Selbsthilfegruppe

Beiträge zum Thema Selbsthilfegruppe

Soziales

Neue Selbsthilfegruppe zu Nesselsucht

Adlershof. In der Selbsthilfekontaktstelle „Eigeninitiative“ Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70, wird eine neue Gruppe für Betroffene von Urtikaria/Nesselsucht gegründet, in der sie sich in ruhiger und entspannter Atmosphäre austauschen und über aktuelle Informationen zur Krankheit informieren können. Bitte anmelden unter Telefon 631 09 85 oder eigeninitiative@ajb-berlin.de. sim

  • Adlershof
  • 02.03.21
  • 6× gelesen
Soziales

Selbsthilfegruppe zum Ausstieg aus einer Sekte

Adlershof. Mitglieder von Sekten erleben oft negative Persönlichkeitsentwicklungen, Abhängigkeit, Isolation und Unterdrückung der persönlichen Freiheit. Im Selbsthilfezentrum Eigeninitiative, Genossenschaftsstraße 70, hat sich nun eine neue Selbsthilfegruppe zum Thema „Ausstieg aus einer Sekte“ gegründet. Wer aus einer Sekte ausgestiegen ist oder mit diesem Gedanken spielt, kann sich dort mit anderen Betroffenen über ihre Erfahrungen austauschen. Kontakt unter 631 09 85. PH

  • Adlershof
  • 10.11.20
  • 19× gelesen
Kultur

Sinnesgrübler starten neu

Adlershof. Die Theaterimprovisationsgruppe „Die Sinnesgrübler“ startet mitneuer Leitung. Ab 9. November trifft sie sich wiede jeden Sonnabend von 11 bis 14 Uhr im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70. Ein Ziel ist es, gemeinsam verschiedene Erfahrungen mit Lebenskrisen und sogenannten unerwünschten Emotionen, ohne Druck, humorvoll und dramatisch zu verarbeiten. Bitte anmelden unter Telefon 631 09 85 oder eigeninitiative@ajb-berlin.de. sim

  • Adlershof
  • 31.10.19
  • 101× gelesen
Soziales

Neue Selbsthilfegruppe für Trauernde

Adlershof. Eine neue Selbsthilfegruppe für trauernde Angehörige trifft sich in der Selbsthilfekontaktstelle "Eigeninitiative", Genossenschaftsstraße 70. Die Mitglieder unterstützen sich gegenseitig, um herauszufinden, was jeder individuell für sich tun kann, um wieder mit Freude das Leben zu genießen. Sie kommen immer am ersten und dritten Montag im Monat zusammen. Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon 631 09 85, eigeninitiative@ajb-berlin.de. sim

  • Adlershof
  • 29.05.19
  • 26× gelesen
Soziales

Selbsthilfegruppe bei Depressionen

Adlershof. Im Selbsthilfezentrum Eigeninitiative, Genossenschaftsstraße 70, ist eine Gruppe in Gründung, in der sich Menschen zwischen 18 und 40 Jahren zusammenfinden, die unter Depressionen leiden. Wie erleben andere Betroffene ihren Alltag und wie gehen sie damit um? Kontakt unter Telefon 631 09 85, eigeninitiative@ajb-berlin.de. sim

  • Adlershof
  • 14.03.19
  • 45× gelesen
Soziales

Hilfe bei der Selbstreparatur

Oberschöneweide. Der Industriesalon bietet am 13. Februar wieder die Möglichkeit, im Rahmen eines Repair-Cafés elektrische Haushaltsgeräte, Fahrräder und auch Kleidungsstücke unter Anleitung zu reparieren. Werkzeuge und Hilfsmittel stehen vor Ort zur Verfügung. Das Repair-Café wartet von 17 bis 20 Uhr auf Nutzer, der Industriesalon Schöneweide befindet sich in der Reinbeckstraße 9. RD

  • Oberschöneweide
  • 01.02.19
  • 20× gelesen
Soziales

Trauergruppe trifft sich

Adlershof. Der Verlust eines geliebten Menschen gehört zu den schwersten und schmerzlichsten Erfahrungen im Laufe des Lebens. Der Austausch mit anderen Betroffenen kann in der Zeit der Trauer tröstlich und stärkend sein. Eine Trauergruppe trifft sich regelmäßig am ersten, dritten und fünften Montag im Monat um 17 Uhr in der Selbsthilfekontaktstelle Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70. Anmeldung unter Telefon 631 09 85 oder eigeninitiative@ajb-berlin.de. sim

  • Adlershof
  • 25.10.18
  • 74× gelesen
Soziales

Künstlerische Selbsthilfe

Adlershof. Frauen, die an Krebs erkrankt sind oder waren, drücken sich in einer Gruppe mit Hilfe von Farben und Formen aus und erleben ihre künstlerische Beschäftigung als wohltuend und entspannend. Sie eröffnet ihnen neue Sichtweisen und schafft eine gute Grundlage zur Kommunikation. Weitere Mitstreiterinnen sind herzlich willkommen. Es sind keine künstlerischen Vorkenntnisse erforderlich. Treff ist an jedem zweiten und vierten Freitag im Monat von 10.30 bis 13.30 Uhr im Selbsthilfezentrum...

  • Adlershof
  • 23.06.18
  • 17× gelesen
Soziales

Selbsthilfegruppe für Hochsensible 

Adlershof. Hochsensible Menschen hören, riechen, schmecken und fühlen intensiver. Dabei ist Hochsensibilität keine genetische Störung oder Krankheit, sondern eine Charaktereigenschaft. Ein guter Umgang mit einer möglichen Reizüberflutung ist für diese Menschen lebenswichtig. Das Selbsthilfezentrum Eigeninitiative, Genossenschaftsstraße 70, plant jetzt die Gründung einer Selbsthilfegruppe. Interessenten melden sich unter eigeninitiative@ajb-berlin.de oder 631 09 85. RD

  • Adlershof
  • 17.05.18
  • 189× gelesen
Soziales

Selbsthilfegruppe zu Tinnitus

Adlershof. Eine Gruppe im Selbsthilfezentrum Eigeninitiative, Genossenschaftsstraße 70, vereint Menschen aller Altersgruppen aus Berlin und dem Umland, die unter Tinnitus (Ohrgeräuschen) leiden, sich mit diesem Zustand aber nicht abfinden, sondern die vielfältigen Möglichkeiten der Linderung nutzen. Im Mittelpunkt steht das Gespräch miteinander, auch über Fragen und Probleme. Diese Beratung soll jedem Mitglied helfen, das Schicksal mehr in die eigenen Hände zu nehmen. Anmeldung unter 631 09 85....

  • Adlershof
  • 20.03.18
  • 26× gelesen
Soziales

Angehörige mit Demenz pflegen

Alt-Treptow. Sie begleiten oder pflegen einen Menschen mit Demenz? Eine Herausforderung, die einen an die persönlichen Grenzen führen kann. Am 23. Februar  möchte das Selbsthilfezentrum Eigeninitiative einen Einblick in das Krankheitsbild und Hinweise für den Alltag an die Hand geben. Gern würden die Mitarbeiter den Nachmittag als Auftakt einer neuen Gesprächsgruppe für pflegende und begleitende Angehörige im Norden von Treptow sehen. Beginn ist 14 Uhr im Kiezklub "Gèrard Philipe",...

  • Alt-Treptow
  • 13.02.18
  • 21× gelesen
Soziales

Vortrag zum Gesichtsschmerz

Charlottenburg. Die Trigeminusneuralgie-Selbsthilfegruppe Berlin veranstaltet am Montag, 11. September, einen Vortrag. Professor Dr. Jan Vesper von der Uni-Klinik Düsseldorf spricht um 16 Uhr bei SEKIS, Bismarckstraße 101, über "Hirnschrittmacher bei Kopf und Gesichtsschmerzen". Der Eintritt ist frei. Die Selbsthilfegruppe für von Gesichtsschmerz Betroffene trifft sich jeden 2. Montag und 4. Mittwoch im Monat ab 16 Uhr in den Räumen von SEKIS. Infos unter www.tshg.org und www.tn-deutschland.de....

  • Charlottenburg
  • 04.09.17
  • 52× gelesen
Soziales

Wege aus der Angst und der Depression

Berlin: | Adlershof. Die Selbsthilfegruppe „Neue Wege“ zu den Themen Angst, Panik, Depression hat noch Plätze für Betroffene und Angehörige frei. Sie trifft sich jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 18 bis 20 Uhr im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70. Kontakt über Thomas Kroschel,  0177/333 2122. tk

  • Adlershof
  • 03.08.17
  • 313× gelesen
Soziales

Ständig online sein macht krank

Adlershof. Wer zu viel Zeit am Computer verbringt und merkt, wie PC-Spiele und Internet sein Leben dominieren und zu Problemen mit der Realität führen, der ist in einer Gruppe im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70, willkommen. Sie trifft sich jeden Montag von 19 bis 21 Uhr. Weitere Informationen unter  631 09 85. sim

  • Adlershof
  • 07.07.17
  • 24× gelesen
Soziales

Selbsthilfe durch Malerei

Adlershof. Frauen, die an Krebs erkrankt sind oder waren, erleben es als wohltuend, sich mit Hilfe von Farben und Formen auszudrücken. Dies eröffnet ihnen neue Sichtweisen und schafft eine gute Grundlage zur Kommunikation. Die Gruppe trifft sich am zweiten und vierten Freitag im Monat von 10.30 bis 13.30 Uhr im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70. Es sind keine künstlerischen Vorkenntnisse erforderlich. Anmeldung erbeten unter  631 09 85. sim

  • Adlershof
  • 17.05.17
  • 21× gelesen
Soziales

Wege aus Angst und Depression

Adlershof. Die Selbsthilfegruppe „Neue Wege“ zu den Themen Angst, Panik, Depression hat noch Plätze für Betroffene und Angehörige frei. Sie trifft sich jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 18 bis 20 Uhr im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70. Kontakt über Thomas Kroschel,  0177/33 32 122. sim

  • Adlershof
  • 23.03.17
  • 207× gelesen
  • 2
Soziales

Trauercafé ab Anfang März

Adlershof. Der Verlust eines geliebten Menschen gehört zu den schmerzlichsten Erfahrungen im Leben. Der Austausch mit anderen Trauernden kann hilfreich und lindernd sein. Im Trauercafé im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70, gibt es dazu Gelegenheit. Die Gruppe wird von einer Seelsorgerin und Sozialpädagogin begleitet. Sie trifft sich in unregelmäßigen Abständen ab dem 6. März jeweils 16.30 Uhr. Die Teilnahme kostet drei Euro pro Termin. Gesucht werden auch Mitstreiter...

  • Adlershof
  • 13.01.17
  • 72× gelesen
Soziales

Selbsthilfe bei Epilepsie

Adlershof. Die Selbsthilfegruppe für Epilepsie trifft sich nun schon seit einem Jahr regelmäßig im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70. Hier wird über die Krankheit gesprochen, über Probleme und Lösungsmöglichkeiten. Bei Bedarf kommt jemand vom Landesverband Epilepsie Berlin-Brandenburg dazu. Aber immer noch gibt es Menschen mit zu vielen Ängsten oder Hilflosigkeit, sodass sie es nicht schaffen, sich einer Selbsthilfegruppe anzuschließen. Die Gruppe möchte sie...

  • Adlershof
  • 16.12.16
  • 102× gelesen
Soziales

Kinder mit ADHS: Hilfe für Mütter

Adlershof. Der Leidensdruck der Eltern, deren Kinder von ADHS betroffen sind, ist groß. ADHS steht für eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Der Adlershofer Frauentreff Schutzhülle, Hans-Schmidt-Straße 6/8, bietet betroffenen Müttern eine neue Selbsthilfegruppe an. Ina Teichert steht als Gruppenleiterin mit eigenen Erfahrungen zur Verfügung. Sie hilft auch bei der Vermittlung von Adressen zu spezialisierten Therapeuten und Ärzten. Treff ist immer am ersten und dritten Montag im...

  • Adlershof
  • 21.05.16
  • 72× gelesen
Soziales
In den wöchentlichen Treffen von Al-Anon erfahren Angehörige von Alkoholsüchtigen Zuwendung und Unterstützung.

Al-Anon-Selbsthilfegruppen geben Familien von Alkoholsüchtigen Halt

Berlin. Wenn der Bruder, der Lebensgefährte oder die Mutter alkoholsüchtig sind, dann leidet nicht nur der Süchtige selbst, sondern auch die Familie, Freunde und Bekannte. So war es bei der heute 36-jährigen Anna (Name von der Redaktion geändert). Als ihre Mutter jahrelang ihre Alkoholsucht leugnete, wusste sie nicht mehr weiter. Sie konnte das Verhalten ihrer Mutter nicht verstehen, sah keinen Weg mehr, ihr beizustehen. „Dabei wollte ich ihr ja helfen. Ich passte auf, kontrollierte ihren...

  • Weißensee
  • 09.03.16
  • 572× gelesen
Soziales

Hilfe bei Gesichtsschmerz

Charlottenburg. Wer an Trigeminusneuralgie leidet, findet in einer Selbsthilfegruppe Beistand. Sie trifft sich jeden zweiten Montag und jeden vierten Mittwoch im Monat in der Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle Sekis, Bismarckstraße 101 (Raum 5006), jeweils von 16 bis 18 Uhr. Teilnehmer können sich vorab an Andreas Walter wenden:  854 12 51 oder  0170/983 28 22. tsc

  • Charlottenburg
  • 20.07.15
  • 117× gelesen
  • 2
Soziales

Essgestörten Kindern helfen

Köpenick. Der Elternkreis essgestörter Kinder und Jugendlicher trifft sich regelmäßig jeden ersten Dienstag im Monat von 19 bis 21 Uhr in der Familienpraxis "Freiheitzwölf", Freiheit 12 a/b, Er ist für alle Mütter und Väter offen, deren Kinder erkrankt sind. Nächster Termin ist der 2. Juni. Rückfragen unter 01578/195 18 09, elternkreis@outlook.de. Silvia Möller / sim

  • Köpenick
  • 21.05.15
  • 75× gelesen
Soziales

MS-Aktionstag im Zentrum

Niederschöneweide. Die Mitglieder der Selbsthilfegruppen Multiple Sklerose in Treptow und Köpenick laden recht herzlich zum Aktionstag aus Anlass des Welt-MS-Tags am 27. Mai im Zentrum Schöneweide, Schnellerstraße 21, ein. Von 12 bis 18 Uhr wird die Gruppenarbeit vorgestellt. Mit Film und Informationen wird die Krankheit Multiple Sklerose erklärt und mit einer Fühlstraße werden Gästen die Funktionseinschränkungen als Folge der Erkrankung vermittelt. Die Kreativgruppe arbeitet mit dem Maleisen...

  • Niederschöneweide
  • 13.05.15
  • 48× gelesen
Soziales

Kinder mit Essstörungen

Köpenick. Der Elternkreis essgestörter Kinder und Jugendlicher trifft sich regelmäßig jeden ersten Dienstag des Monats in der Familienpraxis "Freiheitzwölf", Freiheit 12a/b von 19 bis 21 Uhr (in Schulferien gibt es Ausnahmen). Er ist für alle Mütter und Väter offen, deren Kinder an einer Essstörung erkrankt sind. Nächste Termine sind am 5. Mai, 2. Juni und 7. Juli. Informationen unter 01578/195 18 09 oder per E-Mail an elternkreis@outlook.de. Silvia Möller / sim

  • Köpenick
  • 23.04.15
  • 36× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.