Freikorps

Beiträge zum Thema Freikorps

Sport
Erst Schwimm-, dann Sporthalle.
2 Bilder

Die große „Volkssportstätte“
Vor 90 Jahren wurde das Poststadion eingeweiht

Die Gegend um die Lehrter Straße war in früheren Zeiten vom Militär geprägt – und vom Sport. Davon zeugt nicht zuletzt das Poststadion. In seiner Nähe, auf dem Gelände des späteren Zellengefängnisses, hatte Ernst Eiselen (1793-1846), ein Schüler von „Turnvater Jahn“ und Vertreter der Turnbewegung, die bekanntlich eng mit der frühen deutschen Nationalbewegung verknüpft war, bereits 1842 den ersten öffentlichen Turnplatz in der Stadt anlegen lassen. Er wurde in erster Linie von älteren...

  • Moabit
  • 16.10.19
  • 135× gelesen
Bildung
An die Brüder Gast erinnert ein Grabstein auf dem Marzahner Parkfriedhof. Dieser wurde 1957 zu einem Gedenkstein umgestaltet.
2 Bilder

Opfer der Märzkämpfe
Historiker schlägt unbekanntes Kapitel der Geschichte Marzahn-Hellersdorfs auf

Während der Monate zwischen der Novemberrevolution und der Gründung der Weimarer Republik gab es in Deutschland schwere Kämpfe. Spuren davon gibt es auch im Bezirk, die allerdings nicht leicht zu finden sind. Eine besondere Rolle bei den Märzkämpfen 1919 spielte Biesdorf. In der Gemeinde war die Deutsche Schutzdivision einquartiert. Deren Stab befand sich im Schloss. Die Schutzdivision gehörte zu den Freikorps, von denen die teils bewaffneten Arbeiteraufstände in Berlin niedergeschlagen...

  • Biesdorf
  • 01.03.19
  • 189× gelesen
Bauen
Die Tafeln mit den Namen der Erschossenen sind abgehängt. Normalerweise steht in goldenen Lettern darüber: „Hier wurden 11 Spartakuskämpfer im März 1919 ermordet“.

„Blutmauer“ wird saniert
Die Tafeln sind zur Restaurierung abgenommen

Die „Blutmauer“ im Rathauspark an der Möllendorffstraße wird pünktlich zum 100jährigen Gedenken an die Opfer der Märzkämpfe von 1919 saniert. Während der Kämpfe zwischen aufständischen Arbeitern und Freikorps kamen amtlichen Unterlagen zufolge 1200 Menschen ums Leben. Bereits am 3. März 1919 war der Ausnahmezustand über Berlin verhängt worden. Der Generalstreik der KPD hatte sich zu einem bewaffneten Aufstand ausgeweitet. Kurz darauf kam die Falschmeldung in Umlauf, Aufständische hätten 60...

  • Lichtenberg
  • 04.09.18
  • 217× gelesen
Kultur

Zwei Lesungen über Lützow

Tiergarten. Zwei Autoren beschäftigen sich am 28. Mai um 18.30 Uhr im Haus am Lützowplatz, Lützowplatz 9, mit Ludwig Adolf Wilhelm von Lützow, dem Kommandeur des berühmten preußischen Freikorps, das seinen Namen trug. Der Hallenser Schriftsteller Wilhelm Bartsch liest aus seinem 2011 erschienenen Roman "Meckels Messerzüge", der zum Teil im Milieu des Freikorps während der Befreiungskriege 1813 bis 1814 spielt. Wichard Freiherr von Lützow hat eine literarische Biografie seines Ururgroßvaters...

  • Tiergarten
  • 18.05.15
  • 52× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.