Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Soziales

Erfolgsgeschichten von Ehrenamtlichen
Neue Ausstellung der Bürgerstiftung im Roten Rathaus

„Dem Ehrenamt Gesicht und Stimme geben“ heißt eine Ausstellung der Bürgerstiftung Berlin, die jetzt im Roten Rathaus zu sehen ist. Sie zeigt auf großen Stelltafeln die Vielfalt des Engagements von Berlinern. 32 Menschen erzählen stellvertretend für die Tausenden Ehrenamtlichen in Interviews und Bildern ihre persönliche Ehrenamtsgeschichte. Berlin war im vergangenen Jahr Europäische Freiwilligenhauptstadt. Deshalb hat die Bürgerstiftung Berlin die Ausstellung konzipiert, um stärker auf das...

  • Mitte
  • 12.01.22
  • 42× gelesen
Kultur

Ein gemeinsames Kunstwerk

Fennpfuhl. „Stoff zum Nachdenken“ heißt die neue Ausstellung, die in der Begegnungsstätte RoBertO im Haus der Generationen, Paul-Junius-Straße 64A, zu sehen ist. In mehreren Workshops haben Lichtenberger im Alter von zehn bis 75 Jahren persönliche Werke geschaffen, die von der Künstlerin Maria Fernandez Verdeja zu einem kollektiven Wandteppich zusammengeflochten wurden. Ergänzt werden die gestickten und applizierten Arbeiten von Interviews mit Menschen, die sich beruflich oder in ihrem Alltag...

  • Fennpfuhl
  • 09.12.21
  • 7× gelesen
Kultur
Anton-Saefkow-Platz im November 1986.

Historische Fotos gesucht
Neue BAB-Kiezreihe startet im März mit Ausstellung über Fennpfuhl

Der Lichtenberger Ortsteil Fennpfuhl ist nicht nur einer der am dichtesten besiedelten Kieze Berlins, rund um den Anton-Saefkow-Platz befindet sich auch die erste zusammenhängende Plattenbau-Großsiedlung der DDR. Am 2. Dezember 1972 wurde der Grundstein für das Doppelhochhaus am Roederplatz gelegt – Startschuss auch für das DDR-Wohnungsbauprogramm. In Fennpfuhl soll nun im kommenden März auch der Auftakt für eine neue Veranstaltungsreihe des Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der...

  • Fennpfuhl
  • 08.12.21
  • 83× gelesen
  • 1
Kultur

Ölmalereien voller Lebensfreude

Fennpfuhl. „Lebensfreude“: Unter diesem Motto stellt Constanze von Ascheraden ihre Ölgemälde bis zum 14. Dezember in der Anton-Saefkow-Bibliothek am Anton-Saefkow-Platz 14 aus. Constanze von Ascheraden studierte Griechisch, Geschichte sowie Philosophie und promovierte in Geschichte. Sie arbeitete als Studienrätin an einem Gymnasium und verschrieb sich nebenher der Malerei. Eine Ausbildung in Malerei und Druckgraphik absolvierte sie unter anderem an der Akademie für Malerei Berlin. In der...

  • Fennpfuhl
  • 28.11.21
  • 10× gelesen
Kultur
Die Ausstellung zu postsowjetische Lebenswelten ist bis März 2022 in der VHS zu sehen.

Was kam nach der Sowjetunion?
Neue Ausstellung in der Volkshochschule

„Postsowjetische Lebenswelten. Gesellschaft und Alltag nach dem Kommunismus“ heißt die neue Ausstellung, die in der Margarete-Steffin-Volkshochschule zu sehen ist. Das Ende der Sowjetunion im Dezember 1991 ist Ausgangspunkt der Ausstellung. Sie widmet sich auf 20 Tafeln mit zeithistorischen Fotos dem Wandel, den die 15 Nachfolgestaaten seitdem durchlaufen haben, und gibt Einblick in deren Politik und Alltag nach dem Kommunismus. Die Schau zeigt, wie mit Geschichte, aber auch mit Religion,...

  • Fennpfuhl
  • 13.10.21
  • 23× gelesen
Kultur

Erinnerungen an Museumsbesuch

Berlin. Für das Projekt „Wieder vereint – Eine Ausstellung mit Ihren Museumserinnerungen“ suchen die Staatlichen Museen private Erinnerungen von Besuchern rund um das Jahr 1992. Die Fotos oder Geschichten sollen im Herbst 2022 in einer Ausstellung zum 30-jährigen Jubiläum der Wiedervereinigung von Museen und Instituten der Staatlichen Museen gezeigt werden. Durch die Teilung Berlins Ende 1948 wurden auch die Museen auseinandergerissen: In West-Berlin entstand eine zweite Museumsverwaltung, die...

