Anzeige

Frühjahrsputz im eigenen Angelkeller

Der Frühling beginnt - der Frühjahrputz lässt auch bei uns Anglern nicht lange auf sich warten. In wenigen Schritten ist der eigene Angelkeller wieder strukturiert und gesäubert.
Der Frühling beginnt - der Frühjahrputz lässt auch bei uns Anglern nicht lange auf sich warten. In wenigen Schritten ist der eigene Angelkeller wieder strukturiert und gesäubert. (Foto: pixabay.com / JayMantri)

Der Frühling beginnt: Schon ab 06:00 Uhr morgens erblickt die Sonne hinter dem Horizont. Die Vögel zwitschern und wenn die Sonne zum Frühstücksbeginn auf die Fenster strahlt, ist klar: Es ist Aufräumzeit. Aber nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch im eigenen Angelkeller. Dort hat der Winter Spuren hinterlassen. Staub auf hochwertigen Angelgeräten, Schnurperücken in Eimern und kaputt gebissene Kunstköder - Zeit um den Frühjahrsputz im eigenen Angelkeller zu beginnen.

Das grobe Aussortieren der Angelausrüstung

Für diejenigen, die gerne mehr Struktur im eigenen Angelkeller bringen und eventuell auch ein paar Angelgeräte aussortieren wollen, sind diese Tipps hilfreich:

  1. Einen groben Überblick verschaffen: Angelgeräte nach Art - also Angelrute, Angelrolle und Angelschnüre - grob sortieren. Mit diesem Prinzip ist ein grober Überblick geschaffen. Außerdem sind die meisten Regale und Fächer jetzt leer und können abgewischt werden.
  2. Grob Aussortieren: Ob ein Angelgerät kaputt ist oder nicht, sehen erfahrene Angler mit wenigen Blicken. Angeleinsteiger brauchen da etwas mehr Feingefühl, schaffen es aber auch binnen wenigen Minuten. Sind Angelruten & Co. defekt oder gar gebrochen, können diese ordnungsgemäß entsorgt werden.
  3. Feinsortierung des Angelzubehörs: Gut und gerne werden Angelköder samt Haken zur Seite gelegt und verlieren schnell ihren eigentlichen Platz, dem Angelkoffer oder Kunstköderkoffer. Hat man bei der Grobsortierung bereits einige Ködersets gefunden können diese nun in den Angelkoffer verstaut werden.
  4. Angelschnüre sauber aufrollen: Schnurperücken bilden sich beim Angelsport sehr schnell. Das ist oft unvermeidlich. Jedoch sollte versucht werden, die Schnurperücken zu lösen und die Angelschnur wieder sauber auf die Spule zu rollen. Auch Angelschnüre, die noch nicht ihren Weg auf die Rollenspule gefunden haben, finden ganz bestimmt ihren Weg auf einer Leerspule. Die kann anschließend verstaut werden.

Angelkoffer bringen Ordnung im Angelzubehör

Angelzubehör, insbesondere Kunstköder, haben eine ungefähre Lebensdauer von 2-3 Jahren - je nachdem wie der Fisch den Köder aufgenommen hat und wie die Köder verstaut werden. Um die Qualität der Kunstköder so lange wie möglich zu erhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen können die Kunstköder nach Art und Größe in einem Angelkoffer verstaut werden. Für sensible Köder, wie Fliegen, gibt es spezielle Angelkoffer. Auch wenn ein Kunstköder kein Vermögen kostet, spielt die Menge eine große Rolle. Lieber 10-20 Kunstköder in ein bis zwei Jahre kaufen, als die doppelte oder dreifache Menge. Für groß Kunstködersammlungen hat sich die Angelsportindustrie etwas Gutes ausgedacht: Eine Sortimentbox mit 33 Schubladen. Da findet jeder Kunstköder, jeder Haken und Jigkopf seinen Platz. Der Vorteil: Die Sortimentsbox ist sehr übersichtlich und kann im eigenen Angelkeller gut integriert werden

  • Weitere Informationen für die Aufbewahrung von Kunstködern, gibt es auf dieser Seite.

Praktische und Platzsparende Ideen für Angler

Angelrollen, Angelschnüre, kleines Angelzubehör und Kunstköder können schnell und einfach verstaut werden. Bei Angelruten gestaltet sich das oft schwieriger. Ungern möchte man insbesondere Steckruten auseinanderbauen - aus Angst einzelne Teile zu verlieren. Mit einer Wandhalterung ist dieses Problem gelöst. Steckruten, aber auch Teleskopruten können fertig montiert an die Wandhalterung angebracht werden. Das ist nicht nur praktisch und platzsparend, sondern macht auch optisch was her. Auch die Angelrolle samt Angelschnur kann dadurch an die Rute angebracht werden. Wenn eine spontane Angelsession bevorsteht ist mit nur einem Griff die passende Angelrute gefunden.

Fazit
Auch beim Angelsport lässt der Frühjahrsputz nicht lange auf sich warten. Insbesondere Angelgeräte, die selten genutzt werden, stauben schnell ein oder geraten gar in Vergessenheit. Für eine gute Struktur im Angelkeller ist eine Grobsortierung unerlässlich. Nach anschließender Feinsortierung und das Verstauen von Angelschnüren und Angelzubehör folgt das Sortieren von Kunstködern. Gerade Kunstköder haben eine unterschiedliche Lebensdauer und sollten dementsprechend gepflegt und verstaut werden. Angelruten lassen sich samt Angelrolle und Angelschnur an einer Wandhalterung praktisch und platzsparend verstauen.

Die nächste Angelsession kann mit einem gut strukturierten Angelkeller beginnen!

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt