Flinke Flitzer gesucht
Jetzt anmelden zum Kellnerlauf 2019

Für die Pagen reicht es beim Kellnerlauf nicht, schnell zu sein. Auch Kraft ist gefragt, die Koffer wiegen zehn Kilogramm.
2Bilder
  • Für die Pagen reicht es beim Kellnerlauf nicht, schnell zu sein. Auch Kraft ist gefragt, die Koffer wiegen zehn Kilogramm.
  • Foto: Davids
  • hochgeladen von Matthias Vogel

Das Kranzler Eck am Kurfürstendamm sucht auch in diesem Jahr wieder das schnellste Servicepersonal – beim 9. Kellnerlauf am Sonntag, 28. April. Die Teilnahme ist lukrativ, insgesamt ist ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro ausgelobt.

Meist sind sie freundlich. Manchmal ausgesprochen höflich. Mal lustig und schlagfertig, und hin und wieder auch mal etwas brummelig. Aber schnell, das sind Berlins Kellner eigentlich immer. Wie schnell sie und ihre Kollegen aus der Hotellerie und aus den Küchen der Gastrobetriebe tatsächlich sein können, das wird sich auf dem Rundkurs am Ku’damm zeigen, bei dem neben Tempo auch Geschick Trumpf ist, weil zusätzlich Aufgaben gelöst werden müssen.

Barkeeper mixen, Pagen tragen

Gestartet wird bei dieser offiziellen Meisterschaft der Hotellerie und Gastronomie wieder in sieben Kategorien. So können nicht nur die Kellner die Schnellsten ihrer Zunft suchen, sondern auch Köche, Barkeeper, Hotelpagen und Bierkutscher. Den Startschuss gibt TV-Koch Ralf Zacherl. Anschließend laufen die Teilnehmer einen etwa 400 Meter langen Rundkurs auf dem halbseitig gesperrten Ku’damm zwischen Kranzler Eck und Fasanenstraße. Flitzen allein reicht nicht, also mixen die Barkeeper während des Rennens einen Cocktail, die Pagen tragen einen zehn Kilogramm schweren Koffer, die Kellner ein Kaffee- oder Biertablett und die Köche bereiten ein Dessert zu.

Tradition aus den 50er-Jahren wiederbelebt

„Schon in den 50er- und 60er-Jahren veranstaltete der Berliner Gastronom Emil Remde diesen traditionsreichen Lauf als Höhepunkt der Saison. Wir haben ihn 2011 wiederbelebt und freuen uns sehr, dass der Kellnerlauf von Jahr zu Jahr beliebter wird“, sagt Alexandra Meyder-Cyrus vom Kranzler Eck Berlin. An der Strecke werden bis zu 4000 Zuschauer erwartet. Und während die Teilnehmer in ihren Dienstuniformen um Ruhm, Ehre und zusätzliches Trinkgeld kämpfen, können die Zuschauer in den umliegenden Geschäften einkaufen: Ab 13 Uhr ist am Rennsonntag verkaufsoffen.

Nach dem Warm-up um 11 Uhr starten um 12 Uhr die Kellnerinnen, danach folgen im 20-Minuten-Takt die Köche, die Barkeeper, die Pagen und Bierkutscher. Um 14 Uhr erreicht das Spektakel mit dem Runners Cup, dem Lauf der Kellner, seinen Höhepunkt.

Wie in den Vorjahren ist das Teilnehmerfeld auf 50 Startplätze limitiert. Ab sofort ist die Anmeldung über die Homepage www.kellnerderby.de möglich.

Für die Pagen reicht es beim Kellnerlauf nicht, schnell zu sein. Auch Kraft ist gefragt, die Koffer wiegen zehn Kilogramm.
Trotz aller Eile nichts zu verschütten, darauf kommt es für die Kellner der Stadt beim 9. Kellnerlauf an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen