Zu Pfingsten im Bürgerpark feiern
Drei Tage voller Musik, netter Leute und toller Stimmung

Andrej Hermlin ist mit seinem Swing Dance Orchestra auch in diesem Jahr bei "Jazz im Park" dabei.
2Bilder
  • Andrej Hermlin ist mit seinem Swing Dance Orchestra auch in diesem Jahr bei "Jazz im Park" dabei.
  • Foto: Stage Craft
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Alle Freunde guter Musik können sich auf das kommende Wochenende freuen. Zu Pfingsten gibt es zum inzwischen 11. Mal „Jazz im Park“.

Zu erleben sind Stars der Ost-Berliner Jazz- und Swing-Szene ebenso, wie grandiose Neuentdeckungen. Auf der Wiese unter den frisch ergrünten Bäumen des Bürgerparks wird vom 8. bis 10. Juni gefeiert. Der Startschuss oder besser Start-Ton erklingt am Pfingstsonnabend mit der Bigband der Musikschule Béla Bartók "Volles Rohr". Die Formation, bestehend aus Lehrern und Schülern, wird kraftvoll die drei Festivaltage eröffnen. Höhepunkt am Sonnabend ist um 20 Uhr das Konzert von Andrej Hermlin und seinem Swing Dance Orchestra. Unter seinen Solisten befindet sich auch der familieneigene Künstler-Nachwuchs, Rachel und David Hermlin. Zuvor ist 17.15 Uhr die Anna Margolina Band zu erleben.

Wenn „Die Zöllner“ am Sonntag um 20 Uhr in großer Besetzung in ihrer Heimatstadt Berlin zu hören und zu sehen sind, erwartet die Fest-Besucher ein stimmungsvolles Konzert, bei dem wohl jeder den einen oder anderen Titel mitsingen kann. Einstimmen auf diesen Abend werden "Soul Dressing" aus Potsdam. Am Pfingstmontag kommt mit der Jonathan Blues Band und der Modern Soul Band zusätzlich zu Blues, Jazz und Soul eine gehörige Portion Rock in den Park.

Ein weiteres Highlight am Montag ist das traditionelle Entenrennen. Initiiert vom Rathaus Center Pankow und Von-Poll-Immobilien starten die Quietsche-Enten um 14 Uhr von einer der Brücken über der Panke im Bürgerpark. Die Enten können bis zum 7. Juni im Erdgeschoss des Rathaus Centers oder ab dem 8. Juni im Bürgerpark erstanden werden.

Nicht nur auf der Bühne, sondern auch drum herum gibt es Abwechslung für jedes Alter. So können sich die Besucher zum Beispiel auf Auftritte der Ballett- und Tanzschule Sylvia Hadrich am Sonnabend und Sonntag jeweils 19 Uhr freuen. Und der Pankower Maler und Grafiker Michael Römer zeigt im Festzelt seine Ausstellung „Wirklich Unwirklich“ mit einigen aktuellen Arbeiten. Gastronomie und eine Spielwiese mit Eisenbahn, Bungee und Wasserbällen für die kleinen Gäste sorgen ebenfalls an allen drei Tagen für Abwechslung.

Weitere Infos: www.pankow-feiert.de.

Andrej Hermlin ist mit seinem Swing Dance Orchestra auch in diesem Jahr bei "Jazz im Park" dabei.
Die Veranstalter hoffen auch in diesem Jahr auf viele Besucher bei Jazz im Park.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen