Stadtentwicklung

Beiträge zum Thema Stadtentwicklung

Bauen
Die Gesobau erwarb jetzt den Wohnpark Feldtmann- und Perler Straße.

Wohnungsbestand erweitert
Gesobau kauft Wohnpark nahe dem Schutzgebiet Fauler See

Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gesobau hat den Wohnpark Feldtmannstraße/Perler Straße von der Berliner Treucon Gruppe erworben. Die Immobilie mit 24 Wohnungen und circa 1770 Quadratmeter Wohnfläche liegt in unmittelbarer Nähe zum Landschaftsschutzgebiet Fauler See. Sie wurde 1994 im sogenannten zweiten Förderweg des Landes gebaut. Der Wohnpark gehörte einem Immobilienfonds, den die Treucon Gruppe Berlin in den vergangenen 25 Jahren betreut hatte. Über die Höhe des Kaufpreises haben...

  • Weißensee
  • 02.11.19
  • 119× gelesen
Umwelt
Marion Koch und Andreas Domke engagieren sich seit Jahren für die Weißenseer Spitze. Mit einem schlagkräftigen Team beteiligen sie sich am aktuellen Mittendrin Berlin!-Wettbewerb.
5 Bilder

Damit der Kiez lebenswerter wird
Anwohner der Weißenseer Spitze kommen in die nächste Runde des Mittendrin Berlin!-Wettbewerbs

Mit seinem Projekt zur Weiterentwicklung der Weißenseer Spitze schaffte es das Team um Marion Koch und Andras Domke in die nächste Rundes des Mittendrin Berlin!-Wettbewerbs. Ausgelobt wird dieser Wettbewerb seit einigen Jahren von der IHK Berlin und dem Senat in Kooperation mit weiteren Partnern. Zu diesen gehört auch die Berliner Woche. Aufgabe der Wettbewerbsteilnehmer ist es, kreative Ideen für Geschäftsstraßen und -zentren zu entwickeln, um diese noch mehr zu beleben und attraktiver zu...

  • Weißensee
  • 13.10.19
  • 67× gelesen
Bauen
Nach holprigem Start wird das Bauvorhaben an der Bernkasteler Straße bald fertiggestellt. Alle Wohnungen sind inzwischen verkauft.

Nach fast fünf Jahren fertig
Neues Quartier entsteht an der Bernkasteler Straße

An der Ecke Trierer und Bernkasteler Straße entsteht unter dem Namen „Mein Weißensee – Wohnen im Moselviertel“ ein Quartier mit 65 Wohnungen. Viele Anwohner befürchteten bereits, dass dort nach Baubeginn für längere Zeit eine Bauruine stehen würde. Aber mittlerweile geht es nach längerem Stillstand auf der Baustelle rasant voran. Inzwischen konnten sogar alle 65 Wohnungen verkauft werden. Der Weg zur Fertigstellung dieser Wohnanlage begann sehr holprig. Nachdem der Bauträger P&P GmbH...

  • Weißensee
  • 24.09.19
  • 69× gelesen
Verkehr

Gefahr auf flinken Rädern?
E-Roller und ihre Nebenwirkungen

Die Kolonne hat sichtbar Spaß. Ein halbes Dutzend junger Leute kurvt im Korso oder nebeneinander über die Straße. Auch rasantes Slalomfahren wird ausprobiert. Seit der E-Roller die Auswahl an Verkehrsmitteln vergrößert, hat er schon viele Fans gewonnen. Und ebenso viele Gegner. Nutzer dieses Fortbewegungsmittels stoßen häufig auf Missbilligung – wenn sie sich im langsamen Verkehr vorbeischlängeln oder gleich auf dem Gehweg fahren. Auch irgendwo abgestellte Roller verschönern nicht unbedingt...

  • Mitte
  • 02.09.19
  • 578× gelesen
  •  10
Bauen

Zuerst wird untersucht
Quartier rund um die Langhansstraße soll Sanierungsgebiet werden

Der Senat hat vor, das Gebiet rund um die Langhansstraße zum Sanierungsgebiet zu erklären. Damit das geschehen kann, sind in den nächsten Monaten zunächst vorbereitende Untersuchungen notwendig. Dabei werden zdie städtebaulichen Defizite im Gebiet analysiert und Konzepte entwickelt, wie diese Defizite beseitigt werden können. In die Umsetzung des Sanierungskonzeptes fließen städtebauliche Fördermittel von EU, Bund und Land. Den Beschluss, dass in das Gebiet Langhansstraße städtebauliche...

  • Weißensee
  • 10.08.19
  • 403× gelesen
Verkehr
Während des Aktionstages wurde die Berliner Allee in Höhe Pistoriusstraße für einen Nachmittag lang genutzt, um über eine Verkehrswende für den Berliner Nordosten zu diskutieren.
5 Bilder

Wie weiter nach dem Aktionstag?
Weißenseer diskutieren Perspektiven für die Berliner Allee und den Nordosten Berlins

Der Aktionstag auf der Berliner Allee Mitte Juni sorgte berlinweit für Aufmerksamkeit. Die Hauptverkehrsstraße war, wie berichtet, für einen Sonnabendnachmittag in Höhe Pistorius-, Albertinen- und Smetanastraße gesperrt worden. Im Kreuzungsbereich fanden zahlreiche Aktionen statt. Es wurde musiziert, diskutiert und auch gespielt. Diese Aktion sorgte für viel Zustimmung bei Anwohnern, aber es gab auch Kritik von einigen Nutzern der Allee und der Straßenbahnlinie M4, die an diesem Tag in...

  • Weißensee
  • 08.08.19
  • 118× gelesen
Politik
Wohnungsmangel und steigende  Mieten – in Berlin tobt ein Kampf auf dem Wohnungsmarkt.

Berliner Morgenpost Leserforum
Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse?

Wohnungsmangel und stetig steigende Mieten – das sind zurzeit die Topthemen in Berlin. Für besonders kontrovers geführte Diskussionen sorgt dabei das Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“. Das Bündnis aus mehreren Mieterinitiativen sammelt Stimmen für ein Volksbegehren. Sein Ziel: die Vergesellschaftung großer privater Immobilienunternehmen. Die Debatte um Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse stehen im Zentrum einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner...

  • Charlottenburg
  • 07.06.19
  • 405× gelesen
Bauen
Der Eingang zum Friedhof Georgen-Parochial III: Der brach liegende Teil dieses Friedhofs soll in absehbarer Zeit bebaut werden.
2 Bilder

Friedhof wird Bauland
Bezirk beantragt beim Senat Änderung des Flächennutzungsplans

Auf stillgelegten Teilflächen der Friedhöfe Georgen-Parochial III und Segen sollen in absehbarer Zeit Wohnungen entstehen. Doch dazu muss zunächst der Flächennutzungsplan (FNP) des Landes Berlins geändert werden. Der Evangelische Friedhofsverband Berlin Stadtmitte (EVFBS), der Eigentümer dieser beiden Friedhöfe ist, möchte die nicht mehr benötigten Flächen veräußern. Und die Pläne für die Grundstücke sind inzwischen schon recht konkret. Auf 4,6 Hektar des Friedhofs Georgen-Parochial III...

  • Weißensee
  • 22.04.19
  • 1.756× gelesen
Politik
Der Antonplatz an der Berliner Allee: Wie soll sich das Gebiet weiterentwickeln? Unter anderem darüber kann in der Stadtteilwerkstatt diskutiert werden.
5 Bilder

Erste Stadtteilwerkstatt am 22. und 23. März
Bürger diskutieren über die Zukunft von Weißensee

Mit einer Auftaktveranstaltung am 22. und 23. März beginnen die Stadtteilwerkstätten Weißensee. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es herauszufinden, wie der Ortsteil noch attraktiver werden kann und wie sich Bürger selbst aktiv in die Entwicklung Weißensees einbringen können. Organisiert wird die erste Stadtteilwerkstatt Weißensee von mehreren Partnern: dem Frei-Zeit-Haus, dem BENN-Team Weißensee, der Jugendfreizeiteinrichtung Bunte Kuh sowie dem Büro für Bürgerbeteiligung beim Bezirksamt...

  • Weißensee
  • 11.03.19
  • 217× gelesen
  •  1
Bauen
Für dieses Haus in der Meyerbeerstraße 71 übte das Bezirksamt sein Vorkaufsrecht zugunsten der Gesobau aus.
3 Bilder

Mieter besser geschützt
Bezirksamt nimmt Vorkaufsrecht für Haus Meyerbeerstraße 71 wahr

Das Bezirksamt übt erstmals im Ortsteil Weißensee sein Vorkaufrecht aus. Gekauft wird die Immobilie Meyerbeerstraße 71. In diesem Haus gibt es 15 Wohnungen, die zugunsten des landeseigenen Wohnungsunternehmens Gesobau erworben wurden. Die Immobilie liegt im sozialen Erhaltungsgebiet Komponistenviertel. Nur in solchen Gebieten hat das Bezirksamt laut Gesetz die Möglichkeit, ein Vorkaufsrecht auszuüben. Die deutliche Erhöhung des Mietniveaus im Komponistenviertel seit 2010 zeige, dass...

  • Weißensee
  • 10.03.19
  • 208× gelesen
Bauen
Christof Lewek (links) vom Frei-Zeit-Haus moderierte die Veranstaltung, in der Vollrad Kuhn, begleitet von seiner Koordinatorin Nicole Holtz, Auskunft zu Vorhaben in Weißensee, Heinersdorf und Blankenburg gab.
7 Bilder

Verkehr, Wohnungsbau, Spielplätze
Vollrad Kuhn beantwortete beim ersten „Stadtratsfrühstück“ im Frei-Zeit-Haus Fragen der Bürger

Welche Bauplanungen und -projekte gibt es in Weißensee, Heinersdorf und Blankenburg? Antworten auf diese Frage konnten Bürger bei einem ersten „Stadtratsfrühstück“ erhalten. Im Frei-Zeit-Haus Weißensee gab der Pankower Dezernent für Stadtentwicklung Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) einen Überblick über anstehende und laufende Projekte. Positives kann der Stadtrat zum früheren Kulturhaus Peter Edel an der Berliner Allee vermelden. Das stand lange Zeit leer. Inzwischen wird es vom...

  • Weißensee
  • 21.02.19
  • 286× gelesen
Kultur
Die Koordinatorinnen Petra Lemme und Silke Haack vom Frei-Zeit-Haus mit dem neuen Programmheft.
3 Bilder

Mehr als Kaffeeklatsch
Das Frei-Zeit-Haus Weißensee will 2019 sein Profil als Stadtteilzentrum weiter schärfen

Mit einem neuen Programmheft und einigen Neuheiten ist das Frei-Zeit-Haus in diesem Jahr an der Start gegangen. Die wohl auffälligste Änderung sticht gleich auf dem Titelblatt des neuen Programmheftes ins Auge. Dort steht jetzt „StadtTeilZentrum Frei-Zeit-Haus Weißensee“. „Mit diesem neuen Schriftzug wollen wir deutlich machen, was wir schon lange tatsächlich sind: das Stadtteilzentrum für unseren Ortsteil“, erklärt Silke Haack. Sie koordiniert gemeinsam mit Petra Lemme die Arbeit im Haus....

  • Weißensee
  • 15.02.19
  • 150× gelesen
Bauen

Untersuchungen laufen
In diesem Jahr wird über die Zukunft des ehemaligen Kinderkrankenhauses entschieden

Nachdem klar ist, dass das ehemalige Kinderkrankenhaus Weißensee an das Land Berlin zurückgeht, wird nun über die Zukunft dieser Immobilie zu entscheiden sein. Das frühere Säuglings- und Kinderkrankenhaus in der Hansastraße 178/180 musste nach einer Senatsentscheidung 1997 schließen. Der Liegenschaftsfonds des Landes verkaufte die Immobilie 2005 an einen Investor, der aber die vereinbarten Investitionen über Jahre nicht tätigte. Das Land forderte die Immobilie zurück. „Nach langwierigen...

  • Weißensee
  • 22.01.19
  • 183× gelesen
Soziales
Die Schöneberger Malzfabrik beteiligt sich mit einem Festival an den Aktionstagen.
4 Bilder

Es geht um die Zukunft der Erde: Deutsche Aktionstage für Nachhaltigkeit vom 30. Mai bis 5. Juni

Nachhaltigkeit bedeutet, so zu leben, dass auch kommende Generationen noch eine wirtliche Welt vorfinden. Bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit vom 30. Mai bis zum 5. Juni gibt es zahlreiche Projekte, die sich mit dem Thema beschäftigen. Sie sollen zeigen: Die Zukunft der Erde ist vielen Menschen wichtig. „In großen Städten wie Berlin stellt sich aktuell die Frage: Was ist eine zukunftsfähige Stadt?“, sagt Katja Tamchina vom Rat für Nachhaltige Entwicklung, dessen Experten die...

  • Wedding
  • 01.05.18
  • 538× gelesen
Bauen

Grüne lehnen ein neues Einkaufszentrum auf dem früheren Güterbahnhof ab

Seit zehn Jahren verhandeln Senat, Bezirk und Eigentümer über die Bebauung des ehemaligen Güterbahnhofs Pankow. Das Projekt, das den Namen Pankower Tor trägt, wäre eines der größten kompakten Bauvorhaben im Bezirk, wenn es denn endlich begonnen wird. Doch immer wieder gerät dieses Projekt ins Stocken. Eigentümer der Fläche ist seit Ende 2009 die KGG Krieger Grundstücksgesellschaft. Sie plant an der Berliner Straße/Granitzstraße ein neues Einkaufszentrum und westlich der Prenzlauer Promenade...

  • Pankow
  • 05.03.18
  • 547× gelesen
Bauen

Wohnungen an der Falkenberger geplant: Baubeginn ist noch nicht bekannt

Weißensee. An der Falkenberger Straße ab Hausnummer 1 befindet sich ein noch brachliegendes Grundstück. Wird es demnächst bebaut? Mit dieser Frage wandte sich Berliner-Woche-Leser Johannes Melzer an die Redaktion. Immer wieder gab es in den vergangenen Jahren das Gerücht, dass auf diesem Grundstück gebaut werden soll. Nun soll es einen neuen Investor geben, hörten die Anwohner. Stimmt das? Und was plant dieser? Auf Anfrage bestätigt Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die...

  • Weißensee
  • 22.10.17
  • 945× gelesen
Bauen

SPD: Fördermittel für die Kieze Langhansstraße und Pankow-Süd dringend nötig

Weißensee. Das Bezirksamt soll sich dafür einsetzen, dass die Wohngebiete Langhansstraße und Pankow-Süd in eines der Programme der Städtebauförderung aufgenommen werden. Das beantragte die SPD-Fraktionen auf der jüngsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Mit dem Einsatz von Mitteln der Städtebauförderung sollte vor allem die Infrastruktur in beiden Gebieten verbessert werden. Bereits 2007 und 2014 versuchte die Bezirkspolitik, Fördermittel für das Gebiet Langhansstraße zu...

  • Pankow
  • 15.10.17
  • 187× gelesen
Bauen

Senat, Bezirk und Investor diskutieren weiter über das Bauvorhaben Pankower Tor

Pankow. Das Pankower Tor ist eines der größten Bauvorhaben im Bezirk. Doch immer wieder gerät dieses Projekt ins Stocken. Das liegt unter anderem daran, dass es im Abstimmungsprozess zwischen Senat, Bezirk und Investor immer wieder unterschiedliche Auffassungen zu wichtigen Themen gibt. Dabei sind die Rahmenbedingungen bereits abgesteckt. Die KGG Krieger Grundstücksgesellschaft ist seit Ende 2009 Eigentümer der Fläche des ehemaligen Rangier- und Güterbahnhofs Pankow. Sie möchte im Bereich...

  • Pankow
  • 27.09.17
  • 886× gelesen
  •  1
Bauen

Nicht zeitgemäß: Gutachter fordert einen Neustart der Planungen für das Pankower Tor

Pankow. Statt eines neuen Einkaufzentrums und Möbelmärkte sollte auf dem Gelände des früheren Rangier- und Güterbahnhofs Pankow ein urbanes neues Wohnquartier mit kleinteiligem Gewerbe entstehen. Zu diesem Ergebnis kommt Professor Wolfgang Christ vom Urban Index Institut in einem Gutachten. In Auftrag gegeben wurde es von der Deutschen Immobilien-Gruppe. Diese betreibt unter anderem das Rathaus-Center Pankow. Der Auftraggeber sorgt sich vor allem darum, dass mit Umsetzung des bisherigen...