  • Mitte
  • 13.09.21
  • 24× gelesen
Bildung
Das Bodemuseum ist wie die anderen Häuser auf der Museumsinsel beim eintrittsfreien Museumssonntag mit dabei.
3 Bilder

Kulturgenuss ohne Eintrittsgeld
Senat und Bund finanzieren in einem Pilotprojekt einen Museumssonntag im Monat

Am 4. Juli kann man rund 60 Museen und Ausstellungen kostenlos besuchen. Und auch künftig soll es einen eintrittsfreien Museumssonntag im Monat geben. Um mehr Leute ins Museum zu locken, die sich den Eintrittspreis nicht leisten können oder wollen, gibt es am 4. Juli erstmals einen eintrittsfreien Sonntag. Die nächsten sind in diesem Jahr für 1. August, 5. September, 3. Oktober, 7. November und 5. Dezember geplant. Mit dem Museumssonntag will der Senat „die Stärkung kultureller Teilhabe und die...

  • Mitte
  • 20.06.21
  • 214× gelesen
Kultur

Heimat gestalten
Mauerstiftung startet digitale Ausstellung mit Bildern von Geflüchteten

Ein Tuktuk-Taxi in Asien, ein gedeckter Tisch mit Spargel und Weißweinglas oder ein Foto von arabischen Großfamilien beim Picknick im Gleisdreieckpark – das sind die ersten Motive, die Migranten auf der Internetseite www.nachderflucht.de/heimat hochgeladen haben. Mit dem sogenannten Heimat-Builder in der interaktiven Onlineausstellung „Nach der Flucht. Wie wir leben wollen“ der Stiftung Berliner Mauer kann jeder sein ganz persönliches Bild von Heimat und all ihren Konnotationen kreieren. Die...

  • Marienfelde
  • 24.04.21
  • 53× gelesen
Kultur

Fotos aus der Zeit des Umbruchs

Fennpfuhl. „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ ist der Titel einer Ausstellung, die bis zum 31. März in der ersten Etage der Volkshochschule, Paul-Junius-Straße 71, zu besichtigen ist. Sie wirft Schlaglichter auf das Leben im Osten Deutschlands in der Zeit nach dem 3. Oktober 1990. Dabei werden auch kritische Themen, wie Treuhandabwicklung und Rechtsradikalismus nicht ausgespart. Zu sehen sind auf 20 Tafeln 128 Fotografien renommierter Fotografen, wie Daniel Biskup, Paul Glaser, Harald...

  • Fennpfuhl
  • 25.11.20
  • 32× gelesen
Kultur

Eine Bilderreise nach Japan

Fennpfuhl. „Japan! Zwischen Asakusa-jinja und Zen-Steingärten“ ist der Titel einer Ausstellung, die bis zum 12. Januar in der Anton-Saefkow-Bibliothek am Anton-Saefkow-Platz 14 zu sehenn ist. Gezeigt werden Fotografien von Rainer Bosse. Dieser stellt eindrucksvolle Bilder aus, die während mehrerer Reisen ins ferne Japan entstanden. Die Besucher der Ausstellung in der weiterhin geöffneten Bibliothek erwartet ein Querschnitt aus dem umfangreichen Fundus des Fotografen. Von typischen...

  • Fennpfuhl
  • 17.11.20
  • 53× gelesen
Kultur

Ausstellung mit Orgelpfeifen

Fennpfuhl. „Labium golden“ ist der Titel einer Ausstellung mit Kunstwerken von Coco Kühn. Sie stellt vergoldete Orgelpfeifen, Bilder und Skulpturen aus. Zu besichtigen sind sie bis zum 18. Oktober im evangelischen Gemeindezentrum am Fennpfuhl, Paul-Junius-Straße 75. Das lateinische Wort Labium bedeutet Lippe. Es wird auch für Orgelpfeifen benutzt. Die Idee zu „Labium golden“ entstand während einer Orgelweihe in Grünau, als Coco Kühn und Ulrike Wilson sich zum ersten Mal begegnet sind. Ulrike...

  • Fennpfuhl
  • 23.09.20
  • 58× gelesen
Kultur

Mit dem Fahrrad in die Galerie

Berlin. Die Kommunalen Galerien Berlin laden vom 28. August bis 6. September zur KGB-Kunstwoche in 31 Galerien in zwölf Bezirken ein. Zu sehen sind insgesamt 34 Ausstellungen. Es gibt zahlreiche weitere Veranstaltungen. Besondere Höhepunkte sind fünf KGB-Fahrradtouren am 30. August. Galerieleiter, Kuratoren und Künstler führen durch die aktuellen Ausstellungen und sprechen über die inhaltlichen Schwerpunkte der Kommunalen Galerien. Sie zeigen jährlich bis zu 200 Ausstellungen, an denen rund...

  • Mitte
  • 25.08.20
  • 187× gelesen
Kultur

Rückblick auf die Zeit vor 30 Jahren

Fennpfuhl. „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ ist der Titel einer Ausstellung, die ab dem 1. September in der Volkshochschule, Paul-Junius-Straße 71, zu sehen ist. Sie wirft einen Blick zurück auf die ostdeutschen Lebenswelten nach dem 3. Oktober 1990. Dabei werden auch kritische Themen wie die Treuhandabwicklung und Rechtsradikalismus nicht ausgespart. Zu sehen sind auf den 20 Ausstellungstafeln 128 Fotografien renommierter Fotografen, wie Daniel Biskup, Paul Glaser, Harald Hauswald oder...

  • Fennpfuhl
  • 21.08.20
  • 69× gelesen
Kultur

Malerei trifft auf Lyrik

Fennpfuhl. „Malerei und Lyrik“ heißt die neue Ausstellung in der Anton-Saefkow-Bibliothek am gleichnamigen Platz. Sie zeigt Arbeiten von Ramona Emmerich und Erhard Neef. Emmerich führt hauptberuflich ein Blumengeschäft. Dort sammelt sie jeden Tag neue Inspirationen für ihre Motive. Sie experimentiert gern und variiert je nach Thema zwischen Acryl und Aquarell. Erhard Neef ist Gebrauchsgrafiker, Keramiker und Poet. In seiner Werkstatt leitet er derzeit die Lichtenberger Keramikrunde. Zu sehen...

  • Fennpfuhl
  • 03.02.20
  • 58× gelesen
Kultur
Eine Ausstellung zur Friedlichen Revolution mit Fotos und Dokumenten ist jetzt in der Volkshochschule zu sehen.

Ausstellung in der Lichtenberger Volkshochschule
Von Revolution und Einheit

„Von der friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ heißt die neue Ausstellung in der Lichtenberger Margarete-Steffin-Volkshochschule. Anlass ist das Mauerfall-Jubiläum. Zum Jahrestag von Mauerfall und Wiedervereinigung zeichnet die Schau die tiefgreifenden Veränderungen vor 30 Jahren nach. In Wort und Bild lädt sie Besucher ein, sich mit einem der wichtigsten Ereignisse jüngerer deutscher Geschichte zu beschäftigen. Besondere Schwerpunkt sind die Jahre 1989/90. Erinnert wird an den Protest...

  • Fennpfuhl
  • 23.11.19
  • 57× gelesen
  • 1
Kultur

Ausstellung über Antifaschisten

Fennpfuhl. „Solingen – Sowjetunion – Berlin –Lichtenberg“ heißt eine Wanderausstellung, die am Dienstag, 26. November, um 18 Uhr in der Anton-Saefkow-Bibliothek am gleichnamigen Platz eröffnet wird. Anhand von Fotomaterial und Zeitdokumenten beleuchtet die Schau einzelne Stationen im Leben von zwei in Solingen geborenen Antifaschisten. Else und Erwin Gansdorf emigrierten Anfang der dreißiger Jahre in die Sowjetunion. Nach Kriegsbeginn kamen sie in ein Arbeitslager. Ihr Sohn blieb allein zurück....

  • Fennpfuhl
  • 16.11.19
  • 71× gelesen
Politik
Roland Nicolaus, Potsdamer Platz „Ein Platz für Tiere“, 1989.

Verlosung
Führung durch die Ausstellung "Zeitenwende"

Mauergemälde aus Ost und West sind im Kunstforum der Berliner Volksbank zu sehen. Wir verlosen eine Führung am 24. Oktober. Die Mauer in der Mitte der Sebastianstraße am Moritzplatz, in tiefen Lila- und Blautönen. So malte sie Rainer Fetting 1978 und stellte sie in der Galerie der „Neuen Wilden“ um die Ecke aus. „Es gab viel Kritik“, erinnert sich der Künstler heute, „Mauer malen war banal.“ Inzwischen hängen seine Mauergemälde in bedeutenden Museen. Der Ost-Berliner Roland Nicolaus malte die...

  • 01.10.19
  • 753× gelesen
  • 1
Kultur

Alltag – kunstvoll in Szene gesetzt

Fennpfuhl. „Stadt – Land – Kunst“ heißt die aktuelle Ausstellung in der Anton-Saefkow-Bibliothek am gleichnamigen Platz. Gezeigt werden Arbeiten aus dem Kunstunterricht des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums, die Alltagssituationen kunstvoll in Szene setzen. Die Fotoserien reichen vom Supermarktgang bis zum Blick auf die Karl-Marx-Allee. Zu sehen ist die Schau bis Ende Juni während der Öffnungszeiten der Bücherstube montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 19 Uhr, mittwochs von 13...

  • Fennpfuhl
  • 24.05.19
  • 36× gelesen
Kultur

Neue Ausstellung in der VHS

Fennpfuhl. „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 / 19“ lautet der Titel der neuen Ausstellung in der Margarete-Steffin-Volkshochschule, Paul-Junius-Straße 71. Vernissage feiern die Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur am Donnerstag, 11. April, um 18 Uhr. bm

  • Fennpfuhl
  • 04.04.19
  • 20× gelesen
Kultur

30 Jahre Farbfinderei

Fennpfuhl. Farbenprächtige Bilder in Acryl und Aquarell präsentiert die neue Ausstellung in der Anton-Saefkow-Bibliothek am gleichnamigen Platz. Bereits in den 1980er-Jahren schloss sich Klaus Nowakowski der Künstlergruppe Farbfinder unter der Leitung von Irene Herre an. Dort fand er zu den Grundlagen der Malerei, die er fortan begeistert betrieb. Nach zahlreichen Gemeinschafts- und Einzelausstellungen zeigt er nun seine Schau „30 Jahre Farbfinderei“, in der er auf drei Jahrzehnte...

  • Fennpfuhl
  • 22.01.19
  • 24× gelesen
Kultur

Farbenfrohe Aquarelle

Fennpfuhl. „Farben erleben“ heißt die neue Ausstellung in der Anton-Saefkow-Bibliothek. Elf Seniorinnen und Senioren aus der Begegnungsstätte am Warnitzer Bogen schufen unter der Leitung von Hannelore Schmiedgen eine Auswahl an Aquarellmalereien, die die Natur in ihren Farben zu unterschiedlichen Jahreszeiten zeigen. Zu sehen ist die Schau bis zum 8. Januar 2019 in der Bücherstube am Anton-Saefkow-Platz 14; und zwar montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 19 Uhr, mittwochs von 13...

  • Fennpfuhl
  • 27.11.18
  • 28× gelesen
Kultur

Kein Trost für die Trostfrauen: Ausstellung in der rk Galerie über dunkles Kapitel

Die Ausstellung „Trostlose Trostfrauen“ in der rK Galerie im Rathaus thematisiert ein lange Zeit tabuisiertes Verbrechen, das mehr als 70 Jahre zurückliegt. Es geht um das Schicksal tausender Asiatinnen, die während des Zweiten Weltkriegs zur Prostitution gezwungen wurden. Während des Asien-Pazifik-Krieges von 1937 bis 1945 wurden für die kämpfenden japanischen Soldaten sogenannte „Troststationen“ eingerichtet. „Trost“ hatten zumeist koreanischen Frauen und Mädchen zu spenden, indem sie sich...

  • Lichtenberg
  • 09.05.18
  • 147× gelesen
Kultur
Das Frank Muschalle Trio gestaltet einen der Konzertabende im Rahmen der Jazzwochen.

Der Monat des Jazz: Ausstellung und viele Konzert-Highlights im Kulturhaus

Mit der Eröffnung der „Jazz Gallery `18“ haben Bezirksamt und der Verein Jazz Treff den Monat des Jazz eingeläutet. Die Ausstellung ist bis zum 29. April im Kulturhaus zu sehen. Außerdem reiht sich im April ein Konzerthöhepunkt an den nächsten. Fotografien von Jazz-Größen, die in den vergangenen Jahrzehnten beim Jazz Treff Karlshorst auf der Bühne standen, präsentieren Volkhard Kühl, Gerhard Metzschker und Lutz Liebe in der „Jazz Galerie `18“ im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112. Mit...

  • Karlshorst
  • 11.04.18
  • 157× gelesen
Kultur

Malerei und Zeichnungen

Fennpfuhl. „Landschaftsimpressionen“ ist der Titel einer Ausstellung mit Malerei und Zeichnungen von Uta Fürstenberg, die noch bis zum 24. April in der Anton-Saefkow-Bibliothek zu sehen ist. Die Künstlerin, Kunsterzieherin und pensionierte Kunstpädagogin lehrte bis zur Jahrtausendwende an Schulen in Berlin-Mitte. In Zirkeln im Haus der Lehrer am Alexanderplatz, Kursen an der Kulturakademie und Studienreisen im In- und Ausland hat sie sich stetig weiterentwickelt. Viele ihrer Arbeiten waren...

  • Fennpfuhl
  • 26.03.18
  • 34× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.