Anzeige

Collagen aus Alltagsmaterialien: Brotfabrik-Galerie startet mit neuem Jahresprogramm

Wo: Brotfabrik, Caligariplatz 1, 13086 Berlin auf Karte anzeigen
Blick in die Ausstellung mit Arbeiten von Macks Querfeldt, die kürzlich vom Team der Brotfabrik-Galerie vorbereitet wurde.
Blick in die Ausstellung mit Arbeiten von Macks Querfeldt, die kürzlich vom Team der Brotfabrik-Galerie vorbereitet wurde. (Foto: Petra Schröck)

„Samplings“ ist der Titel einer neuen Ausstellung, die bis zum 25. Februar in der Galerie der Brotfabrik am Caligariplatz zu sehen ist.

Gezeigt werden Collagen und Assemblagen des Berliner Künstlers Macks Querfeldt. Diese erste Ausstellung im neuen Jahr bildet den Auftakt für das neue Jahresprogramm der Galerie. Diesem gab das Galerieteam das Motto „Korrespondenzen: Outsider für Insider/Insider für Outsider“. Das neue Programm umfasse acht Ausstellungen und ein inklusives Rahmenprogramm mit Künstlergesprächen, Kunstnächten sowie Workshops zum Thema Kunst und Inklusion, informiert Galeristin Petra Schröck.

Macks Querfeldt schafft mit seinen Collagen, Assemblagen und Objekten ein ganz eigenes künstlerisches Universum. Er verwendet Alltagsmaterialien und Zufallsfunde wie Zeitungsausschnitte, Theaterprogramme, Verpackungen, Holzstücke, Flyer mit Schriftzügen und Bildern. Durch Übermalen und Überkleben in Dada-Tradition ruft er sinnvolle und sinnfreie Assoziationen hervor. So entstehen paradoxe Mixturen, Samplings aus Typografie und Bildfragmenten. Diese beschäftigen sich mit aktuellen Themen der Politik, des Konsums und der Kunst, die frisch und frei vom Betrachter erschlossen und zusammengesetzt werden können, gemäß dem Credo des Künstlers: „Denken hilft“.

Im Rahmen der Ausstellung lädt der Künstler am 3. Februar von 13 bis 18 Uhr zu einem Workshop in der Brotfabrik ein. Die Ausstellung ist täglich von 16 bis 20 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen unter 471 40 01 sowie über den E-Mail-Kontakt ps@brotfarik-berlin.de.
Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt