Anzeige

Lebensretter starten in die Saison: Wechsel an der Spitze

Der neue DLRG-Vorstand: Aljoscha Schrage, Gerhard Troschke, Tanja Schrage, Tanja Mehner, Christopher Hansen, Thiemo Klawa, Felix Schönebeck.
Der neue DLRG-Vorstand: Aljoscha Schrage, Gerhard Troschke, Tanja Schrage, Tanja Mehner, Christopher Hansen, Thiemo Klawa, Felix Schönebeck. (Foto: Katja Steffenhagen)

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Reinickendorf hat mit Thiemo Klawa einen neuen Bezirksleiter.

Bei der Hauptversammlung am 24. Februar im Rathaus, bei der turnusmäßig Neuwahlen des Vorstandes anstanden, übergab der bisherige Bezirksleiter Gerhard Troschke (60) den Staffelstab nach zwei Jahrzehnten an seinen Stellvertreter Thiemo Klawa (28). Der neue Bezirksleiter freut sich auf die anstehenden Herausforderungen: "Unser Ziel ist es, den DLRG Bezirk Reinickendorf weiter nach vorne zu bringen und zu stärken. Jeder kann bei uns Mitglied werden. Dabei ist jede Hilfe wertvoll, ob durch aktives Engagement oder durch passives Fördern."

Mit mehr als 500 Mitgliedern ist die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Reinickendorf ehrenamtlich vor allem für die Schwimmausbildung und die Sicherheit am und auf dem Wasser im Einsatz. Der langjährige Bezirksleiter Troschke übernahm im Gegenzug das Amt des Stellvertreters und ist in Personalunion Leiter Ausbildung. Im Amt bestätigt wurden Tanja Schrage als Geschäftsführerin und Tanja Mehner als Bezirksärztin. Aljoscha Schrage wurde neu zum Leiter Einsatz gewählt. Die DLRG-Jugend vertritt Christopher Hansen im Vorstand.

Langjährige Partnerschaft mit "I love Tegel"

Als Quereinsteiger neu im Vorstand ist Felix Schönebeck (28) als Leiter der Verbandskommunikation. Der angehende Jurist ist seit 2016 bei der DLRG und CDU-Bezirksverordneter. Sein Verein „I love Tegel“ und die DLRG verbindet schon länger eine enge Partnerschaft.

Die Wasserrettungssaison beginnt in diesem Jahr am Osterwochenende. Anfang März starten die Ehrenamtlichen mit den Vorbereitungen dafür. Als großes Ziel hat sich die DLRG die Anschaffung eines neuen Wasserrettungsbootes für Reinickendorf auf die Agenda gesetzt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt