Vom Leben der Landtiere
Buchpremiere mit Ausstellung

Gemeinschaftsprojekt Ausstellung: Autor Gerd Knappe, Künstlerin Niki Amann, Verlegerin Nina Alice Schuchardt und Künstlerin Susanne Haun.
4Bilder
  • Gemeinschaftsprojekt Ausstellung: Autor Gerd Knappe, Künstlerin Niki Amann, Verlegerin Nina Alice Schuchardt und Künstlerin Susanne Haun.
  • Foto: Christian Schindler
  • hochgeladen von Christian Schindler

Die Kunsthistorikerin Nina Alice Schuchardt hat sich vorgenommen, Kinderbücher zu verlegen, in denen die Kunst nicht bloße Illustration ist. Den Beweis tritt sie in der Bibliothek am Schäfersee an.

Das Pferd schließt das Buch „Landtiere“ gleich zweimal ab. Auf der vorletzten Seite steht es auf einer Wiese und lässt es sich gut gehen. Der Autor Gerd Knappe läutet seine Beschreibung ein mit den Versen „Säuft und frisst / frisst und steht…“.

Auf der letzten Seite steht das Tier immer noch auf der Wiese, die Schnauze immer noch versenkt in ein Büschel Gras. Doch jetzt hat es Gesellschaft. Ein Mann leert eine Schubkarre aus, ein anderer hantiert mit einer Heugabel. Hier zu beginnen Knappes Verse mit „Kann man…“. Er thematisiert das Pferd als Arbeitstier, schließt aber mit dem Verweis auf dessen Willen: „Kann man nicht zwingen / ist zum Laufen geboren“. So schlägt das Buch „Landtiere“ den Bogen zwischen der Natur und ihrer Nutzbarkeit für den Menschen, allerdings ganz ohne pädagogischen Zeigefinger. Die jungen und gerne auch älteren Betrachter lernen zu schauen und zu fragen.

Dem entspricht die Arbeitsweise von Susanne Haun. Als Zeichnerin hat sie einen im Wortsinn feinen Blick auf die Natur, erfasst Tiere mit filigranem Strich bis ins Detail. Der Fotograf Thomas Lemnitzer ergänzt die teilweise aquarellierten Zeichnungen mit Tierfotografien. Fotografische Abbildung und zeichnerische Freiheit gehen als Collage eine Symbiose ein. Die Verse von Gerd Knappe lassen sich dazu ergänzend lesen, haben aber auch als eigenständige Texte ihren Wert.

Die Eigenständigkeit der Kunst zeigt sich jetzt auch in der Bibliothek am Schäfersee. Dort sind die Werke von Susanne Haun zu sehen, und bestehen auch ohne Einfügung ins Buch. Ergänzt sind sie von den „Monsterkindern“ der Künstlerin Niki Amann, mit der die frisch gebackene Verlegerin Nina Alice Schuchardt ihr zweites Buch produziert hat.

Die Ausstellung mit dem Titel „Bilderbuchbanden – Kunstausstellung für Kinder“ ist bei freiem Eintritt bis zum 3. Januar montags und freitags von 11 bis 19 Uhr sowie dienstags bis donnerstags von 11 bis 17 Uhr zu sehen. Das Kinderbuch „Landtiere“ ist im Eichhörnchenverlag, Neustadt (Dosse), erschienen und kostet 14,90 Euro (ISBN 978-3-9818726-0-6).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen