Alt-Hohenschönhausen - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Hassparole am Jobcenter

Lichtenberg. Eine wenig schmeichelnde Parole entdeckten Polizeibeamte in der Nacht zum 7. April am Jobcenter in der Gotlindestraße 93. Gegen 22.45 Uhr haben die Beamte an der Hausfassade und am beleuchteten Wegweiser in der Zufahrt die Parole "Pure Hate ihr Wichser" (pure Hate = blanker Hass) entdeckt. Jetzt ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz. Ob eine politische Motivation hinter der Parole steckt, ist unklar. Karolina Wrobel / KW

  • Lichtenberg
  • 09.04.15
  • 129× gelesen

Sturm "Niklas" richtete viel Schaden an

Lichtenberg. Der Sturm "Niklas" hat in Lichtenberg zahlreiche Bäume entwurzelt. Besonders viele Schäden gab es auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde.Hier wurden elf Bäume entwurzelt und fünf Kronenbrüche verzeichnet. "Zu unserem großen Bedauern wurden auch Grabanlagen beschädigt", so die Bilanz von Wilfried Nünthel (CDU), Stadtrat für Stadtentwicklung und Umwelt. Insgesamt wurden mehr als 80 Bäume in Lichtenberg registriert, die durch den Sturm beschädigt wurden. Allein 60 Bäume wurden...

  • Lichtenberg
  • 09.04.15
  • 134× gelesen
Die Polizei sucht diese Tankbetrüger.

Polizei sucht Benzindiebe

Mitte. Mit Fotos aus Überwachungskameras fahndet die Polizei nach fünf Tatverdächtigen, die zwischen Februar und Mai 2014 in Gesundbrunnen, Lichtenberg, Prenzlauer Berg und Wedding Benzin an Tankstellen geklaut haben. Insgesamt acht Mal wurde an Tankstellen in der Brunnenstraße, Frankfurter Allee, Storkower und Seestraße ein ebenfalls gesuchter grauer Fiat Brava mit dem Kennzeichen B-DO 4618 vollgetankt, ohne zu bezahlen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 4664116221 oder jede andere...

  • Mitte
  • 09.04.15
  • 572× gelesen

Räuber setzen Reizgas ein

Alt-Hohenschönhausen. Zu einem Überfall kam es in der Nacht vom 27. März in den Büros einer Firma in der Rhinstraße. Gegen 23.30 Uhr betraten zwei Unbekannte die Räumlichkeiten und sprühten einer 40-jährigen Angestellten ohne zu zögern Reizgas ins Gesicht. Sie griffen die Handtasche der Frau und flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung. Die Mitarbeiterin wurde bei diesem Überfall an einem Auge verletzt. Karolina Wrobel / KW

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 01.04.15
  • 76× gelesen

Sie werden gefilmt! Polizisten sollen mit Bodycams ausgestattet werden

Berlin. Die Polizei denkt über Bodycams nach. In brenzligen Situationen dürften Beamte Kameras einschalten, die sie nah am Körper tragen. So sollen Beweisaufnahmen gesichert und Täter besser überführt werden. Der Datenschutzbeauftragte sieht das kritisch.Über 2000 Widerstandshandlungen gegen Berliner Polizisten hat die Gewerkschaft der Polizei innerhalb eines Jahres registriert und würde deshalb einen Testeinsatz von Videokameras begrüßen, wie ihn andere Bundesländer schon gestartet haben. Sie...

  • Charlottenburg
  • 24.03.15
  • 419× gelesen
  •  1

Rassistisch motivierte Taten nach Schließung von Nazi-Treff leicht rückläufig

Lichtenberg. Insgesamt 105 Vorfälle von rassistisch motivierten Übergriffen und Propaganda-Delikten verzeichnete das "Lichtenberger Register" im Jahr 2014. Damit ist die Zahl der Übergriffe im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen.Das Register ist ein Projekt des Vereins Licht-Blicke, der rechte Übergriffe und Delikte dokumentiert. Es hat sich gezeigt: Von 1.100 gezählten Vorfällen in zehn Berliner Bezirken gab es in Lichtenberg 105 Angriffe mit rechtsextremer und diskriminierender...

  • Lichtenberg
  • 19.03.15
  • 191× gelesen

Mann stirbt nach Unfall

Alt-Hohenschönhausen. Nur wenige Wochen nach dem schweren Verkehrsunfall in der Reichenberger Straße ist ein 86-jähriger Mann verstorben. Der Senior erlag am 13. Februar seinen Verletzungen, die er sich bei der Kollision mit einem Anhänger am 23. Januar zugezogen hatte. Der Unfall ereignete sich gegen 12.45 Uhr, als ein Kleintransporter samt Anhänger von der Konrad-Wolf-Straße in die Reichenberger Straße einbog. Der 86-jährige Passant wartete auf dem Mittelstreifen und ließ den Transporter...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 26.02.15
  • 82× gelesen

Tankstelle überfallen

Alt-Hohenschönhausen. Zu einem Überfall auf eine Tankstelle in der Rhinstraße kam es am Abend des 15. Februar. Laut Polizei betrat ein Mann gegen 20.40 Uhr den Verkaufsraum und zog plötzlich eine Waffe. Er bedrohte damit die 37-jährige Angestellte, die sich hinter der Kasse befand. Nachdem er sie zwang, die Kasse zu öffnen und ihm das Geld auszuhändigen, nahm er sich noch eine Schachtel Zigaretten und verließ ruhigen Schrittes den Tatort. Draußen wartete sein Komplize im Auto. Die Überfallene...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 19.02.15
  • 54× gelesen

Gewerkschaft fordert Einstellungen in vierstelliger Höhe

Berlin. 2014 war ein Rekordjahr für Demos. Auch für 2015 sind schon viele angekündigt. Dazu kommen Großveranstaltungen und eine wachsende Bevölkerung, die im Notfall geschützt werden muss. Doch der Berliner Polizei fehlt Personal.Jetzt fordert Polizeipräsident Klaus Kandt eine Aufstockung der Beamten in einer "hohen dreistelligen Zahl". Innensenator Frank Henkel bestätigt zwar, dass mehr Polizisten nötig seien, auch weil der rot-rote Senat massiv Personal abgebaut hat, Zahlen nannte er...

  • Mitte
  • 14.01.15
  • 339× gelesen
  •  1
Anzeige
Bequem mit dem Tablet steuern Sie Ihre Rollläden.

Sichern Sie jetzt Ihr Zuhause!

Einbrecher haben Hochsaison in der dunklen Jahreszeit. Sichern Sie jetzt Ihr Zuhause! Schon mit einfachen Maßnahmen, die nachträglich eingebaut werden, erschweren Sie Dieben den Zugang zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus. Der Rollladen- und Jalousienbauermeister zeigt Ihnen in der neuen Erlebnisausstellung in der Konrad-Wolf-Str. 67 in Alt-Hohenschönhausen, wie Sie heute Bewegungsmelder, Überwachungskamera oder eine Alarmanlage einsetzen, um unerwünschte Gäste abzuschrecken. Sein Ziel: Sicherheit...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 04.12.14
  • 46× gelesen
Nur wenige Sekunden braucht ein Einbrecher, um ein Fenster aufzuhebeln. Wie man sich davor schützen kann, darüber informiert die Polizei.

Kampagne zum Einbruchschutz im Winter gestartet

Berlin. "Bei mir wird schon nicht eingebrochen. Bei mir ist nichts zu holen", ist ein oft genannter Grund, den Einbruchschutz zu vernachlässigen. Viele sind sich des Risikos, Opfer eines Einbruchs zu werden, nicht bewusst.Viele Einbrüche können durch richtiges Verhalten und die richtige Sicherungstechnik verhindert werden. Mit erhöhter Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft und einem schnellen 110-Anruf bei verdächtigen Beobachtungen oder Geräuschen leistet jeder einen wichtigen Beitrag zu mehr...

  • Charlottenburg
  • 27.10.14
  • 260× gelesen

Gewerkschaft der Berliner Polizei fordert mehr Personal

Berlin. Die Hauptstadt wird größer und größer. Doch wächst die Bevölkerung, dann steigt auch die Zahl der Menschen, die im Notfall zu versorgen sind. Die Berliner Rettungsdienste sind inzwischen am Limit. Die Gewerkschaft der Polizei fordert nun mehr Personal und eine bessere Ausstattung.Innerhalb von acht Minuten sollte ein Rettungswagen am Einsatzort sein. Wenn die Feuerwehr diese Zeiten in einem Jahr in 75 Prozent der Fälle erreicht, sind die sogenannten Schutzziele erfüllt, die der Senat...

  • Charlottenburg
  • 30.07.14
  • 279× gelesen
  •  1

In Kursen lernen Berliner, sich zu verteidigen

Berlin. Wer sich auf den Straßen der Hauptstadt, im öffentlichen Nahverkehr oder in Clubs und Kneipen alleine unsicher fühlt, kann in Kursen lernen, sich selbst zu verteidigen. Erstes Ziel ist es allerdings, der Gewalt aus dem Weg zu gehen."Wer schon von Weitem wirkt wie ein Opfer, der hat es schwer", sagt Robert Coffey, drückt seine Zigarette aus und betritt einen Trainingsraum im Erdgeschoss eines Charlottenburger Hinterhauses. Er klatscht in die Hände, stellt sich vor eine weißgetünchte...

  • Mitte
  • 30.04.13
  • 628× gelesen
  •  1
Kerzen für Jonny: Tina K. will nicht eher ruhen, bis die Mörder ihres Bruders bestraft sind.
2 Bilder

Nach Gewalt-Exzess am Alex bleibt bei vielen die Angst

Berlin. Totschlag, Schüsse, Fahndungszettel - in Sichtweite des Roten Rathauses droht einer der wichtigsten Tourismus- und Verkehrspunkte der Stadt in Verruf zu geraten. Die einen meiden den nächtlichen Alex, andere geben sich sorglos. Und die Gedenkstelle für Jonny K. erinnert daran, was wieder geschehen könnte.An einem tristen Wochentag steht Frank Henkel auf halbem Weg zwischen Weltzeituhr und jenem Punkt, an dem der 20-jährige Berliner tödliche Prügel bekam. Der Innensenator baut sich vor...

  • Charlottenburg
  • 15.01.13
  • 403× gelesen
  •  1