Alles zum Thema Staatsschutz

Beiträge zum Thema Staatsschutz

Blaulicht

Staatsschutz ermittelt

Staaken. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt im Fall einer Volksverhetzung. Zu dem Vorfall kam es am Nachmittag des 24. Oktober in der Heerstraße. Ein Mann hatte von seinem Balkon aus volksverhetzende Worte hinüber zu einer Mutter gerufen, die mit ihrem erwachsenen Sohn auf ihrem Balkon stand. Die Frau rief die Polizei. Vor Ort überprüften die Beamten den 51 Jahre alten Rufer. Den Einsatzkräften soll er dabei gesagt haben, Nationalsozialist zu sein und sich darum so geäußert zu haben....

  • Staaken
  • 25.10.18
  • 90× gelesen
Blaulicht

Frau greift Busfahrer und Polizei an: Der Staatsschutz ermittelt

Eine Körperverletzung mit fremdenfeindlichem Hintergrund hat ein Busfahrer bei der Polizei angezeigt. Zu der aggressiven Tat kam es am Nachmittag des 24. März an der Bushaltestelle Rathaus Spandau am Altstädter Ring. Dort fragte eine Frau den Mann, ob er Türke oder Araber sei. Dann schlug sie dem BVG-Mitarbeiter mit der Hand ins Gesicht. Ein Kollege des Busfahrers eilte zu Hilfe und wollte schlichten. Da rastete die Frau völlig aus. Sie attackierte ihn mit Fäusten und Fußtritten, bespuckte...

  • Spandau
  • 27.03.18
  • 165× gelesen
Blaulicht

Messerangriff aus Fremdenhass

Staaken. Ein Mann wurde von einem Unbekannten fremdenfeindlich beleidigt und mit einem Messer angegriffen. Die Tat ereignete sich am Abend des 26. März am Loschwitzer Weg. Dort war der junge Mann mit seiner Frau und Bekannten unterwegs, als ihn der Täter zuerst bedrohte, beleidigte und dann mit einem Messer attackierte. Das Opfer erlitt dabei eine Stichverletzung am linken Unterarm und musste ins Krankenhaus. Nach der Tat flüchtete der Angreifer unerkannt. Jetzt ermittelt der Polizeiliche...

  • Staaken
  • 04.04.16
  • 21× gelesen
Blaulicht

Hund auf Mann gehetzt: Staatsschutz prüft Fremdenfeindlichkeit

Spandau. Ein 27-jähriger Nigerianer ist am 4. Dezember aus möglicherweise fremdenfeindlichen Motiven am Petzoldtweg mit einem Hund attackiert worden. Der Student war eigenen Angaben zufolge gegen 20.30 Uhr auf dem Weg zur Bushaltestelle an der Seegefelder Straße. Dabei bemerkte er im Petzoldweg zwei Männer und eine Frau, die mit einem unangeleinten Hund unterwegs waren. Diesen sollen die drei Personen auf den Nigerianer gehetzt haben. Der Hund bekam den 27-Jährigen im Schrittbereich zu fassen,...

  • Spandau
  • 07.12.15
  • 62× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.