Charlottenburg-Wilmersdorf - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

9 Bilder

Einweihung für ein besonderes Denkmal
Romy Schneider bekommt nun endlich eine Statue und eine Gedenktafel

Am 40. Todestag von Romy Schneider wird vor dem Romy Schneider Museum, die weltweit erste Romy Schneider Statue eingeweiht. Als Künstlerin zählt Romy Schneider zu den bedeutsamsten Künstlern des 20. Jahrhunderts - ein ewiges Denkmal setzte sie sich mit Ihrer Darstellung der Kaiserin Elisabeth von Österreich. Eine Gedenktafel, wie sie Marlene Dietrich und andere Künstler erhielten - blieb Romy Schneider verwehrt. Unser Verein sah diese Tatsache als Anlass dafür - ein dauerhaftes Denkmal für Romy...

  • Grunewald
  • 12.05.22
  • 141× gelesen
René Koch zeigt das Original-Autogramm von Marlene Dietrich von 1930.

„Nimm Dich in Acht vor blonden Frauen"
René Koch erinnert an den 30. Todestag von Marlene Dietrich

„Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“, sang Marlene Dietrich im „Blauen Engel“, dem ersten Tonfilm der UFA, der 1929 in den Babelsberger Studios gedreht wurde. Sie war ein Magnet für Männer, aber auch ein Vorbild an Emanzipation für alle Frauen. Am 6. Mai jährt sich ihr Todestag zum 30. Mal. Sie publizierte den Frack, den Smoking und die Hose für die Frau. Viele Designer, wie Yves Saint Laurent oder Künstlerinnen wie Marylin Monroe oder Madonna, richteten sich nach ihrem Style. Das...

  • Wilmersdorf
  • 05.05.22
  • 20× gelesen
In der Werkstatt
5 Bilder

Möbel sind seine Leidenschaft

Seit seinem Schulabgang hat Wolfgang Zeh mit Holz zu tun, und das auf wechselnde Art und Weise. Zuerst war es die Anfertigung von Möbelstücken, seit 40 Jahren ist es deren Verkauf und nun schließlich deren Restaurierung. Eine wesentliche Rolle spielte die sich wiederholt ändernde Nachfrage nach Möbeln in der Umgebung seines Geschäfts am südlichen Ende der Fasanenstraße. Früher, als sein Geschäft „Antikes & Tee“ hieß, da hatte Wolfgang Zeh auf dem breiten Gehweg vor seinem Laden unter dem Ahorn...

  • Wilmersdorf
  • 30.04.22
  • 189× gelesen
  • 3
"Baumi" nennt Wiebke liebevoll die Blutbuche in ihrem Hof. Jetzt hat die Elfjährige ein Buch über den Baum geschrieben.
3 Bilder

Mein Freund, der Baum
Wiebke Ziller hat mit elf Jahren ihr erstes Buch geschrieben

Wiebke Ziller ist elf Jahre alt und liebt das Schreiben. Mit Sechs hat sie ihre erste Geschichte aufs Papier gebracht. Jetzt ist ihr erstes Buch erschienen. „Mein Freund, der Baum“ erzählt von der ungewöhnlichen Freundschaft eines Mädchens mit einer Blutbuche. In Wiebkes Hof steht ein knorriger alter Baum. „Baumi“ hat die Elfjährige die rotblättrige Blutbuche genannt. Geschichten sind Wiebke sind schon immer eingefallen. Ihre erste schrieb sie, da war sie erst sechs Jahre alt. Nun ist ihre...

  • Halensee
  • 22.04.22
  • 68× gelesen

StäV-Wirt bekommt Bundesverdienstkreuz

Berlin. Die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat dem Gastronomen Friedhelm Drautzburg das Bundesverdienstkreuz verliehen. „Friedel Drautzburg hat sich um das Zusammenwachsen dessen, was zusammengehört, verdient gemacht“, so Giffey. Der Wirt hat 1997 die Politkneipe „Ständige Vertretung“ (StäV) am Schiffbauerdamm gegründet. Vor der StäV war Drautzburg schon „Politkneipier“ in Bonn. Giffey bezeichnet das Lokal am Bahnhof Friedrichstraße als „wichtiges Zeichen des gesamtdeutschen...

  • Mitte
  • 21.04.22
  • 43× gelesen

Spaziergang zu Ehrengräbern

Westend. Der Stadtführer Ulrich Thom lädt am Mittwoch, 6. April, zu einem kulturhistorischen Rundgang auf dem Waldfriedhof Heerstraße ein. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Haupteingang Trakehner Allee 1. Von hier aus werden Ehren- und Prominentengräber von Künstlern und Politikern besucht. Unter anderem haben hier Horst Buchholz, Victor von Bülow, Joachim Ringelnatz und Grethe Weiser ihre letzte Ruhe gefunden. Die Kosten betragen zwölf Euro pro Person. Einen Anmeldung ist erforderlich unter der...

  • Westend
  • 18.03.22
  • 18× gelesen
Um 1910: Familie Hartmann vor Wilhelmsaue 8 (Postkarte)
4 Bilder

120 Jahre Speis und Trank
Der „Auerhahn" in der Wilhelmsaue

120 Jahre alt wird das Haus Wilhelmsaue 8 in diesem Jahr – und genauso lange gibt es dort eine Gaststätte. Heute heißt sie Zum Auerhahn*, ist eine Kneipe, und ihr Wirt hat einiges zu erzählen. Der Auerhahn in der Wilhelmsaue 8 ist bei weitem nicht die älteste Gaststätte in Wilmersdorf, da gab es schon viel früher welche, zum Beispiel den Dorfkrug. Der befand sich an der Stelle, wo dann Ende des 19. Jahrhunderts ein Grundstück geteilt und Wilhelmsaue 111 und 111a erbaut wurden. Aber der Auerhahn...

  • Wilmersdorf
  • 16.03.22
  • 227× gelesen
  • 2

Führung durch die Künstlerkolonie

Wilmersdorf. Am Mittwoch, 23. März, 14 Uhr, lädt Stadtführerin Jenny Schon zu einem Spaziergang durch die Künstlerkolonie ein. Das Wohnviertel zwischen Breitenbachplatz und Rüdesheimer Platz war Wohnort für zahlreiche Persönlichkeiten aus Kunst und Literatur. Unter anderem lebten hier der Schauspieler Ernst Busch, Lyriker Peter Huchel und der Philosoph Ernst Bloch. Jenny Schon führt zu den Häusern, die mit einer Gedenktafel an ihre Bewohner erinnern. Treffpunkt ist an der Ecke Breitenbachplatz,...

  • Wilmersdorf
  • 16.03.22
  • 21× gelesen
3 Bilder

Wie ist der Platz zu seinem Namen gekommen?
Mit Speed zum "Wilden Eber"

Schmargendorf. Wenn die Marathon-Läufer*innen mit 58 Metern die höchste Stelle des Berlin-Marathons im Ortsteil Schmargendorf erreicht haben, geht es mit Speed die Lentzestraße herunter zum Platz „Am wilden Eber“. Doch der „Abstieg“ ist kaum wahrnehmbar, beträgt der Höhenunterschied auf der gesamten Strecke des Berlin-Marathons gerade mal 0,6 Prozent. Trotzdem sind viele Teilnehmer schon an ihrem Limit angekommen, denn nach 28 Kilometern brauchen sie von den zahlreichen Zuschauern am wilden...

  • Schmargendorf
  • 18.02.22
  • 41× gelesen

Auf den Spuren starker Frauen

Schmargendorf. Zu einem Stadtspaziergang durch den Kiez um die alte Dorfkirche in Schmargendorf lädt Stadtführerin Jenny Schon am Sonnabend, 26. Februar, ein. Los geht es um 14 Uhr an der Dorfkirche, Kirchstraße/Ecke Breite Sstraße. Während der Führung lernen die Teilnehmer starke Frauen aus Kunst und Literatur kennen, die in Schmargendorf lebten, darunter die Schriftstellerin Lou Andreas Salomé und Pilotin Melli Beese. Die Teilnahme kostet zehn Euro und ist nur nach Anmeldung bis spätestens...

  • Schmargendorf
  • 14.02.22
  • 20× gelesen

Kiezspaziergang mit Kirstin Bauch

Charlottenburg. Der 228. Kiezspaziergang wird erstmals von der neuen Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch (Bündnis 90/Grüne) geführt. Treffpunkt ist am Sonnabend, 12. Februar, um 14 Uhr vor dem Rathaus, Otto-Suhr-Allee 100. Er führt durch den Alt-Charlottenburger Kiez über die Schustehrusstraße zum Gierkeplatz und weiter über den Schustehruspark zur Villa Oppenheim. Über die Schloßstraße geht es dann bis zum Schloss Charlottenburg, wo der Kiezspaziergang endet. Auch auf diesem Gelände gibt es...

  • Charlottenburg
  • 03.02.22
  • 105× gelesen
Susanne Jagenburg ist die neue BSR-Sprecherin.

Jagenburg fängt bei der BSR an

Berlin. Die Berliner Stadtreinigung hat eine neue Kommunikationschefin. Susanne Jagenburg leitet ab 1. April die Abteilung Kommunikation und Marketing der BSR. Sie tritt die Nachfolge der langjährigen Kommunikationschefin Sabine Thümler an, die kurz vor Weihnachten unerwartet verstorben war. Thümler hat 30 Jahre lang für die BSR gesprochen und wäre Ende des ersten Quartals 2022 in den Ruhestand gegangen. Susanne Jagenburg ist derzeit Pressesprecherin der Recyclingfirma Alba. Die 51-Jährige...

  • Mitte
  • 01.02.22
  • 109× gelesen
Starvisagist René Koch präsentiert die Kleider, Wimpern und andere Requisiten der Knef in seinem Lippenstiftmuseum.
2 Bilder

Erinnerungen an Hildegard Knef
Plauderstunde mit René Koch anlässlich ihres 20. Todestages

Anlässlich ihres 20. Todestages am 1. Februar 2022 ehrt René Koch, ihr Visagist, Stylist und Seelenverwandter, die Berliner Legende mit einer kleinen, aber feinen und sehr persönlichen Hommage. Zu sehen sind ihr Bühnenkleid (Pierre Balmain), ihr Standesamtskostüm (Uli Richter), das sie zur Hochzeit mit Paul von Schell 1977 in der Villa Kogge in Charlottenburg getragen hat, sowie andere Outfits, Brillen und Schmuck. Ebenfalls rund 20 Hüte, "denn die Knef liebte Hüte über alles. Auch der große...

  • Wilmersdorf
  • 24.01.22
  • 236× gelesen
Dragana Duric (50) ist neue kaufmännische Vorständin der Stadtmission.

Exdiplomatin bei der Stadtmission
Dragana Duric übernimmt als Posten als kaufmännische Vorständin

Dragana Duric ist seit Jahresbeginn neue kaufmännische Vorständin der Berliner Stadtmission. Sie folgt Martin Zwick auf diesen Posten, der in einem feierlichen Gottesdienst nach rund 30-jähriger Tätigkeit als Vorstand verabschiedet wurde. Dragana Duric hat bis zum Jahre 2014 im diplomatischen Dienst der Botschaft der Republik Serbien gearbeitet und war danach zu dem evangelischen Verein gewechselt. Zuerst war Duric in der Traglufthalle an der Kruppstraße beschäftigt, in der Flüchtlinge...

  • Moabit
  • 17.01.22
  • 147× gelesen

Botschafter macht Antrittsbesuch

Westend. Bürgermeisterin Kirstin Bauch (Bündnis 90/Grüne) hat kürzlich den neuen Botschafter der Republik Armenien, Viktor Yengibaryan, zum Antrittsbesuch empfangen. Kirstin Bauch gratulierte dem Botschafter und wünschte ihm viel Erfolg für seine Arbeit. Die Botschaft der Republik Armenien hat ihren Sitz im Ortsteil Westend. KaR

  • Westend
  • 13.01.22
  • 7× gelesen

Vortrag über Bischof Dibelius

Schmargendorf. Am Donnerstag, 20. Januar, 19.30 Uhr gibt es im Großen Saal der Kreuzkirchengemeinde, Hohenzollerndamm 130, einen Vortrag über die umstrittene Rolle des preußischen Generalsuperintendenten und späteren Berliner Bischofs Otto Dibelius. Der Historiker Manfred Gailus spricht über Dibelius in der Zeit des Kirchenkampfes 1933-1945. Dibelius engagierte sich zwar bei der Bekennenden Kirche, sein kirchenpolitisches Verhalten im Umbruchjahr 1933 war aber nicht immer eindeutig. Es war...

  • Schmargendorf
  • 12.01.22
  • 29× gelesen

Starken Frauen auf der Spur

Schmargendorf. Am Sonnabend, 29. Januar, lädt die Stadtführerin Jenny Schon wieder zu einem Spaziergang durch den Kiez Schmargendorf ein. Los geht es um 14 Uhr an der Alten Dorfstraße an der Kirchstraße/Ecke Breite Straße. Im Mittelpunkt der Führung stehen die Frauen, die hier lebten. Das ist beispielsweise Lou Andreas-Salomé, die mit dem jungen Rainer Maria Rilke liiert war. Oder Melli Beese, die als erste deutsche Motorfliegerin in die Geschichte einging. Die Führung dauert zirka zwei Stunden...

  • Schmargendorf
  • 08.01.22
  • 23× gelesen
Eine seiner letzten Amtshandlungen als Zoo- und Tierparkdirektor war 2014 die Eröffnung des sanierten Alfred-Brehm-Hauses in Friedrichsfelde. Am 16. Dezember 2021 verstarb Bernhard Blaszkiewitz.

Ein streitbarer Zoologe der alten Schule
Dr. Bernhard Blaszkiewitz ist im Alter von 67 Jahren verstorben

Der ehemalige Zoo- und Tierparkdirektor Bernhard Blaszkiewitz ist am 16. Dezember im Alter von nur 67 Jahren verstorben, wie der Zoologische Garten mitteilt. Der studierte Biologe war ab 1991 Direktor des Tierparks und ab 2007 auch Direktor des Zoologischen Gartens. Bis zu seinem Ausscheiden 2014 war Bernhard Blaszkiewitz der erste gemeinsame Direktor von Zoo, Tierpark und Aquarium. „Er war ein leidenschaftlicher Tiergärtner und hat vor allem den Tierpark in den vergangenen Jahrzehnten...

  • Friedrichsfelde
  • 22.12.21
  • 546× gelesen

Preisgekrönte Doktorarbeit

Berlin. Justizsenator Dirk Behrendt hat der Juristin Dr. Anita Schnettger den Justizpreis „Berlin-Brandenburg – Carl Gottlieb Svarez 2021“ verliehen. Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert. Schnettger bekommt den Preis für ihre Dissertation, die sich mit zentralen europarechtlichen Fragen befasst. In der mit der Höchstnote „summa cum laude“ bewerteten Publikation „Das Achtungsgebot nationaler Identität im Verbund“ befasst sich die Preisträgerin mit dem Verhältnis der nationalen Identität...

  • Mitte
  • 17.12.21
  • 37× gelesen
Nachhaltige Spültücher: Die wollenen Unikate von Claudia Schüller warten auf Abnehmer.
2 Bilder

Starke Masche
Claudia Schüller strickt Unikate und spendet den Erlös

Claudia Schüller strickt in der Weihnachtszeit für einen guten Zweck. Dieses Jahr spendet die „Insulanerin“ den Erlös ihrer verkauften Spültücher und Abschminkpads an eine ehrenamtliche Initiative. Seit Wochen glühen bei Claudia Schüller die Stricknadeln. Und das alles für den guten Zweck. Denn den gesammelten Erlös ihrer wollenen Unikate spendiert sie dieses Jahr der ehrenamtlichen Initiative „Nachhaltige Mierendorff-Insel“. Beim letzten Mal – vor Corona – kamen rund 150 Euro für die Berliner...

  • Charlottenburg
  • 13.12.21
  • 43× gelesen
In den beiden Märchenbüchern erzählt die Märchen-Omi Märchen und Geschichten ohne Hexen und Bösewichter.
5 Bilder

Besuch bei der Märchen-Omi
Frosch Fridolin und Berliner Märchenbär geben sich ein Stelldichein

Über 60 Pupppen, Teddys und Plüschfiguren sitzen hübsch ausstaffiert in dem vielleicht 15 Quadratmeter großen Wohnzimmer und füllen die Wände bis unter die Decke. Inmitten dieser märchenhaften Atmosphäre sitzt im roten Glitzer-Pullover Irmgard Edith Müller – die Märchen-Omi. „Das hier ist meine Märchenmühle“, sagt die 87-Jährige, die es als „Märchen-Omi“ zu einer kleinen Berühmtheit gebracht hat. Die Ideen zur ihren zauberhaften Geschichten kommen ihr hier ganz spontan. In der romantischen...

  • Wilmersdorf
  • 12.12.21
  • 74× gelesen

Verdienstkreuz verliehen

Berlin. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat Johannes Vogel und Gabriele Minz im Auftrage des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz überreicht. Professor Johannes Vogel ist seit 2012 Generaldirektor des Museums für Naturkunde, das neben London, Paris, New York und Washington zu den fünf wichtigsten Naturkundemuseen der Welt gehört. Vogel habe das Haus durch spektakuläre Ausstellungen in das Bewusstsein einer internationalen Öffentlichkeit gerückt, so Müller. Dr. Gabriele...

  • Mitte
  • 04.12.21
  • 41× gelesen

Die Villen von Grunewald

Grunewald. Die Stadtführerin Jenny Schon lädt am Sonntag, 12. Dezember, zu einem Stadtspaziergang durch den Grunewalder Kiez ein. Los geht es um 14 Uhr vom Joseph-Joachim-Platz. Treffpunkt ist dort der Blumenkiosk. Vor hier verläuft der Spaziergang zum Hagenplatz vorbei an der Villa Mendelssohn, der Grunewaldkirche sowie der Villen, in denen einst berühmte Persönlichkeiten lebten: Harald Juhnke, Ingeborg Bachmann und Vicky Baum. Jenny Schon weiß zu den Villen und Plätzen jede Menge Geschichten...

  • Grunewald
  • 03.12.21
  • 62× gelesen

Poelzig-Diskurs geht weiter

Westend. Das Haus Marlene Poelzig als einzigartiges Zeugnis für die Emanzipation von Architektinnen im frühen 20. Jahrhundert konnte nicht gerettet werden. Dennoch führt die Initiative „Haus Marlene Poelzig“ den Diskurs um Lebenswelten, Produktionsbedingungen und Leistungen von Baumeisterinnen der Geschichte auch der Zukunft mit der Dialogreihe „Mother of all Arts“ fort. Die nächste Veranstaltung ist am Donnerstag, 9. Dezember, 19 Uhr, in der Architekturgalerie Aedes Architecture Forum am...

  • Westend
  • 30.11.21
  • 11× gelesen

Beiträge zu Leute aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.