Ellen-Epstein-Straße

Beiträge zum Thema Ellen-Epstein-Straße

Blaulicht

Ladendetektive von Dieben attackiert

In Moabit attackierten am 4. Juli zwei mutmaßliche Diebe die Ladendetektive eines Baumarktes. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden die beiden 21 und 22 Jahre alten Angestellten eines Baumarktes in der Ellen-Epstein-Straße gegen 17.20 Uhr auf zwei Männer aufmerksam, die ein Werkzeug entwendeten und das Geschäft verließen. Ein Ladendetektiv sprach die beiden Männer an und forderte sie auf, sich mit ihm zurück in das Geschäft zu begeben. Daraufhin sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung...

  • Moabit
  • 05.07.22
  • 23× gelesen
Politik
Schon oft beschmiert, jetzt zerstört: das Gedenkschild für deportierte Berliner Juden an der Ellen-Epstein-Straße.

Unbekannte zerstören Gedenkschild „Von hier fuhren Züge ins Gas“

Moabit. Unbekannte haben das Gedenkschild zur Erinnerung an die Deportationen jüdischer Menschen vom Güterbahnhof Moabit zerstört. Das etwa fünf Meter breite Schild war ein Provisorium. Die Initiative „Sie waren Nachbarn“ hatte es im Mai vergangenen Jahres an einem Zaun in der Ellen-Epstein-Straße angebracht, um für ein Mahnmal vor Ort zu werben. „Exakt an der Stelle, von der aus der Großteil der Berliner Juden in die Konzentrationslager deportiert wurden“, erläutert die Initiative. Der Senat...

  • Moabit
  • 23.03.16
  • 213× gelesen
Wirtschaft

Ansiedlung von Gewerbe

Moabit. Für die Aufstellung des Bebauungsplanes für das Grundstück „Gleislinse“ nördlich der Ellen-Epstein-Straße (B-Plan 1-90) beginnt die Öffentlichkeitsbeteiligung. Anwohner haben Gelegenheit, sich an der Planung zu beteiligen. Bis 8. Juli können sie Pläne und Entwürfe für ein Gebiet mit produzierendem Gewerbe einsehen und Meinungen dazu im Bezirksamt Mitte von Berlin, Fachbereich Stadtplanung, Müllerstraße 146, 1. Etage, Zimmer 166, abgeben. Weitere Informationen gibt es unter...

  • Moabit
  • 18.06.15
  • 103× gelesen
Soziales

Initiative "Sie waren Nachbarn" drängt auf angemessenes Erinnern an Deportation

Moabit. Die Initiative "Sie waren Nachbarn" will mit mehreren Aktionen Bezirk und Senat dazu bringen, endlich einen Gedenkort am einstigen Deportationsbahnhof an der Quitzow- und Ellen-Epstein-Straße einzurichten.Es war Kulturstadträtin Sabine Weißler von den Grünen, die nach Jahren des Stillstands wieder Bewegung in die Sache brachte. Nachdem sie in mehreren Gesprächen mit dem Senat die Zuständigkeiten geklärt hatte, gab Weißler bekannt, dass der Bezirk einen Wettbewerb für ein Mahnmal...

  • Moabit
  • 21.05.15
  • 140× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.