1. Spandauer Seniorenorchester spielt wieder im Rathaus

Jeweils im Frühjahr und im Herbst präsentiert sich das 1. Spandauer Seniorenorchester mit einem Konzert im Bürgersaal des Rathauses.
  • Jeweils im Frühjahr und im Herbst präsentiert sich das 1. Spandauer Seniorenorchester mit einem Konzert im Bürgersaal des Rathauses.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Michael Uhde

Spandau. Viele Senioren in der Havelstadt warten schon ungeduldig auf das halbjährliche Ereignis: Am Freitag, 26. Oktober, ist es soweit. Dann lädt das 1. Spandauer Seniorenorchester wieder zum Konzert mit Tanzmusik im Bigband-Stil in den Bürgersaal im Rathaus ein.

Vor gut 40 Jahren von Kurt Fischer gegründet vereint das Seniorenorchester derzeit 20 Musiker in seinen Reihen. Ihr Musikrepertoire umfasst mindestens eine so große Zahl an Stücken wie die ältesten Mitglieder an Jahren. 62 Jahre ist das jüngste, auf 92 Jahre blickt das älteste Orchestermitglied zurück. Unter den 20 Musikern sind nur drei Frauen. "Dass wir als Männer die Oberhand haben, ist in unserer Altersstruktur wohl eher eine Seltenheit", sagt Horst Schröder, der die Orchesterarbeit organisiert.Das Repertoire des Seniorenorchesters spiegelt die Musikrichtungen des 20. Jahrhunderts wider. Vom Walzer über Polka, Foxtrott, Märsche, Schlager der 50er-, 60er- und 70er-Jahre bis hin zu Bossa Nova, Blues und zeitgemäßen Jazz-Arrangements ist für jeden Zuhörer etwas dabei. "Die meisten der von uns gespielten Titel sind von Walter Dobschinski arrangiert", sagt der musikalische Leiter des Seniorenorchesters, Klaus Neuendorf. Dobschinski (1908-1996) war Berliner und arbeitete als Posaunist, Bassist, Komponist, Arrangeur und Bandleader.

Bis die Musiker sich einem breiten Publikum präsentieren, wird natürlich intensiv geprobt. Immer donnerstags trifft sich das Orchester von 10 bis 12.30 Uhr im Seniorenklub Lindenufer, Mauerstraße 10 a. "Dann wird sehr diszipliniert und systematisch geprobt", lobt Neuendorf seine Musiker. Aber auch die Geselligkeit habe ihren Platz. Denn auch Pianisten, Klarinettisten, Posaunisten, Trompeter und Streicher benötigten den richtigen "Antrieb". Und den gibt es in der Pause beim gemeinsamen Frühstück.

Wer Lust hat, im Seniorenorchester selbst mitzuspielen, ist sehr willkommen. Bewerber sollten ein Instrument spielen und über Notenkenntnisse verfügen. Interessenten können sich bei Klaus Neuendorf unter 415 38 59 oder während der Probezeit im Seniorenklub Lindenufer unter 33 60 76 14 melden.

Vom Erfolg dieser Proben können sich die Spandauer im Frühjahr und Herbst bei den traditionellen Konzerten des Seniorenorchesters im Rathaus und bei zahlreichen weiteren Veranstaltungen überzeugen.

Das zweistündige Konzert am 26. Oktober beginnt um 15.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses, Carl-Schurz-Straße 2/6. Karten dafür gibt es im Vorverkauf zum Preis von 2,50 Euro im Seniorenklub Lindenufer, Mauerstraße 10 a.
Michael Uhde / Ud
Autor:

Michael Uhde aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner, empfiehlt Ihnen gern den passenden Tropfen.
2 Bilder

Arnos Weinladen
Weine, Delikatessen und Gastlichkeit in Glienicke

Namensgeber von Arnos Weinladen ist Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner. Er war lange Zeit in der gehobenen Gastronomie in Berlin tätig und widmet sich verstärkt dem Nachwuchs, indem er für die IHK angehende Sommeliers prüft. Im November 2020 hat Arno nun seinen eigenen Weinladen in Glienicke direkt an der B96 eröffnet. "Unser Weinladen bietet eine Vielzahl von nationalen und internationalen Weinen. So können Sie nicht nur Riesling, Grauburgunder und Spätburgunder aus Deutschland...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 26.01.22
  • 49× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 82× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 140× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 727× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen