Den Toten ihre Würde zurückgeben
Film über das Schiffsunglück am 18. April 2015 im Mittelmeer

Das DRK und das Stadtteilzentrum Mittelhof laden am 21. Februa, zu der Dokumentation "#387“ ein. Gezeigt wird der Film über eines der schwersten Schiffsunglücke im Mittelmeer. Im Anschluss steht eine Diskussion auf dem Programm.

In dem Film geht es um das Schicksal von mehr als 650 Menschen, die am 18. April 2015 auf ihrer Flucht nach Europa vor der lybischen Küste bei einem Schiffsunglück ums Leben kamen. Am Beispiel des Toten Nummer 387 beleuchtet der Film die mühevolle und aufwendige Arbeit von Rechtsmedizinern, Internationalem Rotem Kreuz und Menschenrechtsaktivisten, den Verstorbenen ihre Identität und Würde zurückzugeben.

„Der Film ist mit seiner ungeschönten Darstellung nichts für zarte Gemüter“, sagt Rita Zobel, die beim DRK Südwest das integrative Zeitungsprojekt „kulturTÜR“ gegründet hat. Es sei trotzdem extrem wichtig, den Film zu zeigen. „Er führt auf drastische Weise vor Augen, was die Folgen der fehlenden gemeinsamen Flüchtlingspolitik der EU sind“, so Zobel.

Erstmals gezeigt wurde „#387“ im November auf dem Filmfestival in Amsterdam. Weitere Vorführungen sind in Breslau und London geplant. In der Villa Mittelhof, Königstraße 42-43, beginnt der Film 19 Uhr, Eintritt frei. An der Podiumsdiskussion nehmen unter anderem Judith Klimin, die Leiterin des Berliner DRK-Suchdiensts, und Céline Debarge, Co-Autorin des Films, teil.

Autor:

Ulrike Martin aus Zehlendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.