Bezirk Neukölln - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Politik

"Peinliches Kasperletheater"
Austritt von Steffen Schröter – aus zwei AfD-Fraktionen in Neukölln wird wieder eine

Öfter mal was Neues bei der AfD: Nachdem sich die Bezirksverordneten vor neun Monaten in zwei Fraktionen gespalten haben, gibt es nun wieder eine – plus vier Fraktionslose. Auslöser war Steffen Schröter, der die BN-AfD (BN = Bezirksverband Neukölln) verlassen hat. 2016 zog die AfD mit acht Mitgliedern in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ein. Bereits zwei Monate später trat Anne Zielisch aus der Fraktion aus und gilt seitdem als fraktionslos. Im April 2018 gründeten dann drei...

  • Neukölln
  • 18.01.19
  • 7× gelesen
Politik
Der Trägerverein der Moschee, die Islamische Gesellschaft, hat sich 1986 gegründet, das Familienzentrum gibt es seit 1998.
3 Bilder

Salafistischer Islamunterricht?
Jugendstadtrat Falko Liecke drängt auf Moscheeverein-Verbot

Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) fordert den Senat zum konsequenten Handeln auf: Er will nicht weiter hinnehmen, dass Kinder regelmäßig den Islamunterricht der salafistisch geprägten Al-Nur-Moschee an der Haberstraße 3 besuchen. Schon im Jahr 2015 haben sich die Bezirksverordneten für ein Verbot des ultrakonservativen Trägervereins„Die Islamische Gemeinschaft in Berlin starkgemacht. Die Entscheidung darüber liegt bei der Senatsinnenverwaltung. Doch trotz wiederholten Drängens des Bezirks...

  • Neukölln
  • 18.01.19
  • 6× gelesen
Politik
Passarelle.

Obdachlose
Macht die Unterführung "Passarelle" am ICC besenrein für Berlins Obdachlose!

Täglich streitet die Politik darüber wo sie Berlins Obdachlose eine Bleibe bieten kann. Täglich wird der Schrei in der Bevölkerung lauter wohin mit den Obdachlosen. Der rbb berichtet in seiner Ausgabe rbb24 am 17. Januar 2019 über die Passarelle am ICC. Diese Fläche soll laut rbb24 vollkommen absurd als Disko genutzt werden. Auch andere Möglichkeiten wie Tischtennis oder Skat seien geplant. Diese Fläche ist ideal für den Schutz für Berlins Obdachlose geeignet findet der Autor. Soll sie doch...

  • Bezirk Neukölln
  • 17.01.19
  • 12× gelesen
Politik
Plakat gegen Homophobie.

Kampagne
Wunderschöne Kampagne gegen Hass

Werbeplakate haben den Sinn die Gesellschaft wachzurütteln. Die Augen werden geöffnet, die Sinne sensibilisiert. Auch gegen Homophobie. Die Gesellschaft ist so heruntergekommen. Sie muss eben durch Werbung aufgeschreckt werden. Weil wenn wirklich etwas passiert, hat keiner etwas gesehen. Wie immer.  Kann man nur hoffen, das sich die Gesellschaft bald ändert.

  • Bezirk Neukölln
  • 17.01.19
  • 14× gelesen
Politik

Sprechstunde bei der SPD

Neukölln. Die Bürgersprechstunde der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung findet an jedem dritten Donnerstag im Monat statt. In diesem Monat laden die Volksvertreter am Donnerstag, 17. Januar, von 16.30 bis 19 Uhr in die Räume des SPD Kreisverbandes, Hermannstraße 208 ein. Zu mehr Informationen und zur Anmeldung geht es unter www.spd-neukoelln.de und 902 39 24 98. KT

  • Neukölln
  • 13.01.19
  • 2× gelesen
Politik
Bezirksverordnete aus Neukölln (v.l.n.r.):
Roland Leppek (FDP), Wolfgang Hecht (SPD),               Derya Caglar (Mitglied im Abgeordnetenhaus für Britz), Franz Wittke (FDP) würdigen das Privat-Engagement von Kiezanwohner Sebastian H. (rote Jacke), halfen mit beim Müllspaziergang und stimmten überein mit dem Hilferuf: Der Akazienwald ist nicht zum Wohlfühlen und Verweilen hergerichtet.
6 Bilder

Bezirksverordneten Politik unterstützt private Anwohner-Aktion für den Sauberen Akazienwald

Derya Caglar (Mitglied im Abgeordnetenhaus für Britz), Roland Leppek, Franz Wittke (beide FDP) haben ein Gespür für den Umweltschutz. Sie folgtem dem Hilferuf aus dem Akazienwald, den der Anwohner Sebastian H. an die Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ins Rathaus Neukölln sendete. Die Grünen Verordneten Bertil Wewer, Jochen Biedermann sowie Neuköllns Bezirksbürgermeister Martin Hikel (SPD) konnten leider aus Termingründen nicht erscheinen. Am Samstagnachmittag, dem 12. Januar...

