Lotto-Stiftung Berlin

Beiträge zum Thema Lotto-Stiftung Berlin

Soziales
Pfarrerin Juliane Göwecke am alten Transporter. Sie und ihre Gemeinde wollen ab dem Herbst mit einem Kühltransporter die Lebensmittel abholen. Momentan werden Angebote eingeholt.

Kühltransporter dank Lotto-Stiftung
Kirchengemeinde erhält für die Ausgabestelle von Laib und Seele 60 000 Euro

60 000 Euro sind eine Menge Geld, das für die Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Lichtenrade genau zur richtigen Zeit kommt. Seit 2005 betreibt sie immer donnerstags eine Ausgabestelle von Laib und Seele in der Finchleystraße 10. Mit der Zuwendung der Lotto-Stiftung Berlin soll nun ein neues Fahrzeug gekauft werden. Die Gemeinde ist momentan gerade dabei, Angebote für den Kauf eines Kühltransporters einzuholen. „Mit dem sollen künftig Lebensmittelspenden sachgerecht transportiert werden....

  • Lichtenrade
  • 21.04.20
  • 104× gelesen
Soziales

60 000 Euro für Kirchengemeinde

Lichtenrade. Die Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Lichtenrade in der Goltzstraße 33 profitiert von der ersten Ausschüttung der Lotto-Stiftung in diesem Jahr. Als Zuschuss zur Finanzierung für die mobile Kirchenarbeit erhält sie einen Betrag von 60 000 Euro. Insgesamt verteilte der Stiftungsrat unter Vorsitz des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller in seiner Sitzung am 25. März mehr als 16,3 Millionen Euro an 39 gemeinnützige Projekte in Berlin. PH

  • Lichtenrade
  • 01.04.20
  • 39× gelesen
Kultur
Lenins Kopf im Proviantmagazin.
8 Bilder

Die Puppen sind wieder zu sehen: Berliner Denkmalgeschichte auf der Zitadelle

Haselhorst. Auf der Zitadelle Spandau sind die Puppen zu sehen. Ein großer Teil der steinernen Denkmäler stammt aus der ehemaligen Siegesallee, von den Berlinern damals liebevoll „Puppenallee“ genannt. Manche sind komplett enthalten, andere haben nicht nur den Kopf verloren. Wieder andere sind nur noch mit ihrem Kopf vor Ort – wie der Lenin aus Ost-Berlin, dessen Platzierung auf der Zitadelle und seine zuvor notwenige Ausgrabung weltweit Medieninteresse geweckt haben. Kunstamtsleiterin Andrea...

  • Reinickendorf
  • 02.05.16
  • 425× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.