Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur

Aktuelle künstlerische Positionen

Schöneberg. Am 24. Oktober 18 Uhr eröffnet im Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6-7, die Gruppenausstellung „Hydra“. Künstlerinnen des seit drei Jahrzehnten bestehenden Projekts „Goldrausch“ präsentieren mit Performances, Fotografien, Zeichnungen, Skulpturen, Installationen und Malerei aktuelle Positionen der zeitgenössischen Kunst. Ehemalige Goldrausch-Teilnehmerinnen wie Monica Bonvicini, Friederike Feldmann, Yalda Afsah, Hanne Lippard, Henrike Naumann, Maria Eichhorn und Pauline Curnier...

  • Schöneberg
  • 17.10.19
  • 85× gelesen
Soziales

Aus dem Alltag Prostituierter

Schöneberg. Bis zum 13. Dezember wird im Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, die Ausstellung „Photovoice“ des Frauentreffs Olga zum Alltag von Prostituierten im Kurfürstenkiez gezeigt. 14 Frauen erzählen ihre Geschichte. Die Berichte werden von eindrucksvollen Bildern unterlegt. Das Projekt wurde 2014 von den Sozialarbeiterinnen des Frauentreffs umgesetzt. Die Schau ist Teil des Projekts „Nachbarschaft im Kurfürstenkiez“. Es wird vom Quartiersmanagement Schöneberger Norden und vom...

  • Schöneberg
  • 17.10.19
  • 51× gelesen
Kultur

Junge Kreative präsentieren sich

Schöneberg. Bereits zum dritten Mal präsentieren sich junge Künstlerinnen und Künstler des Lette- Vereins der Öffentlichkeit. Gezeigt werden ihre Arbeiten bis Ende November montags bis freitags 10 bis 16 Uhr vor den Räumen der Wirtschaftsförderung im Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz. Die Wirtschaftsförderung des Bezirks erachtet es als ihre Aufgabe, auch junge Kreative und damit die Kreativwirtschaft zu unterstützen. KEN

  • Schöneberg
  • 07.10.19
  • 30× gelesen
Leute
Karin Böttcher mit ihrem Werk "Die Tänzerinnen" (2019), Acryl auf Papier. Sie selbst tanzte früher leidenschaftlich gerne und hatte Auftritte im Modern Dance.

Eine vielseitige Künstlerin
Karin Böttcher malt, schreibt Gedichte und stellt erstmals aus

„Bin wie ein Wirbelwind, selbst als Schnecke geschwind, renne und renne, dem Leben voraus, wie ein Sturm im Getriebe, halte Ruhe kaum aus.“ Mit diesen Worten beschreibt Karin Böttcher sich selbst in einem ihrer Gedichte. Ihre Kreativität lebt die 67-Jährige außerdem in der Malerei aus. Nun präsentiert sie ihre Werke erstmals vor Publikum. Als wir die Künstlerin neun Tage vor ihrer ersten Ausstellung treffen, ist sie mächtig aufgeregt. „Ich kriege eine Panikattacke nach der nächsten und mache...

  • Tempelhof
  • 07.10.19
  • 150× gelesen
Politik
Roland Nicolaus, Potsdamer Platz „Ein Platz für Tiere“, 1989.

Verlosung
Führung durch die Ausstellung "Zeitenwende"

Mauergemälde aus Ost und West sind im Kunstforum der Berliner Volksbank zu sehen. Wir verlosen eine Führung am 24. Oktober. Die Mauer in der Mitte der Sebastianstraße am Moritzplatz, in tiefen Lila- und Blautönen. So malte sie Rainer Fetting 1978 und stellte sie in der Galerie der „Neuen Wilden“ um die Ecke aus. „Es gab viel Kritik“, erinnert sich der Künstler heute, „Mauer malen war banal.“ Inzwischen hängen seine Mauergemälde in bedeutenden Museen. Der Ost-Berliner Roland Nicolaus malte...

  • 01.10.19
  • 386× gelesen
  •  1
Kultur

Die Sicht der Dinge

Schöneberg. Die Volkshochschule am Barbarossaplatz 5 zeigt bis 29. November die Ausstellung „Die Sicht der Dinge“, eine Werkschau von Künstlern mit und ohne Beeinträchtigungen. Zu sehen sind unter anderem Arbeiten blinder Fotografen. Ihre Werke sind in Zusammenarbeit mit sehenden Assistenten entstanden. Eine eigene künstlerische Handschrift entsteht in Anwendung der „Light Painting“-Technik. Das Thema, das allen gemeinsam ist, ist die Vielfalt der Menschen aus verschiedenen Kulturen, die in...

  • Schöneberg
  • 21.09.19
  • 62× gelesen
Kultur

Berlins Nachtigallen

Schöneberg. Die kommunale Galerie „Haus am Kleistpark“, Grunewaldstraße 6-7, zeigt bis 20. Oktober im Projektraum Fotografien von Daniela Friebel. Die Preisträgerin des Fotoarbeitsstipendiums des Hauses am Kleistpark 2018 hat Orte in Berlin aufgesucht, an denen sich Nachtigallen aufhalten, und sie fotografiert. Zugleich hat die Künstlerin den Gesang der Vögel aufgenommen. Er ist als Geräuschinstallation und Grafik Teil der Ausstellung mit dem Titel „Revier“; Öffnungszeiten sind dienstags bis...

  • Schöneberg
  • 29.08.19
  • 50× gelesen
Leute
Seine Kamera hat Rolf Türner immer dabei. Bei der Auswahl der Fotos für seine erste Ausstellung ließ er sich von seiner Frau beraten.
9 Bilder

Es ist alles Ansichtssache
Rolf Türner macht seine Berlin-Fotografien erstmals öffentlich

Fotografieren ist für Rolf Türner schon lange ein Hobby. Mit 75 Jahren wagt er nun den Schritt, seine Fotos erstmals einem Publikum zu zeigen. „Ich habe so viele Bilder zu Hause und dachte, es wäre schade, wenn die auf meinem Rechner versauern“, sagt er. 21 davon präsentiert er in der Ausstellung „Ansichtssachen“. Zu sehen sind „bekannte Sachen, aber anders dargestellt“, wie Rolf Türner es formuliert. Er lichtete unter anderem den Funkturm, das Haus der Kulturen der Welt, den U-Bahnhof...

  • Tempelhof
  • 27.08.19
  • 276× gelesen
Kultur
2 Bilder

Vernissage - Ausstellung Sommer-Idylle Wang Lan Berlin 30.08.2019 um 19 Uhr
Vernissage - Ausstellung Sommer-Idylle Wang Lan Berlin 30.08.2019 um 19 Uhr

Vernissage -  Ausstellung am Freitag 30.08.2019 um 19:00 Uhr Galerie Elfriede Fechner  An der Fechnerstr. 11 10717 Berlin Künstlerin WANG Lan kommt aus der Provinz Guizhou, China und ist dort aufgewachsen mit Wurzeln in der Kultur der Miao, einer ethnischen Minderheit. Sie wurde zunächst in traditioneller, klassischer Tuschemalerei an Kunstakademien in Guiyang und Shanghai ausgebildet und studierte danach Textil- und Modedesign an der Kunsthochschule Kassel, wo sie...

  • Schöneberg
  • 18.08.19
  • 125× gelesen
Bildung
So sieht der Wünschespeicher aus. Die großen Leuchtpunkte zeigen, was  viele Menschen erstreben.

Auf in die Zukunft – und ab ins Futurium

Berlin hat diverse Museen und immer wieder bieten die tolle Aktionen für Kinder an. Eins, das wirklich viel mit ihnen zu tun hat, eröffnet demnächst. Im Futurium geht es nämlich um die Zukunft, in der die Kinder von heute einmal als Erwachsene leben werden.  Machst du dir auch manchmal Gedanken über die Zukunft? Wahrscheinlich schon, denn ein großer Teil deines Lebens liegt schließlich noch vor dir. Und gerade wird ja auch viel darüber geredet: Wie sollen wir Menschen in den kommenden Jahren...

  • Mitte
  • 17.08.19
  • 261× gelesen
Kultur

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg plant Ausstellung
Wie haben Sie den Mauerfall erlebt?

Am 9. November jährt sich der Mauerfall zum 30. Mal. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg und die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow aus dem Partnerlandkreis Teltow-Fläming nehmen dieses Jubiläum zum Anlass, um eine besondere Ausstellung zu planen. Diese soll sehr persönliche Einblicke gewähren. Gefragt sind Berichte, Fotos und Filmaufnahmen von damals. Das Bezirksamt möchte wissen, wie der Mauerfall Ihr Leben geprägt und verändert hat, welche Emotionen Sie mit diesem Ereignis verbinden und wie Sie...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 26.07.19
  • 59× gelesen
Kultur

Buntes Treiben

Tempelhof. Im Familientreffpunkt des Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrums in der ufaFabrik, Viktoriastraße 13, ist eine neue Ausstellung zu sehen. In „Die Jahre vergehen“ präsentiert Künstlerin Jutta Rausch Patchworkarbeiten mit Wandquilts, eine Kombination aus traditionellen Mustern und modernen Techniken. Rausch besuchte 1998 die ersten Kurse im Lichtenrader Laden „Fingerhut". Die Ausstellung ist bis zum 1. September zu sehen.

  • Tempelhof
  • 21.07.19
  • 90× gelesen
Kultur

Schönheit gegen Gewalt

Schöneberg. Das Projekt „Schönheit gegen Gewalt“ der Werkstattgalerie, das den Regenbogenkiez lebenswerter machen will, geht in sein zweites Jahr. Nach dem Serenadenkonzert mit barocken Arien präsentiert die Galerie in der Eisenacher Straße 6 bis 24. August eine Gemeinschaftsausstellung von 14 renommierten Berliner Künstlern. Geöffnet ist mittwochs bis freitags 14-19 Uhr, sonnabends 13-17 Uhr, Telefon: 26 94 73 00. KEN

  • Schöneberg
  • 20.07.19
  • 22× gelesen
Kultur

Keine Ausstellung über Ottomar Anschütz

Friedenau. Seine Grabstätte auf dem Friedhof an der Stubenrauchstraße ist inzwischen wieder Berliner Ehrengrab. Aber eine Ausstellung mit Fotografien von Ottomar Anschütz (1846-1907) wird es im Bezirk nicht geben. Den von den Bezirksverordneten gefassten Beschluss auf Antrag der Union hat Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) kassiert. Ihr Argument: Zur Erinnerung an die Lebensleistung eines der Pioniere der Momentfotografie und des Miterfinders des Kinos eigne sich ein Museum mit Schwerpunkt...

  • Schöneberg
  • 12.06.19
  • 44× gelesen
Kultur

Kartoffeln und Design

Schöneberg. Die Wirtschaftsförderung des Bezirks zeigt bis November in ihren Räumen im Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, Arbeiten von 27 jungen Künstlerinnen und Künstlern aus dem ersten Ausbildungsjahr für Grafikdesign des Lette-Vereins. Zu sehen sind Ergebnisse zum Thema “Farbe und Form im Kontext”. Dazu wurden aus Kartoffeln und Äpfel menschliche Gestalten geschnitzt und getrocknet und anschließend digital zu einem Theaterplakat designt. KEN

  • Schöneberg
  • 04.06.19
  • 18× gelesen
Kultur

Nekrolog auf einen großen Fotografen
Urania zeigt Werkschau des kürzlich unerwartet verstorbenen Michael Wolf

„Im Austausch mit ihm persönlich und mit seinem niederländischen Galeristen Wouter van Leeuwen haben wir in den vergangenen Wochen voller Enthusiasmus an der großartigen Werkschau gearbeitet“, berichtet Urania-Direktor Ulrich Weigand über die Vorbereitungen für die Ausstellung „Life in Cities“ (Leben in Städten). Jetzt gerät die Schau zum Nekrolog, zur Würdigung seines Lebenswerks. Der weltberühmte deutsch-amerikanische Fotograf Michael Wolf, dem die Ausstellung in der Urania gewidmet ist,...

  • Schöneberg
  • 27.05.19
  • 99× gelesen
Kultur
Aus der Serie "Von der Brüchigkeit des Seins".

Verwundung und Vergänglichkeit
Der deutsch-ägyptische Fotograf Amin El Dib im Haus am Kleistpark

Die kommunale Galerie zeigt im Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6-7, zum ersten Mal eine größere Auswahl von Werkgruppen des deutsch-ägyptischen Fotografen Amin El Dib. Im Werk des 1961 als Sohn einer Deutschen und eines Ägypters in Kairo geborenen, seit 2003 in der Schweiz lebenden Fotokünstlers sind Verwundungen und Vergänglichkeit die beherrschenden Themen. „Das Verbindende zwischen den scheinbar disparaten Werkgruppen ist, dass Amin El Dib sich in all seinen Bildern der absoluten...

  • Schöneberg
  • 11.05.19
  • 73× gelesen
Kultur

Plätze im Bayerischen Viertel
Ausstellung ist erneut zu sehen

Vor einem Jahr beschloss die Bezirksverordnetenversammlung, die Ausstellung „Plätze im Bayerischen Viertel“ noch einmal zu zeigen. Die Plakatschau zu Viktoria-Luise-, Bayerischem und Barbarossaplatz ist nun zu sehen, allerdings nicht an einem repräsentativen Ort in Schöneberg, wie es sich die BVV gewünscht hatte. Die Ausstellung besteht aus neun großen Plakaten. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem Barbarossaplatz und sie wird erneut in der Grundschule an diesem Platz gezeigt. Erläutert werden die...

  • Schöneberg
  • 15.04.19
  • 60× gelesen
Soziales

Erfahrungen aus der Sexarbeit

Schöneberg. In der Ausstellung „Photo Voice“ berichten 14 Frauen aus fünf Nationen über ihre Erfahrungen mit der Sexarbeit. Die Ausstellung wurde 2014 als Teil des Projekts „Nachbarschaft im Kurfürstenkiez“ von den Sozialarbeiterinnen des Frauentreffs Olga gemeinsam mit Prostituierten verwirklicht. Nun wird sie erneut im Kiez gezeigt und zwar bis zum 8. Juni in der Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1. KEN

  • Schöneberg
  • 08.04.19
  • 44× gelesen
Kultur

Blick zurück in die 80er
Marsha Burns' Poträtfotos der West-Berliner Subkultur

In Berlin ist Marsha Burns nahezu vergessen. Dabei hat die US-amerikanische Fotografin Spuren in der Stadt hinterlassen. Die kommunale Galerie Haus am Kleistpark ruft ihr Werk wieder in Erinnerung. „Marsha Burns lebte 1984 ein halbes Jahr in West-Berlin“, weiß Galerieleiterin Barbara Esch Marowski. Während dieser Zeit habe sie junge Leute aus der Berliner „Szene“ fotografiert, fügt Esch Marowski hinzu. Diese Aufnahmen sind neben anderen erstmals seit langer Zeit wieder in Deutschland zu...

  • Schöneberg
  • 08.04.19
  • 262× gelesen
Kultur

Kunstwerke mit Zeitangabe

Lichtenrade. Vom 5. April bis 27. Juni ist in der Edith-Stein-Bibliothek, Briesingstraße 6, die Ausstellung „Uhrzeit“ zu sehen. Der Künstler Rainer Henning präsentiert Designer-Uhren, verschiedene Kunstwerke mit integrierten Zeigern und Ziffernblatt. Seine bevorzugten Techniken sind die Pastell-, Aquarell- und Acrylmalerei. Zum Preis von 25 bis 130 Euro können die Stücke auch erworben werden. Die Bibliothek ist Montag bis Freitag 11 bis 19 Uhr geöffnet. Unter bilder.kunst@gmx.de ist eine...

  • Lichtenrade
  • 28.03.19
  • 96× gelesen
Kultur

Bewerbungsphase läuft
Kunstfenster macht das Dutzend voll

Das Lichtenrader Kunstfenster feiert in diesem Jahr seine zwölfte Auflage. Im September soll sich die Bahnhofstraße wieder vier Wochen lang in eine große Galerie verwandeln. Dafür werden mindestens 50 Künstler gesucht, die ihre Werke gern in den Geschäften ausstellen möchten. Bis zum 30. April läuft die Bewerbungszeit. Dafür sind das unter http://lichtenrader-kunstfenster.de/ bereitgestellte Bewerbungsformular auszufüllen und eine Teilnahmegebühr von zehn Euro zu entrichten. Die Abgabe muss...

  • Lichtenrade
  • 27.03.19
  • 124× gelesen
Kultur

So schön sind Alpen und Ostsee

Marienfelde. In der Stadtteilbibliothek, Marienfelder Allee 107/109, ist vom 4. April bis zum 26. Juni die Ausstellung „OstseeAlpen“ zu sehen. Der Künstler Horst Zeitler präsentiert dort seine Landschaftsmalereien. Es ist eine bunte Mischung aus Gemälden, Pastellen, Aquarellen und Tuschezeichnungen, aber auch digital bearbeiteten Grafiken. Die Vernissage inklusive Musik und Getränken findet am Donnerstag, 4. April, 19 Uhr statt. Geöffnet ist die Stadtteilbibliothek Marienfelde Montag und...

  • Marienfelde
  • 26.03.19
  • 34× gelesen
Kultur

Neue Ausstellung zu NS-Täterorten

Tempelhof. In Berlin gibt es zahlreiche Gedenkstätten und Mahnmale, die an die Verbrechen des Nationalsozialismus erinnern. „Der Einrichtung vieler dieser Orte – gerade, wenn es sich um sogenannte Täterorte handelt – ging jedoch eine lange Geschichte des Ausblendens und Verschweigens sowie politischer Auseinandersetzungen voraus“, teilen die Museen Tempelhof-Schöneberg mit. Eine neue Ausstellung im ehemaligen SA-Gefängnis Papestraße, Werner-Voß-Damm 54a, erzählt nun von diesem schwierigen...

  • Tempelhof
  • 21.03.19
  • 51× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.