Magische Medienkunst:
Hamburger Bahnhof zeigt "Magical Soup"

Nam Juni Paik mit "I never Read Wittgenstein (I Never Understood Wittgenstein)".
  • Nam Juni Paik mit "I never Read Wittgenstein (I Never Understood Wittgenstein)".
  • Foto: Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie/Mathias Völzke
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Die Gruppenausstellung „Magical Soup“ lockt in die Rieckhallen des Museums Hamburger Bahnhof. Zu sehen ist magische Video- und Medienkunst von den 1970er-Jahren bis heute.

Musik hat die Kraft, imaginäre Welten zu erzeugen. Mit Tönen lassen sich Räume physisch erschüttern. Und Bilder können Klangräume heraufbeschwören, die über Leinwände und Bildschirme hinausreichen. „Magical Soup“ erkundet die Macht und Magie, mit der Bilder Sound, Musik und Sprache Wirklichkeit erzeugen, zu Tage bringen oder verbergen.

Zu sehen ist die magische Medienkunst in den Rieckhallen des Museums Hamburger Bahnhof. Auf über 2000 Quadratmetern Fläche sind Werke aus der Friedrich Christian Flick Collection der Berliner Nationalgalerie und Leihgaben der jüngsten Generation von Video- und Medienkünstlern ausgestellt. Die vielschichtige Schau führt in die Geschichte des Genres bis in die 1970er-Jahre zurück. Die Werke von Medienkunstpionieren wie Nam June Paik oder Ulrike Rosenbach sind ebenso versammelt wie die Arbeiten von multimedialen Künstlern wie Stan Douglas, Anne Imhof oder Rodney Graham. Jüngere künstlerische Positionen nehmen etwa Korakrit Arunanondchai, Trisha Baga oder Dineo Seshee Bopape ein. Ihre sehr unterschiedlichen Werke bewegen sich zwischen genauer Beobachtung, radikalem Selbstausdruck und bewusster Dekonstruktion von Identität. Der Besucher hört verstörende Gesänge zu Bildern aus dem Irak oder Stimmen aus dem Lautsprecher, die im Widerspruch zum gezeigten Bild stehen. Andere Künstler thematisieren die Kriegstraumata ihres Herkunftslands oder fragen nach der Bedeutung von Identität. Allen gemeinsam aber ist das Verhältnis von Ton, Bild und sozialem Raum.

„Magical Soup“ wird bis zum 3. Januar gezeigt. Das Museum Hamburger Bahnhof, Invalidenstraße 50, ist aktuell aber bis Ende November geschlossen. Kontakt unter Telefon 266 42 42 42.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 614× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 974× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen