Der Lenz geht in die letzte Runde
Frühlingspfad führt zu blühenden Schönheiten

Am Japanpavillon blühen derzeit Strauch-Pfingstrosen und Rhododendron.
  • Am Japanpavillon blühen derzeit Strauch-Pfingstrosen und Rhododendron.
  • Foto: I. Haas, BGBM
  • hochgeladen von Karla Rabe

Im Botanischen Garten blüht es an allen Orten. Die üppige Blütenpracht weist darauf hin, dass der Frühling in seine letzte Runde geht. Die schönsten Gartenbereiche und Pflanzen können auf dem Frühlingspfad entdeckt werden.

Die Blüte der Osterglocken, Blausterne und Himmelschlüsselchen ist vorbei, auch Kirschen und Magnolien sind verblüht. Derzeit sind die Strauch-Pfingstrosen mit ihren prächtigen Blüten zu bewundern. Es blühen auch der Taschentuchbaum, Maiglöckchen, Goldregen und Flieder.

Im Sumpf- und Wasserpflanzengarten sieht man Schwertlilien, Orchideen und Kuckucks-Lichtnelke. Hier an den Teichen kann man von der Brücke au, die ersten jungen Frösche beobachten und ihrem Froschkonzert lauschen.

Auch ein Abstecher in die Gewächshäuser lohnt sich. Im Victoriahaus zum Beispiel entwickelt sich die Riesenseerose Victoria amazonica gut und wird bald schon ihre beachtliche Größe erreicht haben. Das Victoria-Gewächshaus wurde im vergangenen Sommer nach umfangreicher Sanierung wiedereröffnet. Die Seerosen und tropischen Sumpfpflanzen entwickeln sich in der modernen Umgebung prächtig.

Der Botanische Garten ist täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Kassen und Gewächshäuser schließen 19 Uhr. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro.

Weiteres zum Frühlingspfad auf www.bgbm.org/de/jahreszeitenpfad/fruehlingspfad.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen