Neues Pflaster für Kammerstraße
Zwei Straßen werden saniert

Seit einigen Tagen wird die Kammerstraße in der Altstadt saniert. Sie bekommt ein neues Pflaster. Als nächstes ist die Wasserstraße an der Reihe.

Stein für Stein wird die Großpflasterdecke der Kammerstraße zwischen Lindenufer und Altstadt entfernt und durch neues Großsteinpflaster mit gesägter Oberfläche ersetzt. Gesägte Pflastersteine werden nicht aus größeren Granitbrocken, sondern aus vorgefertigten Granitplatten gehauen. Das macht die Fahrbahnoberfläche ebener, erlaubt einheitliche Fugenbreiten und schont so die Stoßdämpfer. Die Gehwege bekommen ein neues Mosaikpflaster.

Damit es zwischen Fahrbahn und Gehweg optisch einheitlich bleibt, werden die Bordsteine neben der Straße und in den Kreuzungsbereichen entsprechend angepasst, teilt das Bezirksamt mit. Andere Materialien dürfen aus Gründen des Denkmalschutzes nicht verwendet werden. Auch der Straßenquerschnitt muss so bleiben. Die Berliner Wasserbetriebe nutzen die Baumaßnahme, um Schächte und Straßenabläufe für das Regenwasser zu erneuern oder an den neuen Straßenzustand anzupassen.

Während der Baumaßnahme müssen Fußgänger und Autofahrer mit Einschränkungen rechnen. Das Ende der Bauzeit hängt von der Witterung ab. Ab dem Frühjahr 2020 wird dann die parallele Wasserstraße saniert.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.