  • Bezirk Neukölln
  • 12.01.19
  • 83× gelesen
Politik
Martin Hikel ist mit 32 Jahren der jüngste Bürgermeister in Berlin.

Auf ein Wort, Herr Bürgermeister!
Martin Hikel über Schulbau, Radfahrwege, Lieblingsorte und scheuklappenfreie Politik

Am 21. März ist Martin Hikel zum neuen Neuköllner Bürgermeister gewählt worden. Unsere Reporterin Susanne Schilp sprach mit ihm über sein Amt, Ärgernisse im vergangenen und Pläne für das neue Jahr. Haben Sie sich die Arbeit eines Bürgermeisters so vorgestellt Im Großen und Ganzen ja. Mir war klar, dass ich von morgens bis abends unterwegs sein würde. Auch auf die politischen Querelen war ich eingestellt. Ich wusste, worauf ich mich einlasse. Am meisten überrascht hat mich tatsächlich die...

  • Neukölln
  • 11.01.19
  • 55× gelesen
Politik
Niemand kann sagen nix gewusst zu haben.
2 Bilder

Schienersatzverkehr
Atmlos durch die Nacht fährt der BVG Ersatzverkehr auf der U7-die Logistik ist hier vollbracht

Aktuell müssen die Fahrgäste der U7 wieder die Füße in die Hand nehmen und statt Bahn Bus fahren. Das klappt jedoch aus Autorensicht wegen drei Tatsachen sehr gut. Laufen ist gut für Herz und Kreislauf,weil die BVG die großen weißen Ausschilderungstafeln gut sichtbar aufgestellt, weil die Busse wirklich hintereinander weg kommen und auch zusätzlich Personal in gelben Westen zur Information da sind. Noch bis zum 03. März 2018 dauern die Bauarbeiten.

  • Bezirk Neukölln
  • 08.01.19
  • 26× gelesen
Politik
Für die Neubauten der Gropiusstadt reichen die Mittel des Milieuschutzes nicht aus.

Mieterschutz in der Gropiusstadt
Neukölln geht neue Wege, um Mieten zu begrenzen

Das Bezirksamt will sich auch im neuen Jahr für den Schutz der Mieter engagieren. So erklärte der Stadtrat für Stadtentwicklung Jochen Biedermann (Grüne), er wünsche sich, dass viel weniger Menschen Angst haben müssen, ihr Zuhause zu verlieren. Es bräuchte endlich wirksame Wege aus der Wohnungskrise. Der Politik müsse es gelingen, Zwangsräumungen und Obdachlosigkeit zu verhindern. Biedermann forderte von den Vermietern neue Geschäftsmodelle, die nicht in erster Linie auf Profitmaximierung...

  • Neukölln
  • 08.01.19
  • 70× gelesen
Politik

Sprechstunde bei der SPD

Gropiusstadt. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu lädt am Montag, 21. Januar, von 16 bis 19 Uhr zu seiner Sprechstunde im Bürgerbüro am Lipschitzplatz, Lipschitzallee 70, ein. Um eine Anmeldung wird gebeten unter 56 82 11 11. Weitere Infos gibt es unter www.fritz-felgentreu.de. KT

  • Gropiusstadt
  • 08.01.19
  • 0× gelesen
Politik
Paradefall: Die Freunde und Förderer der Hufeisensiedlung gehen mit ihrem Hundeklo gut voran.
3 Bilder

Hundescheiße
Die Hufeisensiedlung ist kein Hundeklo-allen stinkts und reichts!

Die Braunen Haufen sind achtlos auf Gehwegen und Grünflächen hinterlassen. Zur Prävention wurde bereits seit längerem Offizielle Schilder befestigt. Unter anderem vorbildlich von den Freunden und Förderern der Hufeisensiedlung. Kleine Privatschilder weisen zusätzlich darauf hin, den Hundekot doch bitte selbst in den dazugehörigen Beuteln zu entsorgen.  Falls genau dass mal nicht der Fall ist und ein Halter oder eine Halterin direkt dabei erwischt wird, so scheint es , darf der Zeuge oder...

  • Bezirk Neukölln
  • 06.01.19
  • 22× gelesen
Politik

Berliner Woche Zeitung
Auch 2019: Immer wieder mittwochs fehlt etwas im Briefkasten

Die Print Ausgabe der Berliner Woche gehört inzwischen in so manchen Berliner Bezirken zum Frühstück dazu - eigentlich. In den gedruckten Ausgaben wird damit geworben, dass die Ausgabe jeden Mittwoch im Briefkasten steckt. In der Geburtsstunde der Zeitung hörte man sogar Radio-Spots mit gleicher Ansage. Aus großem Ärger ist nun noch größerer Frust darüber bei den Anwohner*innen zum Beispiel in der Hufeisensiedlung entstanden die sich beim KIEZ-ENTDECKER darüber beklagen. Beim Bäcker in...

  • Bezirk Neukölln
  • 02.01.19
  • 47× gelesen
  •  1
Politik
Subkultur in Berlin: Tatort .

Tatort Kneipe
Stirbt die ARD-Tatort Subkultur in Berlin mit der Schließung vom Cafe Rizz ?

Seit 1982 gab es das Café Rizz in der Kreuzberger Grimmstraße. Immer wieder sonntags um 20:15 Uhr war es hier rappelvoll und mucksmäuschenstill: Der ARD Tatort lockte die geschworene Fangemeinschaft hierher. Damit ist es jetzt im Café Rizz in Kreuzberg vorbei. Nach 35 Jahren ist nun Schluss. Als Tatort Publik Viewing Adresse ausgewiesen müssen die Krimi Liebhaber nun ausweichen auf die unter TOP 10 ausgewiesenen Alternativ Locations. Noch existieren sie: die Volks Bar, die Junction Bar oder...

  • Bezirk Neukölln
  • 01.01.19
  • 24× gelesen
Politik
Am 21. März, nur 13 Tage, nachdem sie ihren Wechsel ins Bundeskabinett bekannt gegeben hat, gratuliert Franziska Giffey Nachfolger Martin Hikel. Hinten Bodo Manegold, Bürgermeister von 1995 bis 2001.
4 Bilder

Was hat den Bezirk bewegt?
Erfreuliches, Besorgniserregendes, Schönes und Schlimmes: Rückblick auf das Jahr 2018

Der Bezirk bekommt einen neuen Bürgermeister, ein Clan-Mitglied wird auf offener Straße erschossen, steigende Mieten machen den Menschen Angst. Das waren große Themen in diesem Jahr. Und es gab weitere bemerkenswerte Ereignisse in Neukölln. Wir werfen einen Blick zurück. Januar: 2018 beginnt unerfreulich: In der Neujahrsnacht werfen Unbekannte Explosionskörper auf das Musikhaus Bading. Das Traditionsgeschäft an der Karl-Marx-Straße 186 wird stark mitgenommen. Es folgt eine Welle der...

  • Neukölln
  • 01.01.19
  • 60× gelesen
Politik

Vermüllung vorbeugen
Container für alte Kleidung sind illegal - Bezirk erteilt keine Erlaubnis

Es gibt keine legalen Altkleider-Container auf Neuköllns öffentlichen Flächen. Das teilte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) kürzlich auf eine Anfrage zum Thema mit. Schon seit nahezu zehn Jahren erteile das Bezirksamt keine neuen Genehmigungen für die Behälter. Im Jahr 2013 wurde die Regelung noch verschärft. Seitdem sind die Sammelcontainer sogar dann verboten, wenn sie auf Privatgelände stehen, aber die Menschen von der Straße oder vom Gehweg aus Kleidung einwerfen können. Vermüllung...

  • Neukölln
  • 31.12.18
  • 25× gelesen
Politik

Gespräch mit Fritz Felgentreu

Gropiusstadt. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu lädt für Dienstag, 18. Dezember, zu seiner nächsten Sprechstunde ein. Von 12 bis 16 Uhr hat er in seinem Büro an der Lipschitzallee 70 ein offenes Ohr für alle, die Fragen oder Vorschläge haben. Bitte anmelden unter 56 82 11 11. sus

  • Gropiusstadt
  • 30.12.18
  • 1× gelesen
Politik
Ma Baker - das sind Zwei Worte für eine Party Institution
2 Bilder

Party
Ma Baker Party zieht nach 11 Jahren weg aus Kalkscheune

Ma Baker - das sind Zwei Worte für eine Party Institution, die aus Berlin nicht mehr wegzudenken ist. 1992 in Berlin angedoggt,  kann sie jeden in ihren Bann ziehen. Seit 2007 wurde in der Kalkscheune gefeiert. Der große Rauswurf kommt zu Silvester. Die Hüften schwingen kann jeder der möchte künftig im Festsaal Kreuzberg.

  • Bezirk Neukölln
  • 30.12.18
  • 23× gelesen
Politik
Randale im UNESCO Welterbe Akazienwald
4 Bilder

Park
Randale im UNESCO Welterbe Akazienwald

Das Engagement des Autoren für den Akazienwald geht inzwischen weit über das Mülleinsammeln hinaus. Unbekannte rissen mit brachialer Gewalt einen aufgestellten Mülleimer aus der Halterung heraus. Entdeckt wurde das am Mittwoch, dem 25. Dezember 2018. Der so entstandene Sachschaden kann nicht eingeschätzt werden.  Wo sollen diese ganzen Zustände in Britz noch hinführen ? Der Autor informierte erstmal das Grünflächenamt. Falls das nicht zuständig ist, bat er darum, sein Anliegen...

  • Bezirk Neukölln
  • 27.12.18
  • 31× gelesen
Politik
Unbekannte zerstörten das Aktions-Plakat.
3 Bilder

Umweltschutz
Kopf von Aktivist ist weggebrannt: Kiez-Engagement wird mit Füßen getreten

Am Dienstagmorgen, dem 25. Dezember wurde das Aktions-Plakate gegen 10:00 Uhr so vorgefunden. Offiziell wird nun die Frage gestellt: Wer kennt den/die Täter? Der gesamten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im Rathaus Neukölln ist das Umweltengagement des Autoren bekannt. Nur, kann diese auch in der vollkommen neuen Dimension helfen? Am Aktionsstart Samstag, dem 12. Januar um 15:00 Uhr mit Roland Leppek ändert diese Tatsache nichts.

  • Bezirk Neukölln
  • 25.12.18
  • 34× gelesen
Politik

Gespräche mit Fritz Felgentreu

Gropiusstadt. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu veranstaltet in diesem Monat zwei Bürgersprechstunden. In seinem Büro an der Lipschitzallee 70 ist er zu folgenden Zeiten anzutreffen: Mittwoch, 9. Januar, 11 bis 15 Uhr, und Montag, 21. Januar, 16 bis 19 Uhr. Um Anmeldungen unter 56 82 11 11 wird gebeten. sus

  • Gropiusstadt
  • 24.12.18
  • 3× gelesen
Politik
John Lennon Memorial Orchestra Live Auftritt mit Nachwuchssängerin Jade.
8 Bilder

Klassik Konzert
Nachwuchskünstlerin Jade hatte mit John-Lennon-Memorial-Orchestra (JLMO) ihren Live-Auftritt in den Gropius Passagen

Der vierte Adventsonntag wurde festlich umrahmt mit Klassischer Musik. Im Atrium begeisterte nicht nur Sherman sein Stammpublikum. Die absolut brillante Nachwuchskünstlerin  Jade sang sich mit ihrem Live-Auftritt sofort in die Herzen der Zuhörerinnen und Zuhörer Hoffentlich  wird Jade entdeckt: In diesem Sinn: Frohe Weihnachten. Einen herben Beigeschmack gab es dann allerdings, der für mächtigen Wirbel sorgte. Kurz nach Beginn der zweiten Konzerthälfte wurde das Orchestra vom oben im Atrium...

  • Bezirk Neukölln
  • 23.12.18
  • 50× gelesen
Politik

Sprechstunde am Britzer Damm

Britz. Ute Lanske lädt am Donnerstag, 10. Januar, zur Sprechstunde ins Büro am Britzer Damm 113 ein. Zwischen 15 und 17 Uhr können Neuköllnerinnen und Neuköllner ihre Wünsche und Ideen mit der CDU-Bezirksverordneten besprechen. Damit es nicht zu langen Wartezeiten kommt, ist eine Anmeldung unter 687 22 99 oder info@cdu-neukoelln.de erwünscht. sus

  • Britz
  • 23.12.18
  • 10× gelesen
Politik

Ein Ausschuss für Grünflächen

Neukölln. Derzeit beraten die Bezirksverordneten, ob es wieder einen eigenen Ausschuss für Grünflächen geben soll. Das teilte kürzlich Marko Preuß (SPD), Vorsitzender des Ausschusses für Straßen, Grünflächen und Ordnung mit. Das Thema komme in letzter Zeit zu kurz. „Wir finden überhaupt keine Zeit mehr, einmal rauszugehen und Anlagen zu besichtigen“, sagte er. sus

  • Bezirk Neukölln
  • 20.12.18
  • 5× gelesen

Beiträge zu Politik aus