  • Pankow
  • 21.06.17
  • 745× gelesen
Verkehr
Wenn die Michelangelostraße irgendwann neu gebaut wird, sollte gleich Platz für eine Straßenbahntrasse freigehalten werden, meint die zuständige Senatsverwaltung.
2 Bilder

Eine Trasse für die Straßenbahn auf der Michelangelostraße

Prenzlauer Berg. Wenn entlang der Michelangelostraße neue Wohnhäuser entstehen, muss auch die Michelangelostraße neu gebaut werden. In diesem Zusammenhang sollte gleich eine Trasse für eine Straßenbahnlinie freigehalten werden. Dieser Auffassung ist die Mehrheit der Pankower Verordneten. Deshalb solle das Bezirksamt bei anstehenden Planungen in Mittellage mindestens 6,50 Meter für die Straßenbahn freihalten, beschlossen die Verordneten auf Antrag der Linksfraktion. Für diese Idee gebe es...

  • Prenzlauer Berg
  • 01.06.17
  • 1.459× gelesen
Bauen
In der Wohnstadt Carl Legien erinnert eine Replik des historischen Schriftzuges an die Geschichte der Siedlung.

Gut angelegtes Geld: Senat lädt zum Tag der Städtebauförderung am 13. Mai ein

Pankow. Zum diesjährigen Tag der Städtebauförderung am 13. Mai lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen stadtweit zu 45 Veranstaltungen ein. Drei davon finden in Pankow statt. Eine beginnt um 15 Uhr auf dem Fröbelplatz gegenüber dem Bezirksamt. Dort wird zunächst der mit Fördermitteln neu gestaltete große Spielplatz eröffnet. Danach sind Interessierte zu einer Planungswerkstatt für die benachbarte Grünfläche eingeladen. Sie soll ab 2018 ebenfalls mit Fördermitteln umgestaltet...

  • Pankow
  • 05.05.17
  • 112× gelesen
Bauen
Auf dem Grundstück Falkenberger Straße 151/154 sollen im April die Bauarbeiten beginnen.

Gesobau baut für Flüchtlinge: Anfang 2018 sollen die Neubauten bezugsfertig sein

Weißensee. Demnächst sollen die Arbeiten zum Bau zweier Gebäude auf dem Grundstück Falkenberger Straße 151/154 beginnen. Es befindet sich hinter einem Mehrfamilien-Wohnhaus, in dem bereits seit einigen Jahren neben regulären Mietern auch Flüchtlinge leben. Und auch in den neuen beiden Häusern sollen zunächst Flüchtlinge Wohnraum erhalten. Gebaut werden die Häuser von der Wohnungsbaugesellschaft Gesobau. Diese vermietet sie für drei Jahre an das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten. Danach...

  • Weißensee
  • 21.03.17
  • 826× gelesen
Politik
Stadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste Vollrad Kuhn.
2 Bilder

Vollrad Kuhn folgt auf Kirchner: Verordnete wählten mit großer Mehrheit neuen Stadtrat

Pankow. Der Bezirk hat einen neuen Stadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste. Mit großer Mehrheit wählten die Verordneten Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) in dieses Amt und zugleich zum stellvertretenden Bürgermeister. Diese Wahl war nötig geworden, weil der langjährige Stadtrat der Bündnisgrünen, Jens-Holger Kirchner, als Verkehrsstaatssekretär in den Senat wechselte. Insgesamt 15 Personen bewarben sich bei den Pankower Grünen um Kirchners Nachfolge. Nach einer Vorauswahl setzte...

  • Pankow
  • 26.01.17
  • 356× gelesen
Politik
Sören Benn (Die Linke) ist seit Oktober Pankows neuer Bürgermeister.

„Erwartungen sind tödlich“: Der Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) im Interview

Pankow. Das neue Jahr hat gerade begonnen. Über anstehende Aufgaben 2017 sprach deshalb Berliner-Woche-Reporter Bernd Wähner mit Pankows Bürgermeister Sören Benn (Die Linke). Sie sind seit Oktober Pankower Bürgermeister. Wie haben Sie sich eingearbeitet? Sören Benn: Leidlich. Zwischen der Erledigung von Tagesaufgaben und der Einarbeitung besteht noch ein relativ großes Ungleichgewicht. Ich kam bisher kaum dazu, mich in Vorgänge mit relativ langem Vorlauf reinzuknien. Dafür muss man sich ein...

  • Pankow
  • 02.01.17
  • 557× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.