Patronenhülsen und „Schnitzel-Pilze“
Reinhard von Bronewskis erinnert sich an das Wasserwerk Riemeisterfenn

Reinhard von Bronewski und seine Schwester beim Spielen unterhalb des Wasserwerks Riemeisterfenn.
5Bilder
  • Reinhard von Bronewski und seine Schwester beim Spielen unterhalb des Wasserwerks Riemeisterfenn.
  • Foto: von Bronewski
  • hochgeladen von Ulrike Martin

Anfang November brannte das Reetdach des ehemaligen Wasserwerks Riemeisterfenn ab. Zwar stand das 1957 errichtete Gebäude seit Jahren leer, war aber ein markanter Blickpunkt oberhalb der Krummen Lanke mitten im Wald. Einer der damit zahlreiche Erinnerungen verbindet ist Reinhard von Bronewski.

„Ich bin fast 71 Jahre alt, kann mich aber noch gut an die Entstehung des Wasserwerks erinnern“, erzählt der gebürtige Zehlendorfer. Als Kind war er auf zahlreichen Spaziergängen mit seinem Großvater im Grunewald, kam oft am Wasserwerk vorbei. „Opa erzählte mir, dass das Haus auch mal bewohnt war, und ich habe ein Foto, auf dem Bettzeug im Fenster zu sehen ist.“ Wer dort gelebt hat, wisse er jedoch nicht.

Auf dem Foto ebenfalls zu sehen ist seine jüngere Schwester Dagmar, vom Bruder liebevoll Dagi genannt. „Für uns Kinder war die Umgebung des Wasserwerks ein Abenteuerspielnplatz“, berichtet von Bronewski. Aber es gab auch Nützliches zu entdecken: „Himbeeren und Brombeeren wuchsen dort und Unmengen von Pilzen, Stein-, Butter- und Birkenpilze. Besonders gefreut haben wir uns über die großen Parasolpilze, die konnte man braten wie ein Schnitzel, man hatte damals ja nicht viel.“ Vom Großvater lernten die beiden Kinder, die essbaren von den giftigen Sorten zu unterscheiden.

Schokolade und Fruchtcocktail

Bevor das Wasserwerk gebaut wurde, hatte das im Südwesten stationierte US-Militär das Gelände für Spiele der etwas anderen Art entdeckt. „Sie nutzten die damals noch kahle Hügelkette für Manöverkämpfe“, erzählt Reinhard von Bronewski. Später wurde das Übungsgelände in Richtung Onkel-Tom-Straße verlegt. Und dort fanden Reinhard und sein Großvater nicht nur Platzpatronenhülsen, sondern lernten auch die Soldaten kennen. „Sie schenkten uns Schokolade und Konservendosen. Darauf stand ,Candy‘, ,Fruitcocktail‘, Peanutbutter‘ und ,Beefsteak‘ “. Zu Hause angekommen, wurde die ungewohnte Kost gleich probiert. „Ich fand es toll, konnte meine Begeisterung kaum bremsen. Mein Interesse an den amerikanischen Soldaten war geweckt.“

Dieses Interesse brachte sogar Taschengeld, denn die Patronenhülsen konnten als Buntmetall an Schrotthändler verkauft werden. Der Erlös wurde in der Welsbaude umgesetzt, einer kleine Bude unterhalb des Wasserwerks, die im Sommer Eis verkaufte. Die Verbindung zu den Amerikanern blieb auch im Erwachsenenleben: von Bronewskis war Polizeibeamter und später bei der US-Militärpolizei tätig.

Das Schicksal des Wasserwerks Riemeisterfenn war schon vor dem Brand besiegelt, der Abriss von den die Berliner Wasserbetrieben (BWB) geplant. Bereits 1995 war das Werk stillgelegt worden. Nur der unterirdische Horizontalfilterbrunnen soll wieder in Betrieb gehen und an das Wasserwerk Beelitzhof angeschlossen werden.

Seit sechs Jahren Leerstand

Von 2007 bis 2012 war der Bau mit dem Reetdach gastronomisch vermietet. Das Waldhaus Ostermann zog ein, später kam das Beumer & Lutum Waldcafé hinzu. Auch daran kann sich Reinhard von Bronewski noch gut erinnern. „Das Gebäude lag im Naturschutzgebiet, konnte mit dem Auto nicht angefahren werden und war für gehbehinderte ältere Bürger so gut wie unerreichbar. Deshalb blieb der Erfolg auf Dauer aus.“

Seit dem Leerstand gab es Sachbeschädigungen, das Werk verfiel mehr und mehr. „Aber es gehörte seit den 1950er-Jahren zu Zehlendorf und der Krummen Lanke irgendwie dazu. Jetzt hat das Feuer ein abruptes Ende gesetzt“, bedauert Reinhard von Bronewski. Er hat die Ruine mehrfach fotografiert. Die letzte Aufnahme vor dem Brand stammt von 2017 als Schwester Dagi aus Köln zu Besuch war. „Sie wollte nach langer Zeit unbedingt wieder mal zum Wasserwerk.“

Autor:

Ulrike Martin aus Zehlendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 50× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 183× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 79× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
13 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 223× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 152× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 24× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt.
2 Bilder

Gartencenter Holland informieren
Rosenwoche vom 17. bis 27. Juni 2022

Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt. Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Rose. Sie lässt bei vielen (Hobby-)gärtnern das Herz höher schlagen. Während der Rosenwoche präsentiert das Gartencenter Holland ein vielfältiges Sortiment – von Klassikern bis hin zu Exoten. Wer für ein wohlduftendes Blütenmeer im eigenen Garten sorgen möchte, kann sich hinsichtlich...

  • Tegel
  • 09.06.22
  • 261× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.