Nachhaltigkeit rund um den Schmollerplatz
Kungerkiez erhält vom Bund 1,5 Millionen Euro Förderung für ein neues Klimaschutzprojekt

Katrin Wegner und José von Keyserling von der KungerkiezInitiative (hier ein Foto vom Sommer im Kiezgarten in der Bouchéstraße) haben weitere Mittel für den Klimaschutz bewilligt bekommen.
2Bilder
  • Katrin Wegner und José von Keyserling von der KungerkiezInitiative (hier ein Foto vom Sommer im Kiezgarten in der Bouchéstraße) haben weitere Mittel für den Klimaschutz bewilligt bekommen.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Auch in den kommenden drei Jahren wird im Kungerkiez kräftig in den Klimaschutz investiert. Das Bundesumweltministerium bewilligte dem Verein „KungerkiezInitiative“ im Rahmen seines Programms „Maßnahmen zum nationalen Klimaschutz“ 1,5 Millionen Euro.

„Die Mühe hat sich gelohnt. Unzählige Stunden des Antragschreibens, Diskutierens und Telefonierens haben das Projekt ‚Prima Klima Lebenswelt‘ mit Hilfe der breiten Unterstützung von Freiwilligen aus Zivilgesellschaft und Politik zum Erfolg gebracht“, freute sich die Mitinitiatorin des Projekts, Katrin Wegner, als sie Ende Oktober das Bewilligungsschreiben erhielt. Gemeinsam mit ihrem Mitstreiter, dem Agrarwissenschaftler José von Keyserling, arbeitet die Sozialpädagogin bereits seit Jahren daran, dass die Menschen im Kiez für den Umwelt- und Klimaschutz sensibilisiert werden und selbst etwas unternehmen. So gibt es seit 2017 einen Kiezgarten in der Bouchéstraße, wo Anwohner Hochbeete mieten und bepflanzen können. Von September 2019 bis August 2021 lief das ebenfalls durch das Bundesumweltministerium geförderte Projekt „Transition Kiez“. In diesem Zeitraum führte beispielsweise der Edeka-Markt eine Unverpackt-Theke ein, ein Bauwagen gleich daneben für eigenständige Reparaturen wurde realisiert, Fahrgemeinschaften, Boxen zum Tausch von Gegenständen des täglichen Lebens, Putzaktionen und Upcycling-Workshops durchgeführt.

Das neue Projekt „Prima Klima Lebenswelt“ mit einer dreijährigen Laufzeit, das seit Anfang November läuft und wissenschaftlich begleitet wird, knüpft nun an diese Erfolge an. „Und diesmal mit einem noch umfassenderen Arbeitsauftrag, um gemeinschaftlich mit den Bürgerinnen und Bürgern Klimaschutz und -anpassung aktiv zu gestalten“, erklärt Katrin Wegner. Es geht um vier zentrale Bereiche des Kiezlebens: Mobilität, mehr Grün, nachhaltiges Leben und Veranstaltungen sowie Bürgerbeteiligung.

Für nachhaltige Mobilität soll die Lastenrad-Infrastruktur in Alt-Treptow weiter ausgebaut werden. Außerdem sollen dauerhafte und temporäre Spielstraßen geschaffen und die Verkehrssicherheit, zum Beispiel durch einen Kiezblock, erhöht werden. Das zweite Themenfeld widmet sich der Stadtnatur. Es sollen sowohl private als auch öffentliche Flächen in unterschiedlicher Form begrünt werden und zum Nachmachen einladen. Besonders im Fokus steht der Schmollerplatz, der vom Bezirksamt für eine gemeinsame Umgestaltung mit den Anwohnern zur Verfügung gestellt wurde. Das dritte Themenfeld beschäftigt sich mit der Frage, wie jeder seinen Alltag nachhaltiger gestalten kann. Der lokale Einzelhandel soll zu mehr Klimaneutralität beitragen, Müll soll vermieden, Gebrauchsgegenstände sollen geliehen statt gekauft werden. Nach Auskunft der Kungerkiez-Initiative wird ein eigener Kiezressourcenladen geschaffen, der Gebrauchsgegenstände wie Geschirr oder eine Bohrmaschine verleiht. „Das Bindeglied für diese Handlungsfelder bildet als vierter Baustein das neu zu schaffende Klimaparlament. Dieses soll als Plattform für Bürgerbeteiligung und Bildungsangebote sowie als Sprachrohr für einen umfassenderen und verstetigten Dialog mit Politik und Verwaltung entwickelt werden“, heißt es.

„Wir freuen uns sehr, dass wir neben einer weiteren Kommune als Modellprojekt ausgewählt worden sind und sind uns unseres Leuchtturmcharakters bewusst“, sagt Katrin Wegner. „Deshalb ist es uns auch so wichtig, das Projekt gemeinsam mit den Anwohnenden durchzuführen. Mit ihnen wollen wir die Machtbarkeit und Akzeptanz von neuen Konzepten erproben und gegebenenfalls anpassen.“ Sie hoffe auf viele Nachahmer.

Für weitere Infos: kungerkiez.de.

Katrin Wegner und José von Keyserling von der KungerkiezInitiative (hier ein Foto vom Sommer im Kiezgarten in der Bouchéstraße) haben weitere Mittel für den Klimaschutz bewilligt bekommen.
Im Kungerkiez wird auch in den kommenden drei Jahren weiter investiert, um unter anderem Müllvermeidung, mehr Grün und mehr Verkehrssicherheit zu erreichen.
Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
2 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 184× gelesen
KulturAnzeige
Truck Stop tritt am 10. Dezember im Fontane-Haus auf.
Aktion

"Schöne Bescherung" im Countrystyle
Gewinnen Sie Tickets für das Konzert von Truck Stop

Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten geht im Winter 2021 wieder auf Weihnachtstournee. Am 10. Dezember bringen sie im Fontane-Haus Hits wie "Ich möcht so gern Dave Dudley hör`n", "Der wilde, wilde Westen“, "Take it easy altes Haus", „Arizona, Arizona“ und „Großstadtrevier“. Echte Typen mit Cowboyhut geben Gas Unverwechselbar seit vielen Jahrzehnten: Die „Cowboys der Nation“ sind erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Sie hängen die Cowboyhüte noch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.21
  • 353× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Trends in Ihrer Parfümerie Gabriel entdecken

Pssst… Schon jetzt auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Entdecken Sie bei uns attraktive Angebote und die neusten Trends, mit denen Sie Ihren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als Dankeschön für ihre Treue gewähren wir Ihnen beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte 20 % Rabatt*! Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel *Gilt...

  • Schmargendorf
  • 29.10.21
  • 152× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Inhaber Simone und Thomas Drüen sind Experten in Sachen Schlaf und Schlafkomfort.
3 Bilder

Ruhepol Schlafsysteme by Thomas Drüen
Über 30 Jahre Berufserfahrung für Ihren gesunden Schlaf

Können Sie uns heute sagen, was Sie in den nächsten drei Jahren machen? Nein! Wir können es ihnen aber verraten, Sie verbringen davon ein ganzes Jahr in Ihrem Bett! Und daher ist es so wichtig, dass Sie das richtige Schlafsystem haben! Profitieren Sie von unserem Wissen! Fundiertes Fachwissen über die Anatomie des Körpers, das Schlafverhalten und die dazugehörigen optimalen Materialien sind eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir sind TÜV Süd geprüfte Fachberater. Wir wissen genau, welche...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.10.21
  • 235× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 379× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen