Charlottenburg-Wilmersdorf - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Zum 95. Geburtstag der Queen ist dieses reich bebilderte und hochwertige Magazin erschienen.

Ihre Majestät lassen bitten
Magazin zum 95. Geburtstag der Queen

Mit „Queen Elizabeth II“ startet FUNKE seine neue Premium-Bookazine-Reihe „The Royal Collector’s Edition“: In der ersten Ausgabe nimmt die Redaktion die Leser mit auf eine Reise durch das außergewöhnliche Leben der nunmehr am längsten regierenden Monarchin der Welt. „Die Netflix-Serie ‚The Crown‘ hat in den vergangenen Jahren großes Interesse an der britischen Königsfamilie geweckt“, sagt Sebastian Kadas, Chief Product Officer bei FUNKE. „Deshalb war es für uns an der Zeit, ein eigenständiges,...

  • Charlottenburg
  • 06.04.21
  • 144× gelesen

Tour durch die Künstlerkolonie

Wilmersdorf. Zu einem Kiezspaziergang durch die Künstlerkolonie lädt Jenny Schon am Sonntag, 11. April, ein. Los geht es um 14 Uhr. Die Stadtführerin führt zu den Orten und Wohnstätten berühmter Künstler und Literaten, die im Kiez zwischen Breitenbachplatz und Rüdesheimer Platz gelebt und gearbeitet hatten. Unter anderem geht es zu den ehemaligen Wohnhäusern von Ernst Bloch, Ernst Busch und Peter Huchel. Treffpunkt ist am Breitenbachplatz, Südwestkorso/Ecke Kreuznacher Straße. Die Führung...

  • Wilmersdorf
  • 02.04.21
  • 15× gelesen

Geschichten über engagierte Frauen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer noch ein kieziges Geschenk zu Ostern sucht, ist vielleicht angetan von der sechs Bände umfassenden Edition „Charlotte & Wilma“ des Bezirksamtes. Jeder Band widmet sich Frauen, die Charlottenburg und Wilmersdorf mitgeprägt haben. Der aktuelle, sechste Band erzählt von Persönlichkeiten, die sich unter dem Paragrafen 175 des Strafgesetzbuches für die Akzeptanz homosexueller Liebe einsetzten. Jeder Band kostet einen Euro, das Geschenkset fünf Euro. Bestellungen unter...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 23.03.21
  • 15× gelesen
Die Initiative Bundesplatz sammelte Spenden für 17 Stolpersteine, die demnächst am Bundesplatz verlegt werden.

Überwältigende Spendenbereitschaft
Über 23.000 Euro für Stolpersteine am Bundesplatz gespendet

17 neue Stolpersteine sollen rund um den Bundesplatz verlegt werden. Die Initiative Bundesplatz und die Stolpersteininitiative Charlottenburg-Wilmersdorf hatte bereits im November vergangenen Jahres die Bürger zu Spenden aufgerufen. Mit überwältigendem Ergebnis. „Mehr als 23 000 Euro sind für Stolpersteine am Bundesplatz gespendet worden“, freut sich Bernhard Strohmayer von der Bürgerinitiative. Darunter seien einige größere Spenden von mehr als 2000 Euro und zahlreiche kleine Spenden ab fünf...

  • Wilmersdorf
  • 21.03.21
  • 105× gelesen

Spaziergang am Prager Platz

Wilmersdorf. Der Prager Platz und sein Umfeld im Böhmischen und Bayrischen Viertel war schon immer geprägt von Kunst und Kultur. Berühmte Schriftsteller und Maler sowie bekannte Persönlichkeiten lebten hier. Stadtführerin Jenny Schon kann über Persönlichkeiten wie James Simon, George Grosz, Marcel Reich-Ranicki, Anna Seghers, Albert Einstein, Rainer Maria Rilke, Erich Kästner und andere Interessantes und Wissenswertes erzählen. Dazu lädt sie am Sonnabend, 3. April, zu einem Kiezspaziergang rund...

  • Wilmersdorf
  • 19.03.21
  • 18× gelesen
General Uchtermann (r.) war zu Besuch bei Bürgermeister Reinhard Naumann im Rathaus Charlottenburg.

Antrittsbesuch beim Bürgermeister
General Uchtermann im Rathaus

Seit Oktober ist Brigadegeneral Jürgen Karl Uchtermann als Kommandeur des neu geschaffenen Landeskommandos Berlin der Bundeswehr in der Hauptstadt. Wohnhaft ist er in Schmargendorf. Jetzt war Uchtermann zum Antrittsbesuch bei Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD). Auf dem Programm stand auch eine Kennenlern-Tour durch den Bezirk. Im Gesundheitsamt des Bezirks arbeiten seit Monaten 28 Soldaten der 5. Kompanie des Wachbataillons der Bundeswehr, um die Behörde in der Zeit der Corona-Pandemie zu...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 12.03.21
  • 25× gelesen
Der Musiker Bernd Kistenmacher hat ein Buch über die Berliner Schule der elektronischen Musik geschrieben.
2 Bilder

Keimzelle der elektronischen Musik
Musiker will Erinnerung an Elektropop erhalten

In Wilmersdorf, in einem kleinen Musikstudio, wurde vor über 50 Jahren der Grundstein für die elektronische Musik gelegt. 1968 gründete der jüdische Musiker Konrad Latte das Beat Studio, in dem junge Musiker ungestört experimentieren und Musik machen konnten. Dieses Studio war so etwas wie die kreative Keimzelle für die „Berliner Schule für Elektronische Musik“. Außer bei Kennern der Szene ist es weitgehend unbekannt, dass sich in einem Keller in Wilmersdorf junge Musiker trafen, die sich für...

  • Wilmersdorf
  • 02.02.21
  • 326× gelesen

Gedenken an Leon Jessel

Wilmersdorf. Zum 150. Geburtstag von Leon Jessel am 23. Januar, wurde auf seinem Grab auf dem Friedhof Wilmersdorf ein Kranz des Bezirksamts und der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf niedergelegt. Der am 22.Januar 1871 in Stettin geborene Leon Jessel lebte von 1928 bis 1941 in Wilmersdorf in der Düsseldorfer Straße 47, wo heute eine Gedenktafel an ihn erinnert. Sein Hauptwerk "Schwarzwaldmädel" ist bis heute eine der populärsten deutschen Operetten. Jessel wurde als Jude...

  • Wilmersdorf
  • 28.01.21
  • 15× gelesen

Verdienstorden für Ehrenamtliche
Margit Hankewitz ausgezeichnet

Grunewald. Margit Hankewitz, Tochter der Gründerin des Käte-Tresenreuter-Hauses in Grunewald, führt seit vielen Jahren das Altenselbsthilfe- und Beratungszentrum als Leiterin mit großem Engagement fort. Dafür wurde sie jetzt im Auftrag des Bundespräsidenten mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Gemeinsam mit ihrem Team aus Haupt- und insbesondere zahlreichen Ehrenamtlichen habe sie maßgeblich dazu beigetragen, dass das erste und einzige Zentrum in Deutschland, das...

  • Grunewald
  • 28.01.21
  • 33× gelesen
Pierre Cardin und Régis Campo, Institut de France

By Brianthebrain – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=68387768

Er war der Visionär der Modeindustrie
Pierre Cardin im Alter von 98 Jahren gestorben

Pierre Cardin der Visionär der Modeindustrie ist tot Pierre Cardin geboren am 2. Juli 1922 als Pietro Costante Cardin in San Biagio di Callalta bei Treviso, Italien. Wie seine Familie der Nachrichtenagentur AFP mitteilte, starb er am Dienstagvormittag im Alter von 98 Jahren in einem Krankenhaus in Neuilly westlich von Paris. Er war nicht nur einfach ein Modeschöpfer und Unternehmer, er war ein Visionär der Modeindustrie. Pierre Cardin galt mit Paco Rabanne und André Courrèges als Erfinder der...

  • Charlottenburg
  • 29.12.20
  • 199× gelesen
2 Bilder

Wie wir als Museum und Verein durch die Corona-Krise kommen
Chancen aus der Krise nutzen

Eigentlich hatten wir etwas anderes vor, wir alle hatten etwas anderes geplant. Die aktuelle Pandemie stand dabei nicht auf unseren Plan. Hatten wir doch als Verein geplant das Romy Schneider Museum wirtschaftlich nach vorne zu bringen, planten Lesungen und verschiedene Events. Die kurzweilige Verbesserung war nur ein kleiner Mutmacher vor dem kompletten Aus für die nächsten Monate. Aber jetzt sind wir wieder mitten drin. Nach Wochen der Fernbeobachtung der Corona-Entwicklung steht nun wieder...

  • Grunewald
  • 28.12.20
  • 180× gelesen
Pressefoto: Romy Schneider Museum
Ariane Rykov und Uwe Marcus Rykov

Kulturelles Leben in Kulturland Brandenburg
Keine Zeit für Stillstand in Krisenzeiten

Blickt man schon seit langer Zeit auf die Entwicklung der Immobilienpreise, sind es immer die Objekte in Metropolen, die besonders stark im Wert steigen. Das liegt zum einen an den Investoren, die in deutschen Großstädten hohe Renditechancen sehen, zum anderen aber auch daran, dass in den Städten gerade im Vergleich zum Umland oder Land mehr, beziehungsweise bessere Arbeitsplätze zu finden sind. Beziehungsweise kürzere Arbeitswege zu bestreiten sind. Diese Entwicklung spiegelt sich auch enorm...

  • Grunewald
  • 24.11.20
  • 182× gelesen
Dietrich Beese ist ehrenamtlicher Wetterbeobachter für den Standort Marzahn.
2 Bilder

Der Mann für die Schneehöhe
Auch Ehrenamtliche unterstützen die Arbeit des Deutschen Wetterdienstes

Der Messstab liegt immer bereit, der tägliche Blick aus dem Fenster zeigt, ob er zum Einsatz kommen wird. Jeden Morgen um exakt 6.50 Uhr ist es so weit. Dann übermittelt Dietrich Beese dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Main die aktuelle Schneehöhe für den Standort Marzahn. „Ich habe schon 1997 angefragt, ob ich für den DWD arbeiten kann“, sagt Dietrich Beese. „Damals gab es hier allerdings noch keine Messstation, die wurde erst 2007 eingerichtet.“ Der rüstige Rentner, von Hause...

  • Marzahn
  • 04.11.20
  • 250× gelesen
Elisabeth Charlotte Trautwein-Heymann und Bürgermeister Reinhard Naumann auf dem Werner-Richard-Heymann-Platz.

Schon viel von ihm gehört
Neuer Platz für Werner Richard Heymann

Der kleine Platz am Ende der Kissinger Straße heißt seit Anfang April Werner-Richard-Heymann-Platz. Eine Feier zu Ehren des Komponisten konnte wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Das wurde jetzt in kleiner Runde nachgeholt. Am 14. Oktober hat sich Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) mit Elisabeth Trautwein-Heymann auf dem Platz im neuen Maximilian-Quartier getroffen. Die Tochter des "Komponisten, die seinen Nachlass verwaltet, erinnert sich: Heymann musste 1933 wegen seiner jüdischen...

  • Schmargendorf
  • 16.10.20
  • 136× gelesen
Hallenbäder? Erinnert sich wer? Dirk Franke hilft allen Berliner Schwimmern mit seinem Kartenspiel auf die Sprünge.
3 Bilder

"Plötzlich kam Licht in die Hallen"
Dirk Franke veröffentlicht Berlins Schwimmbäder als Quartett

Prunkbäder, Volksbäder, Sportbäder: Berlin ist die Hauptstadt historischer Schwimmbäder. Der Schöneberger Dirk Franke hat sie und ihre spannende Geschichte jetzt als Kartenspiel herausgebracht. Angela Merkel saß in der Sauna des Schwimmbades im Ernst-Thälmann-Park, als die Mauer fiel. Hans Rosenthal lernte im Stadtbad Schöneberg schwimmen. Im Paracelsusbad trainierte einst die Elite von Berlins Synchronschwimmern, und im Stadtbad Neukölln gab es das erste Schwimmbecken nur für Frauen. Berlins...

  • Schöneberg
  • 09.10.20
  • 468× gelesen

Förderer des jüdischen Lebens

Berlin. Kultursenator Klaus Lederer wird am 18. November den vom Senat ausgelobten „Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen“ an Dr. Hermann Simon verleihen. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Die Jury würdigt den Einsatz Simons als Historiker, Museumsdirektor und engagiertes Mitglied der Jüdischen Gemeinde für die Erforschung der jüdischen Geschichte. Ohne ihn wäre die Neue Synagoge kaum...

  • Mitte
  • 06.10.20
  • 61× gelesen

Ausstellung mit Fotografien von Roger Fritz
Romy Schneider Ausstellung in Berlin

Am 9. Oktober 2019 findet eine Veranstaltung zu Ehren einer der größten Schauspielerinnen des 20. Jahrhunderts statt – ROMY SCHNEIDER. In Berlin wird eine Fotografie Ausstellung des Fotografen, Schauspieler und Regisseurs Roger Fritz präsentiert. Seine Werke zeigen die unterschiedlichsten Facetten der jungen Romy Schneider – das natürliche, bürgerliche Mädchen von „nebenan“ - die Schauspielikone, den Weltstar Romy Schneider. Roger Fritz zählt zu den bekanntesten Fotografen des 20./21....

  • Grunewald
  • 01.10.20
  • 496× gelesen

Neuer Pfarrer in St. Ludwig

Wilmersdorf. Am 27. September ist in der katholischen Kirchengemeinde St. Ludwig der neue Pfarrer offiziell ins Amt eingeführt worden. Nach der Verabschiedung der Franziskaner am 1. September möchte nun Thomas Pfeifroth an die Tradition der Patres anknüpfen, die die Seelsorge- und Gemeindearbeit von 1986 bis 2020 maßgeblich mitgestaltet und geprägt haben. An der Vesper zur Amtseinführung von Thomas Pfeifroth nahm auch Bürgermeister Reinhard Naumann teil. KaR

  • Wilmersdorf
  • 01.10.20
  • 13× gelesen
Sven Heinemann fährt gern auf der Strecke ohne Ende. Nächstes Jahr wird die Ringbahn 150 Jahre alt.
5 Bilder

Zille, Ostkreuz und eine Leichenverladestelle
Sven Heinemann schreibt Buch über den "Mythos Ringbahn" und sucht noch Fotos

Die Berliner Ringbahn feiert im nächsten Jahr runden Geburtstag. Als Geschenk gibt’s neue Züge – und ein Buch von Sven Heinemann. Der Friedrichshainer fährt nämlich gern im Kreis. Wenn Sven Heinemann morgens ins Abgeordnetenhaus muss, schwingt er sich nicht hinters Steuer. Er fährt lieber mit der Ringbahn. „Die fasziniert mich“, sagt der Friedrichshainer. „Sie verbindet ganz unterschiedliche Kieze und Architektur, von der Nachkriegsära bis zur Gründerzeit.“ Außerdem trifft Heinemann nur in der...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 19.09.20
  • 380× gelesen
Happy Aging statt Anti Aging: René Koch wird 75. Der Visagist und Beauty-Experte lebt seit Langem in der Helmstedter Straße, wo auch sein Lippenstiftmuseum ist.
3 Bilder

"Älter werde ich später!"
René Koch wird 75 Jahre

Mr. Lipstick, René Koch, wird am 22. September 75 Jahre. Eigentlich sollte es eine rauschende Geburtstagsparty geben mit vielen seiner prominenten Freunde und Kunden. Doch wegen Corona werde das verschoben, sagt der Star-Visagist und ergänzt: "Älter werde ich später!" Der Starvisagist ist auch mit 75 immer noch auf Trab: TV-Shows, Schminkkurse, Lippenstiftmuseum, Bücherschreiben – langweilig wird es ihm nie. "Was heißt schon mit Anstand alt werden?“, sagt er. Er möchte lieber „mit Anstand jung...

  • Wilmersdorf
  • 14.09.20
  • 893× gelesen

"Sie hat tiefe Spuren hinterlassen"
Trauer um Ingrid Stahmer

Das Bezirksamt trauert um Ingrid Stahmer. Die frühere Sozialstadträtin und Vizebürgermeisterin starb Ende August im Alter von 77 Jahren. Ingrid Stahmer stammte aus dem österreichischen Mittersill, wuchs in Bremen auf. Die gelernte Sozialarbeiterin arbeitete von 1971 an in der Berliner Senatsverwaltung für Familie, Jugend und Sport als Leiterin der Kindertagesstättenaufsicht. Ihre berufliche Herkunft war prägend für ihren Wunsch, in die Politik zu gehen und dort für ihre Anliegen zu kämpfen....

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 10.09.20
  • 309× gelesen

Heiraten und Scheidungen

Berlin. In Tempelhof-Schöneberg haben sich 2019 mit 2059 Paaren die meisten Verliebten trauen lassen. Danach folgen Charlottenburg-Wilmersdorf mit 1966, Neukölln mit 1639 und Steglitz-Zehlendorf 1187 Paaren. Am wenigsten hatten die Standesbeamten in Spandau mit 682 Trauungen zu tun. Das geht aus der Antwort von Justizstaatssekretärin Daniela Brückner auf die Anfrage von Sebastian Schlüsselburg hervor. Der Linke-Abgeordnete wollte auch alles zu Ehescheidungen wissen. Exakt 6058 waren es 2019;...

  • Mitte
  • 10.09.20
  • 118× gelesen
Der Berliner Fotograf Horst Urbschat ist am 20. August 2020 verstorben.

Abschied von Berliner Fotografenlegende
Horst Urbschat verstorben

170, 173 und 157 – das sind die Hausnummern am Kurfürstendamm, wo das Fotostudio Urbschat seit 1969 nacheinander seinen Standort hatte oder jetzt hat. Horst Urbschat, geboren am 4. Juli 1928, ist tot. Am 20. August 2020 nun ist die Berliner Fotografenlegende verstorben, wie das Familienunternehmen Foto Studio Urbschat soeben mitteilte.

  • Charlottenburg
  • 20.08.20
  • 471× gelesen

Literaturhaus hat neue Kuratorin

Wilmersdorf. Anna-Marie Humbert ist seit 10. August Kuratorin im Literaturhaus Berlin an der Fasanenstraße 23. Dort ist sie für künftige Ausstellungen und Projekte verantwortlich. Zudem ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur an der Universität Potsdam. Humbert hat im Göttinger Literaturhaus gearbeitet und ist Mitbegründerin des „Poetree Lyrikfestivals Göttingen“. Gemeinsam mit dem neu gegründeten Netzwerk „climate cultures berlin“ organisiert...

  • Wilmersdorf
  • 16.08.20
  • 89× gelesen

Beiträge zu Leute aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.