Radschnellweg nimmt Gestalt an
Senatsverwaltung stellte verschiedene Streckenvarianten vor

Für den Radschnellweg „Nonnendammallee – Falkenseer Chaussee“ wurden jetzt verschiedene Routen vorgestellt. Bis Jahresende sollen die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie vorliegen. Baubeginn ist aber nicht vor 2022.

Die Trasse ist 13 Kilometer lang und soll am Jakob-Kaiser-Platz beginnen. Von dort führt sie über die Siemensstadt, vorbei an der Zitadelle und der Altstadt weiter über die Falkenseer Chaussee bis zur Stadtgrenze zu Brandenburg. Dort geht die Trasse dann in den „Radweg der Sympathie“ über, der die Radler bis nach Falkensee bringt. So sieht der grobe Plan für den Radschnellweg bisher aus.

Los ging es bereits Ende 2017 mit einer Potenzialanalyse. Im Herbst 2018 bereitete die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz das EU-weite Vergabeverfahren vor, und seit Anfang dieses Jahres ist die Machbarkeitsstudie in Arbeit. Die prüft neben Kosten und Aufwand auch verschiedene Streckenvarianten, die jetzt öffentlich präsentiert wurden.

Schnellste Variante ist die über den Siemensdamm, die Nonnendammallee und Am Juliusturm immer geradeaus bis zur Stadtgrenze. Oder aber es geht durch die Nebenstraßen nördlich und südlich dieser Direktstrecke. Im Westabschnitt in Höhe der Falkenseer Chaussee könnten alternativ auch der Spektegrünzug oder die Pionierstraße mitgenommen werden. Geprüft wird außerdem, ob der Radschnellweg doch weiter bis Falkensee, zur Jungfernheide sowie nach Moabit verlängert werden kann. Ebenfalls möglich sind Anschlüsse an die Altstadt Spandau und den Bahnhof. Was die Spandauer mehrheitlich wollen, soll ein Dialogverfahren klären, das jetzt mit der Präsentation der Trassenvarianten begann. Mit dem Planverfahren inklusive Genehmigungen und Öffentlichkeitsbeteiligung soll es 2020 losgehen. Frühstens zwei Jahre später fällt dann der Startschuss für den Bau.

Radschnellwege sind breit, nachts beleuchtet und mit nur wenigen Stopps befahrbar. Zehn dieser Radexpresswege plant der Senat bislang, darunter eine Route von Mitte über Tegel nach Spandau. Mehr Informationen unter berlin.de/radschnellverbindungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen