Vor Zwangsheirat schützen

Tempelhof-Schöneberg. Mit Workshops und Informationsmaterialien möchte die Bezirksverordnete Jessica Mroß (CDU) von Zwangsverheiratung bedrohte Jugendliche und Erwachsene ansprechen. Der Bezirk soll diesbezüglich auf Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen und Nachbarschaftszentren zugehen. Ein gutes Beispiel sei der Nachbarbezirk Friedrichshain-Kreuzberg, der umfänglich auf seiner Internetseite über das Thema informiere und Hilfsmittel sowie benötigte Formulare zur Verfügung stelle. „Jährlich sind in Berlin Hunderte zumeist noch sehr junge Frauen von Zwangsverheiratung bedroht oder betroffen. Oft sind sie im Vorwege von geplanten Zwangsverheiratungen durch ihre Familien bereits so isoliert, dass nur noch Lehrer Kontakt zu ihnen haben und sie vor ihrem Schicksal bewahren könnten“, erklärt Mroß. PH

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen