Rückkehr der Siemensbahn?

Charlottenburg-Nord. 1980 wurde die S-Bahn-Trasse zwischen Charlottenburg und Spandau stillgelegt. Jetzt sieht es so aus, als könnte sie wieder in Betrieb genommen werden. Das teilt Fréderic Verrycken, SPD-Mitglied im Abgeordnetenhaus und Wahlkreisabgeordneter von Charlottenburg-Nord, mit. Die einst als Verbindung zwischen den Bahnhöfen Jungfernheide und Gartenfeld errichtete Strecke könnte in Zukunft als Anbindung an die Neubausiedlung in der Gartenstadt Spandau dienen. Vor allem die Diskussion um den Siemens-Zukunftscampus bringe nun Bewegung in die Sache. Voraussetzung für die Ansiedlung des Innovationszentrums sei unter anderem der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Umfeld der Siemenswerke. Um sich als Standort gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen, hätten sich der Senat, die Deutsche Bahn und der Siemens-Vorstand offen für die Reaktivierung der Trasse gezeigt. "Das ist eine Riesenchance für die Stadt und den Bezirk", meint Fréderic Verrycken. maz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen