Das Geld ist da: Personalnot beheben – Radwege ausbauen

Corona- Unternehmens-Ticker

Auf Anfrage der Berliner Morgenpost wurden kürzlich Zahlen der Senatsverkehrsverwaltung über die Ausschöpfung von Mitteln für den Radwegeausbau und -unterhalt bekannt. Mit gerade einmal 200.000 Euro, die in den letzten drei Jahren für neue Radwege investiert wurden und 200.000 Euro an Instandhaltungsmaßnahmen, ist Charlottenburg-Wilmersdorf das Schlusslicht unter den Bezirken. Friedrichshain-Kreuzberg führt die Liste mit 1,6 Mio. Euro an Investitionen sowie 2,4 Mio. Euro an Unterhaltungskosten an.

Herr Stadtrat Schruoffeneger begründet die verheerende Bilanz mit Personalmangel, da der zuständige Bereich für den Unterhalt von Straßen und Radwegen faktisch ohne Personal dastehe und die zwei Stellen für die Radverkehrsplanung noch unbesetzt sind.

„Der Bezirk darf sich nicht immer wieder durch Personalnot aus der Verantwortung ziehen, solange die Zahlen anderer Bezirke verdeutlichen, dass der Radwegeausbau sehr viel besser laufen könnte. Anstelle der ewigen Ausflüchte wegen Personalmangels brauchen wir dringend mehr geschützte Radwege, Radfahrende müssen endlich sicher und klimaneutral durch die Stadt fahren können. Die eklatante Personalnot im Bezirksamt muss endlich behoben werden, z.B. durch das von uns geforderte und von der BVV im November 2019 beschlossene Personalentwicklungskonzept und eine konsequente und vorausschauende Personalentwicklung in der bezirklichen Verwaltung“ erklärt Sebastian Dieke, Sprecher der Linksfraktion Charlottenburg-Wilmersdorf für Verkehr und Personal.

Autor:

Linksfraktion Charlottenburg-Wilmersdorf aus Charlottenburg-Wilmersdorf

Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
+49 30 902914911
kontakt@linksfraktion-cw.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen