"Das dritte Land"

Die Künstler Han Seok Hyun und Kim Seung Hwoe.
  • Die Künstler Han Seok Hyun und Kim Seung Hwoe.
  • Foto: Stiftung St. Matthäus
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Tiergarten. Anlässlich 30 Jahre Mauerfall haben die südkoreanischen Künstler Han Seok Hyun und Kim Seung Hwoe auf dem Matthäikirchplatz am Kulturforum einen Garten angelegt. „Das dritte Land“, so der Name des Künstlergartens, soll in der einst geteilten Stadt Berlin die Utopie eines „paradiesischen Koreas“ symbolisieren. Der Garten ist bis 9. November zu sehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen