Räuber mit Phantombild gesucht

Mit diesem Phantombild wird ein mutmaßlicher Räuber gesucht.
  • Mit diesem Phantombild wird ein mutmaßlicher Räuber gesucht.
  • Foto: Polizei Berlin
  • hochgeladen von Karla Rabe
Corona- Unternehmens-Ticker

Steglitz. Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes sucht die Polizei nach einem Mann, der verdächtig ist, gemeinsam mit zwei weiteren Komplizen einen Raub begangen zu haben.

Am Donnerstag, 25. Februar, klingelten drei Männer gegen 16.30 Uhr in der Paulsenstraße bei einer Familie und gaben sich als Paketbote aus. Nachdem die Tür geöffnet worden war, stürmten die drei Maskierten in die Wohnung.

In der Wohnung waren eine 24-jährige Frau mit ihrem einjährigem Kind und die 43-jährige Großmutter. Das Trio überwältigte sie mit körperlicher Gewalt und dem Einsatz von Reizgas. Dann entwendeten sie unter anderem Schmuck und Geld.

Eine 45-jährige Nachbarin, die die Hilfeschreie hörte und deshalb an der Wohnung der Familie erschien, wurde ebenfalls mit Reizgas besprüht. Die Täter flüchteten nach dem Überfall in Richtung Markel- und Treitschkestraße.

Der 24-Jährigen gelang es, einem der Räuber für einen kurzen Moment die Maske vom Gesicht zu ziehen. Dieser Täter wird wie folgt beschrieben: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, normale Statur, südländisches Aussehen, dunkler Teint und braune Augen. Bekleidet soll er mit einer schwarzen Winterjacke mit Kapuze, einer dunklen Hose, grauen Turnschuhen sowie einer schwarzen Sturmhaube gewesen sein. Die beiden Komplizen sollen ebenfalls etwa 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß gewesen sein. Eine Person trug einen leuchtend blauen Schal, die andere Person eine Trainingsjacke mit rot-weißen Schultern.

Von einem der drei Männer konnte ein Phantombild angefertigt werden. Die Polizei fragt: wer kennt den Mann und kann Angaben zu dessen Identität und Aufenthaltsort machen? Wer hat zum fraglichen Zeitpunkt auffällige Beobachtungen am Tatort gemacht? Wer kann Angaben zu den beiden Komplizen, einem möglichen Fluchtfahrzeug bzw. zur weiteren Fluchtrichtung machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Lankwitz unter  46 64 47 31 30 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. KM

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 125× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 117× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 93× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen