ASB-Rettungsdienst rüstet weiter auf: Feuerwache erhält neue Ambulanz

Der neueste Rettungstransportwagen des ASB wurde jetzt in Weißensee in Dienst genommen.
  • Der neueste Rettungstransportwagen des ASB wurde jetzt in Weißensee in Dienst genommen.
  • Foto: ASB
  • hochgeladen von Michael Kahle

Weißensee. Noch in diesem Jahr wird der Arbeiter-Samariter-Bund ASB einen neuen Rettungstransportwagen (RTW) auf der Feuerwache Weißensee, Parkstraße 38/39, in Dienst stellen.

Der ASB-Rettungsdienst wird dann über insgesamt vier RTW auf den Feuerwachen in Lichtenberg, Marzahn, Hellersdorf und Weißensee verfügen. „Damit wird sich auch unsere bisherige Mitarbeiterzahl bis zum Jahresende von bisher 25 auf nahezu 50 Mitarbeiter verdoppeln“, teilte Steffen Kühn, Leiter der ASB-Rettungsdienst Berlin gGmbH der Berliner Woche auf Anfrage mit. Der Bedarf sei gegeben. Allein der RTW in Lichtenberg werde durchschnittlich 5000-mal im Jahr alarmiert.

Mit insgesamt vier RTW, einem Intensivtransportwagen und der medizinischen Besatzung für den Intensivtransporthubschrauber Christoph Berlin hat der ASB-Rettungsdienst sein Engagement für die Notfallrettung in Berlin damit deutlich ausgebaut. „Dass im Laufe des Jahres 2015 insgesamt zehn weitere RTW für die Notfallrettung im gesamten Stadtgebiet in Dienst genommen werden, bedeutet eine deutliche Verbesserung des Hilfsangebotes. Dass vier von ihnen durch den ASB betrieben werden können, ist eine Anerkennung unserer bisherigen Qualität im ASB-Rettungsdienst, auf die wir stolz sind“, sagt ASB-Landesgeschäftsführerin Dr. Jutta Anna Kleber. m.k.

Weitere Informationen unter  21 30 70 und auf www.asb-berlin.de.
Autor:

Michael Kahle aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Sport
Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens und was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt.
5 Bilder

Mitmachen lohnt sich
25.000 Euro für Berliner Sportvereine

Bereits zum fünften Mal können sich gemeinnützige Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz in Berlin am lekker Vereinswettbewerb beteiligen. Der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie fördert die Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte der Vereine in diesem Jahr mit insgesamt 25.000 Euro. Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker, spricht über das Engagement des Unternehmens, was ihn am lekker Vereinswettbewerb beeindruckt und welchen Sport er am liebsten treibt. Warum...

  • Karow
  • 03.08.21
  • 85× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen