Anzeige

Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft schickte 15 Helfer aus Spandau

Auch die DLRG Spandau hat Helfer in die Hochwassergebiete geschickt, die hier tatkräftig zupacken.
Auch die DLRG Spandau hat Helfer in die Hochwassergebiete geschickt, die hier tatkräftig zupacken. (Foto: DLRG Präsidium)

Spandau. Seit dem 3. Juni sind 15 Helfer aus dem Bezirksverband Spandau der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern im Einsatz.

Gemeinsam mit zahlreichen weiteren Helfern des DLRG-Landesverbands Berlin konzentrierte sich ihre Hilfe zunächst auf Evakuierungs- und Sicherungseinsätze im Raum Meißen in Sachsen sowie auf Evakuierungs- und Deichverteidigungseinsätze in Schönebeck in Sachsen-Anhalt. Seit dem 12. Juni bekämpfen die Berliner Wasserretter das Hochwasser auch mit Transportkräften in der Nähe von Boizenburg in Mecklenburg-Vorpommern. Zudem helfen Spandauer mit Lastkraftwagen beim Transport von Sandsäcken in Neuhaus.

Wer sich bei der DLRG engagieren möchte, findet Informationen, etwa zu Ferien-Rettungsschwimmkursen und zum Hochwassereinsatz im Internet auf der Seite www.spandau.dlrg.de.
Michael Uhde / Ud
Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt