Sieg in der Champions League
Tischtennis-Damen des tcc eastside in Europa ganz vorn

Shan Xiaona, Britt Eerland, Jessica Göbel, Nina Mittelham und Trainerin Irina Palina gewannen für den ttc eastside die Champions League (von links).
  • Shan Xiaona, Britt Eerland, Jessica Göbel, Nina Mittelham und Trainerin Irina Palina gewannen für den ttc eastside die Champions League (von links).
  • Foto: ttc eastside
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Die 1. Damenmannschaft des Lichtenberger Vereins ttc eastside hat im Dezember die Tischtennis Champions League gewonnen.

Nationalspielerin Nina Mittelham sicherte dem Team mit einer knallharten Vorhand bei ihrem ersten Matchball den Sieg in einem fast dreistündigen Finale gegen Gastgeber Linz AG Froschberg. Der ttc eastside gewann die Champions League 2020/21 mit 3:2. Für den in Lichtenberg beheimateten Verein ist es der fünfte Champions League Titel seit 2012. Die Tischtennisspielerinnen sind damit zugleich Rekord-Titelgewinnerinnen in Europa. Hinzu kommen sechs Deutsche Meisterschaften und sechs Pokalsiege in den vergangenen acht Jahren.

„Eine fantastische Bilanz“, resümiert Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). Er verfolgte, wie viele andere, das Spiel im Live-Stream und ist stolz auf das erfolgreiche Damenteam: „Ich bin beeindruckt von der Konstanz, mit der sich die Tischtennisdamen in den vergangenen Jahren an der europäischen Spitze gehalten haben und international wie national Titel um Titel geholt haben. Wir in Lichtenberg wissen, wie unsere Leistungsträgerinnen heißen. Unser Dank geht an Nina Mittelham, Britt Eerland, Shan Xiaona, Jessica Göbel und Irina Palina.“

Bei den Tischtennisfrauen um Trainerin Irina Palina kannte der Jubel keine Grenzen. „Das Turnier fand unter besonderen Bedingungen statt. Eine Woche lang waren wir quasi kaserniert und durften nur zu den Spielen aus dem Hotel. Unter diesen Umständen dann den Titel zu gewinnen, ist einfach super. Meine Mannschaft hat wirklich Besonderes geleistet“, so Irina Palina.

„Die große Feier holen wir zu gegebener Zeit nach. Im Moment geht die Gesundheit der Mannschaft und ihrer Angehörigen vor“, erklärt ttc-Präsident Alexander Teichmann. „Außerdem wartet am 10. Januar 2021 der nächste Höhepunkt auf uns: Das Pokalfinale hier in Berlin. Ich danke an dieser Stelle Bürgermeister Michael Grunst dafür, dass er die Schirmherrschaft über dieses Pokal-Finale übernommen hat.“

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 566× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 859× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen