Blinde lernen sicher mit dem Bus zu fahren
BVG bietet Mobilitätstrainings für Fahrgäste mit Behinderungen an

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bieten in diesem Jahr an insgesamt neun Tagen wieder die sogenannten Mobilitätstrainings an.

Mit einem Rollator in den Bus zu kommen, ohne dabei zu stürzen, ist eine Herausforderung. Wie können sich Menschen mit Seh- oder Gehbehinderungen in den Bussen und Bahnen sichern? Die BVG will das ihren behinderten Fahrgästen ganz in Ruhe zeigen. An einem stehenden Fahrzeug sollen die Betroffenen „den Umgang mit U-Bahn, Straßenbahn und Bus üben“, teilt die BVG mit.

Die Mobilitätstrainings finden in verschiedenen Bezirken statt. In Wedding steht der Übungsbus am 23. Mai von 10 bis 12 Uhr auf dem BVG-Betriebshof an der Müllerstraße 79. Die Trainings sind kostenlos. Eine Anmeldung von einzelnen Personen und deren Begleitern ist nicht notwendig. Gruppen werden gebeten, sich per E-Mail an info@bvg.de oder telefonisch unter ¿194 49 anzumelden. Infos auch unter https://www.bvg.de/de/Service/Service-fuer-unterwegs/Mobilitaetshilfen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen