Heintje, Hendrix, Beatles

Spandau. „Heintje, Hendrix, yeah-yeah-yeah!“. Diesen Titel trägt das große Happening mit Musik und Bildern am Donnerstag, 6. Juni, in der Stadtbibliothek Spandau. Worum geht es? Die Fünfziger Jahre sind öde, muffig, ungenießbar. Kein Land in Sicht. Aber dann: ein Sound, der die Welt verändern sollte. „Yeah! Yeah! Yeah!“, gespielt von vier jungen Männern aus Liverpool. Ein Song, der vor Energie, Lebensfreude und Inspiration nur so strahlt mitten im Kalten Krieg. Eine Schockwelle für die vereinigte Liga der Betonköpfe in Ost und West. Die Beatles öffneten damals die Tür. Plötzlich schien alles möglich. Der Magical Mystery Man berichtet davon, wie er als Kind in Westberlin eine Zeit voller Aufbrüche und Widersprüche erlebte, irgendwo im Niemandsland zwischen Pferdefuhrwerk und Mondlandung, Heintje und Dutschke, Popmusik und Mauerbau – und immer um Haaresbreite am Atomkrieg vorbei. Wer beim Happening dabei sein will, kommt um 19 Uhr ins Lesecafé der Stadtbibliothek, Carl-Schurz-Straße 13. Platzreservierung: 902 79 55 11. Der Eintritt ist frei. uk

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen