Alles zum Thema Stadtentwicklung

Beiträge zum Thema Stadtentwicklung

Soziales
Bei den Leitlinien für Bürgerbeteiligung haben viele Stadtakteure mitgeredet.

Fahrplan für mehr Mitsprache
Neue Leitlinien für Bürgerbeteiligung

Damit sich Berliner künftig besser an der Stadtentwicklung beteiligen können, gibt es dafür jetzt politische Leitlinien. Diese hat ein Gremium aus Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung 18 Monate lang zusammen entwickelt. Eingeflossen sind auch die Ergebnisse dreier öffentlicher Werkstätten mit mehreren hundert Teilnehmern und eine Onlinebefragung. Rund 1000 Stadtbürger waren so involviert. Den Leitlinien nach soll es künftig zum Beispiel einen besseren Zugang zu Informationen rund um...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 13.07.19
  • 131× gelesen
Politik
Wohnungsmangel und steigende  Mieten – in Berlin tobt ein Kampf auf dem Wohnungsmarkt.

Berliner Morgenpost Leserforum
Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse?

Wohnungsmangel und stetig steigende Mieten – das sind zurzeit die Topthemen in Berlin. Für besonders kontrovers geführte Diskussionen sorgt dabei das Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“. Das Bündnis aus mehreren Mieterinitiativen sammelt Stimmen für ein Volksbegehren. Sein Ziel: die Vergesellschaftung großer privater Immobilienunternehmen. Die Debatte um Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse stehen im Zentrum einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner...

  • Charlottenburg
  • 07.06.19
  • 374× gelesen
Bauen
Mit dem neuen Rad- und Fußweg hat das Evangelische Gemeindezentrum an der Glauchauer Straße auch einen neuen Zugang.
2 Bilder

Zu Fuß oder per Rad von Mahlsdorf nach Helle Mitte
Neuer Rad- und Fußweg verbindet zwei Ortsteilzentren

Aus dem historischen unbefestigten Trampelpfad zwischen dem Boulevard Kastanienallee und dem Siedlungsgebiet ist in den vergangenen Monaten ein befestigter Fuß- und Fahrradweg mit  Beleuchtung entstanden.  „Es handelt sich hierbei um die noch fehlende Ergänzung des Kastanienboulevards zur Ridbacher Straße“, sagte der zuständige Stadtrat Johannes Martin auf Anfrage der Berliner Woche. Mit diesem Lückenschluss besteht jetzt für Fußgänger und Radfahrer eine durchgehende Verbindung vom...

  • Hellersdorf
  • 21.06.18
  • 282× gelesen
Soziales
Die Schöneberger Malzfabrik beteiligt sich mit einem Festival an den Aktionstagen.
4 Bilder

Es geht um die Zukunft der Erde: Deutsche Aktionstage für Nachhaltigkeit vom 30. Mai bis 5. Juni

Nachhaltigkeit bedeutet, so zu leben, dass auch kommende Generationen noch eine wirtliche Welt vorfinden. Bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit vom 30. Mai bis zum 5. Juni gibt es zahlreiche Projekte, die sich mit dem Thema beschäftigen. Sie sollen zeigen: Die Zukunft der Erde ist vielen Menschen wichtig. „In großen Städten wie Berlin stellt sich aktuell die Frage: Was ist eine zukunftsfähige Stadt?“, sagt Katja Tamchina vom Rat für Nachhaltige Entwicklung, dessen Experten die...

  • Wedding
  • 01.05.18
  • 501× gelesen
Bauen
Der italienische Fotograf Pasquale Liguori.

Italienischer Fotograf bereitet Ausstellungen in Rom und Marzahn vor

Was läuft an den Stadträndern von Großstädten und was nicht? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der italienische Fotograf Pasquale Liguori. Im Herbst dieses Jahres plant er Ausstellungen dazu in Rom und im alten Marzahner Rathaus. Liguori wurde 2016 von einer Initiative in dem römischen Stadtteil Corviale nach Marzahn entsandt. Der Fotograf sollte sich hier umschauen, Ähnlichkeiten und Unterschiede dokumentieren. Ähnlich wie Marzahn wurde Coviole vor rund 30 Jahren gebaut. Für die...

  • Marzahn
  • 20.01.18
  • 100× gelesen
Leute
Fahrgäste der IGA-Seilbahn haben durch die Panorama-Fenster einen einmaligen Blick auf das IGA-Gelände und die Skyline der umliegenden Hochhäuser. Die Seilbahn der Firma Leitner nahm im September den Probebetrieb auf.
3 Bilder

Das war das Jahr 2016 in Marzahn-Hellersdorf

Das zu Ende gehende Jahr war voller spannender Höhepunkte. Mit einer kleinen Rückschau erinnert Berliner-Woche-Reporter Harald Ritter an die wichtigsten Ereignisse. Januar Bei den Bürgerämtern gibt es einen Terminstau. Die Wartezeiten auf einen Termin haben sich auf zwei bis drei Monate verlängert. Grund ist der anhaltende Personalmangel bei den Bürgerämtern. Das Bezirksamt nimmt den geplanten Abriss der Achard-Grundschule in Kaulsdorf zurück. Das geschieht nach einer erneuten Prüfung der...

  • Marzahn
  • 23.12.16
  • 659× gelesen
Verkehr

Mitreden beim Autobahnbau: „Aktionsbündnis A 100 stoppen“ fordert Bürgerbeteiligung

Berlin. Der Ausbau der Stadtautobahn sorgt für Ärger. Das „Aktionsbündnis A 100 stoppen“ befürchtet, dass keine Bürgerbeteiligung mehr möglich ist. Die A 100 wird ausgebaut, derzeit zwischen Autobahndreieck Neukölln und Anschlussstelle am Treptower Park (16. Bauabschnitt). Im nächsten Schritt ist die Verlängerung bis zur Storkower Straße geplant (17. Abschnitt). So sieht es der Bundesverkehrswegeplan 2030 vor. Im kürzlich veröffentlichten Entwurf dazu hat das Bundesverkehrsministerium den Bau...

  • Charlottenburg
  • 10.05.16
  • 570× gelesen
  •  1
  •  1
Bauen

Angriff auf das Eigenheim: Grünen-Politiker fordert, Bauland effektiver zu nutzen

Berlin. Wohnraum ist in Berlin knapp und teuer. Doch trotzdem werden noch immer viele Einfamilienhäuser gebaut, die weniger Menschen Platz bieten als große, mehrgeschossige Gebäude. Gut so, meint der Immobilienverband. Einfamilienhäuser passen nicht in eine Großstadt wie Berlin – vor allem nicht, wenn derart viele Menschen wie derzeit in die Hauptstadt ziehen, meint der Berliner Abgeordnete Andreas Otto (Bündnis 90/Grüne). Er hat sich mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt, in der...

  • Charlottenburg
  • 08.03.16
  • 873× gelesen
  •  4
  •  1
Bauen

Nun also doch: Das ICC soll ab 2018 saniert werden

Berlin. Der Berliner Senat hat die Sanierung des Internationalen Congress Centrums beschlossen. Beim Verein Berliner Kaufleute und Industrieller stoßen die Pläne auf Kritik. Seit mehr als einem Jahr steht das Internationale Congress Centrum (ICC) mittlerweile leer. Nun hat sich der Senat dazu durchgerungen, das Gebäude sanieren zu lassen. Doch von einer schnellen Lösung kann nicht die Rede sein. Erst 2018 sollen die Bauarbeiten beginnen und 2022 beendet sein. „Nur eine solide und seriöse...

  • Charlottenburg
  • 14.07.15
  • 428× gelesen
  •  1
Politik
Robert Riedel betreibt neben seinem Bauunternehmen auch Landwirtschaft. Ein weiterer Nebenerwerb der Familie ist die Imkerei.
4 Bilder

Grundstückseigentümer kämpft um Bauernhof

Kaulsdorf. Robert Riedel möchte am Barnimhang einen Ökobauernhof einrichten. Doch das Bezirksamt stoppt ihn, weil der Barnimhang seit 2012 ein Landschaftsschutzgebiet ist. Riedel wird untersagt, sein Stück Land am Ortsausgang von Kaulsdorf zu bebauen oder irgendetwas darauf zu verändern. Ansonsten drohen ihm heftige Strafen, weil er gegen die Rechtsordnung in dem Landschaftsschutzgebiet verstößt. Der Unternehmer fühlt sich vom Land praktisch enteignet. Er hat im Dezember 2011 von der...

  • Marzahn
  • 11.06.15
  • 667× gelesen
  •  1
  •  2
Bauen

Volksbegehren fordert vom Senat Obergrenzen

Berlin. Seit 2009 sind die Mieten in der Hauptstadt nach Angaben der Initiatoren des Berliner Mietenvolksentscheids um 46 Prozent gestiegen. Das betrifft die privaten Vermieter wie auch die landeseigenen Wohnungsgesellschaften.Letztere besitzen knapp 300.000 der 1,6 Millionen Mietwohnungen in Berlin. Der Gesetzesentwurf zum Volksentscheid fordert, dass für bestehende Sozialwohnungen Mietpreise gesenkt werden sollen und bei öffentlich gefördertem Neubau einkommensabhängige Mietobergrenzen...

  • Charlottenburg
  • 12.05.15
  • 541× gelesen
  •  1
Bauen
Auf dem verlassenen Gelände des ehemaligen Güterbahnhofes in Kaulsdorf soll ein Wohn- und Geschäftshaus gebaut werden.

Einkaufen und Wohnen: Güterbahnhof Kaulsdorf bekommt neues Gesicht

Kaulsdorf. Das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Kaulsdorf gleicht einer Wüste. Das könnte sich aber bald ändern. Denn der Eigentümer, der Immobilienentwickler Arne Piepgras, möchte dort ein viergeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichten.Es würde sich sowohl in die umliegende Wohnbebauung im Wilhelmsmühlenweg sowie an die Geschäfte in der Planitzstraße anfügen und dem Kaulsdorfer Zentrum einen passenden Abschluss verschaffen. Östlich des u-förmigen Gebäudes ist ein Parkplatz...

  • Kaulsdorf
  • 09.04.15
  • 697× gelesen
Bauen
Die Straße zum ehemaligen Magerviehhof ist am Rand für die Verlegung privater Wasser- und Elektroleitungen abgesperrt.

Bezirk will Zufahrtsstraße zum Gewerbegebiet übernehmen und ausbauen

Marzahn. Die Zufahrtsstraße zum Gelände des ehemaligen Magerviehhofs bekommt einen Namen. Außerdem bemüht sich das Bezirksamt um Fördermittel, um die Straße zu sanieren.Der Name soll künftig "Zur Alten Börse" lauten. Die Straßenbenennung ist bereits vom Bezirksamt beschlossen und im Amtsblatt angekündigt. Es fehlen nur noch die Straßenschilder, die beim Tiefbauamt in Arbeit sind. Als nächsten Schritt plant das Bezirksamt die Sanierung der Straße. Der südliche Abschnitt an der Marzahner...

  • Marzahn
  • 12.03.15
  • 201× gelesen
  •  1
Bauen

Auf dem Hultschiner Damm/Ecke Kohlisstraße baut der Senat

Mahlsdorf. Der Senat lässt derzeit eine Ampel am Hultschiner Damm/Ecke Kohlisstraße bauen. Er kommt damit einer seit vielen Jahren immer wieder geäußerten Forderung aus dem Bezirk nach.Die Ampelanlage soll bis 12. April fertig sein. Bis dahin ist der Hultschiner Damm wechselseitig auf Höhe der Baustelle einseitig gesperrt. Der Verkehr wird mittels einer Baustellenampel geregelt. Dies gilt auch für die Ausfahrt aus der Kohlisstraße. Die Willestraße schräg gegenüber ist bis zur Fertigstellung an...

  • Mahlsdorf
  • 12.03.15
  • 234× gelesen
Verkehr
Die TVO soll unter anderem die stark befahrene Köpenicker Straße im Biesdorfer Siedlungsgebiet entlasten.

Das Land Berlin prüft nochmals alle Trassenvorschläge

Biesdorf. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat mit der Planung der Tangentialen Verbindung Ost (TVO) begonnen. Dabei muss sie den Bau der Schnellstraße prüfen und eine Entscheidung zum Trassenverlauf fällen.Der Senat hat sich festgelegt, die TVO zwischen der Straße an der Wuhlheide und der B1/B5 östlich der Bahngleise entlang zu führen. Die drei anliegenden Bezirke hatten dagegen erst einen Verlauf westlich der Bahnschienen und als Kompromiss eine Trasse teils östlich und teils...

  • Wilmersdorf
  • 12.03.15
  • 186× gelesen
Politik

Stadtrat kritisiert Lärmaktionsplan 2013-2018 des Berliner Senats

Marzahn-Hellersdorf. Der Senat hat den neuen Lärmaktionsplan für Berlin beschlossen. Dem Bezirk wird er kaum etwas bringen. Darüber sind sich die Bezirkspolitiker einig.Von Verkehrslärm sind vor allem die Anwohner der Hauptverkehrsstraßen wie die B1/B5 in Biesdorf oder Kaulsdorf betroffen. Auch die EU sieht die Belästigung oder sogar Gesundheitsschäden an viel befahrenen Straßen als großes Problem an. Bei einer ständigen Lärmbelastung von über 60 Dezibel drohen bereits Herz- und...

  • Marzahn
  • 19.02.15
  • 241× gelesen
Politik

Bürgerforum zu Mahlsdorf-Süd

Mahlsdorf. Die weitere Entwicklung in Mahlsdorf-Süd ist das Thema eines Forums am Mittwoch, 11. Februar. Der Bürgerverein Mahlsdorf-Süd hat Mitglieder des Bezirksamtes, Abgeordnete und Bezirksverordnete eingeladen, um sich den Fragen von Bürgern zu stellen. Schwerpunkte sind unter anderem Kitas, Schulen, Verkehr und kulturelle sowie sportliche Einrichtungen im Stadtteil. Die ursprünglich für Donnerstag, 29. Januar, geplante Veranstaltung musste verlegt werden, weil an dem Tag die...

  • Mahlsdorf
  • 29.01.15
  • 65× gelesen
Bauen
Mehrere Familien warten ungeduldig darauf, dass auf dem Baufeld in der Theodorstraße die Bagger fahren.

Häuslebauer an der Theodorstraße hängen in der Warteschleife

Mahlsdorf. Bauen kann abenteuerlich sein. Wie abenteuerlich, zeigt sich im Neubaugebiet zwischen Pilgramer Straße und Theodorstraße.Das Baufeld mit acht Grundstücken trägt noch den offiziellen Namen Theodorstraße 69. Es wurde von der Firma IDB Ingenieurdienstleistungen Berlin UG gekauft. Die ersten beiden Grundstücke gingen 2013 an Häuslebauer. Die IDB übernahm die Baubetreuung und sicherte in einem Vertrag zu, dass die Erschließungsarbeiten bis Ende April 2014 erledigt sind. Inzwischen sind...

  • Mahlsdorf
  • 23.01.15
  • 2.993× gelesen
  •  4
Politik

Verordnete kritisieren Verkaufspolitik des Liegenschaftsfonds

Mahlsdorf. Das Bezirksamt soll beim Verkauf von landeseigenen Grundstücken ein Mitspracherecht haben. Dies hat die Bezirksverordnetenversammlung in einem Beschluss gefordert.Laut dem Beschluss fordern die Bezirksverordneten, dass der Liegenschaftsfonds beim Verkauf von Grundstücken die Käufer genauer prüft als bisher und das Bezirksamt im Vorfeld einbezogen wird. Der Verkauf soll unter anderem davon abhängig gemacht werden, ob ein Investor auch nach einem Weiterverkauf seine Verpflichtungen...

  • Mahlsdorf
  • 27.11.14
  • 34× gelesen
Politik

BSR verteidigt lauten Kampf gegen herbstliche Blätterflut

Berlin. Kaum ist es Herbst und die Blätter fallen, wird es auf den Straßen laut. Hausmeister, Gartenbaufirmen und die BSR holen die Laubsauger und Laubbläser raus.Manche Geräte schaffen über 90 Dezibel. Schon ab 85 Dezibel sollte man einen Hörschutz tragen. Doch den Lärm spüren nicht nur die, die Gehwege oder Rasenflächen freipusten oder -saugen, sondern auch alle anderen drum herum. Auf dem Portal der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt "leises.berlin.de" konnten Bürger bis Anfang...

  • Mitte
  • 26.11.14
  • 254× gelesen
  •  1
Politik

Umweltbundesamt zweifelt an weiterer Wirksamkeit der Umweltzonen

Berlin. 2008 wurde die Innenstadt zur Umweltzone. Seither haben sich die Abgaswerte deutlich verbessert. So stark, dass das Umweltbundesamt die Notwendigkeit der Umweltzonen in ihrer jetzigen Form bezweifelt.Eine Bilanz der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zeigt auf, dass seit 2008 pro Jahr fast 60 Prozent weniger Dieselruß und etwa 20 Prozent weniger Stickoxide in die Stadtluft gelangten. Ein Erfolg, der sich aus Sicht des Umweltbundesamts aber so nicht weiterführen lässt. In...

  • Charlottenburg
  • 12.11.14
  • 235× gelesen
  •  1
Soziales
Jörg Lampe, Leiter des Quartiersmanagements, will per Losverfahren den neuen Quartiersrat bilden. Das Verfahren wird heftig kritisiert.

Das Verfahren zur Neuwahl des Quartiersrats Marzahn-NordWest ist umstritten

Marzahn. Der Quartiersrat in Marzahn-NordWest wird im September in einem Losverfahren neu bestimmt. Eine Reihe bisheriger Quartiersratsmitglieder hält das Verfahren für undemokratisch."Das ist keine Wahl mehr, sondern eine Lotterie", sagt Fritz Gläser. Das langjährige Quartiersratsmitglied gehört zu den bisherigen Angehörigen dieses Gremiums, die eine Änderung des Verfahrens verlangen. Diese wollen, dass der Quartiersrat wie bei der Wahl 2010 per Stimmzettel gewählt wird. "Der Quartiersrat...

  • Marzahn
  • 04.09.14
  • 131× gelesen
Bauen

Senator Müller macht Vorschlag gegen Wohnungsmangel

Berlin. Wohnungen in Berlin werden immer knapper. Der Senat sucht nach Flächen, auf denen gebaut werden kann. In einem Interview schloss Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) nun auch nicht mehr aus, dass man Friedhofsflächen nutzen könnte.Allein in den letzten drei Jahren ist die Einwohnerzahl Berlins um etwa 130.000 gestiegen. Mit der Bevölkerung wächst auch die Nachfrage nach Wohnungen. Laut dem aktuellen Stadtentwicklungsplan liegt der Bedarf bis 2025 bei 137.000 neuen Wohnungen....

  • Charlottenburg
  • 27.08.14
  • 298× gelesen
  •  1
Soziales
Jörg Lampe, Leiter des Quartiersmanagements Marzahn-NordWest.

Senat lässt Geldstrom nach Marzahn Nord-West versiegen

Marzahn. Die gute Nachricht lautet: Marzahn-NordWest bleibt wohl bis 2020 Quartiersmanagementgebiet und erhält damit weiter eine besondere Förderung vom Berliner Senat. Die traurige Nachricht: Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung dreht den Geldhahn langsam zu.Nach den politischen Zielsetzungen des Senats soll die Quartiersarbeit die Voraussetzung schaffen, dass ein Problemgebiet in der Hauptstadt sich stabilisiert und mit eigenen Kräften weiter entwickeln kann. Der Senat wollte daher ab...

  • Marzahn
  • 31.07.14
  • 63× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.