Anzeige

MedienPoint benötigt neue Bücherspenden

Wo: Medienpoint Tempelhof, Werderstraße 13, 12105 Berlin auf Karte anzeigen

Nachdem die Regale zwischenzeitlich aus allen Nähten platzten, ist im Tempelhofer MedienPoint jetzt wieder Kapazität für neue Bücher vorhanden. Aufgrund der großen Nachfrage bittet das Team um Nachschub.

Henning Hamann, der sich ehrenamtlich um den Laden kümmert, weist daraufhin, dass sich die gespendeten Bücher noch in einem guten Zustand befinden sollten. „Leider brauchen wir jeden Monat einen Papiercontainer, in den wir die Bücher werfen, die man beim besten Willen niemandem mehr anbieten kann. Das ist für uns bei unserem schmalen Budget sehr teuer“, sagt er. Manchmal sind unter den abgegebenen Büchern einige Seiten bereits angeschimmelt, weil diese zuvor jahrelang in einem feuchten Keller gelagert wurden. Auch Bücher mit losen Seiten werden nicht angenommen.

Das Konzept des MedienPoint sieht vor, dass jeder Lesefreund bis zu drei Bücher am Tag kostenlos mitnehmen kann. Wer eigene Bücher abzugeben hat, kann diese immer montags bis freitags von 11 bis 17 Uhr – außer mittwochs zwischen 13.30 und 14.30 Uhr – in der Werderstraße 13 abgeben.

Seit der Eröffnung des MedienPoint im Jahr 2008 wurde der kleine Laden eigenen Angaben zufolge von 135 000 Menschen besucht, die 75 000 Medien mitnahmen. Außerdem finden dort auch regelmäßig Ausstellungen statt.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller, der in Tempelhof zu Hause ist, hat für die kommenden Wochen einen Besuch im MedienPoint angekündigt. In seinem Bürgerbüro in der Manfred-von-Richthofen-Straße 19 sammelt er ebenfalls Bücher, die er zur Verfügung stellen möchte. Nachfragen unter 81 82 83 30.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt