskopartige Außenhaut, seine aufgefaltete Fassade oder die Dachterrasse, die nur für Büromieter zugänglich ist. Ebenso interessant ist das Innenleben. „Wir haben mit dem ‚Cube Berlin‘ auch technisch innovatives Neuland betreten”, sagt Matthias Schmidt, Geschäftsführer der CA Immo Deutschland GmbH.

Das Gebäude ist volldigitalisiert und wird von einer Art selbstlernenden „Hirn“ gesteuert, das an HAL 9000 aus Stanley Kubricks "2001: Odyssee im Weltraum" erinnert. Es wertet alle Daten aus der Umwelt wie aus dem Verhalten, den Gewohnheiten, Vorlieben und Bedürfnissen der Mieter aus, die ihm über Sensoren geliefert werden. Vor Hackerangriffen soll der "Cube" geschützt sein. Bedient werden das „Hirn“ und seine Funktionen wie beispielsweise die Steuerung von Fahrstuhl, Licht, Raumklima oder Jalousien via Smartphone und App.

Bei der Erarbeitungen des Digitalisierungskonzepts hat CA Immob maßgeblich mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen zusammengearbeitet. Die Entwicklung der zentralen Steuerungssoftware lag in den Händen des hessischen Startup-Unternehmens Thing Technologies.

Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 744× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen