Rückkehr der Riesen
Tierpark Berlin und WWF wildern Wisente aus

Ein Wisent im Shadag Nationalpark
3Bilder
  • Ein Wisent im Shadag Nationalpark
  • Foto: Thomas Macholz
  • hochgeladen von Berit Müller
Corona- Unternehmens-Ticker

Seit 90 Jahren galten die massigen Wildrinder in der Natur als ausgestorben, bald aber ziehen wieder Wisente durch die Weiten des Kaukasus. Nicht zuletzt dem Tierpark Berlin ist es zu verdanken, dass Europas größtes Landsäugetier überlebt hat. Gemeinsam mit dem World Wide Fund For Nature (WWF) wildern Tierpark und Zoo in menschlicher Obhut geborene Wisente aus.

Schon im vergangenen Sommer haben die hauptstädtischen Zoos mehrere Wisente nach Rumänien gebracht und dort ausgewildert, vor Kurzem verließen nun vier weitere Exemplare die Spreemetropole. Diesmal ging es in Richtung Aserbaidschan. Zwei der Riesen hatten längere Zeit im Tierpark gelebt, die beiden anderen waren vor einigen Wochen aus den Zoos in Prag und Pilsen dazu gekommen. Bevor das Quartett die Reise in seine fremde Heimat antreten konnte, bekamen alle Tiere moderne GPS- beziehungsweise VHF-Halsbänder. Der Zoologische Leiter des Tierparks, Christian Kern, erklärt den Zweck: „Auf diese Weise wird es möglich sein, ihren Aufenthaltsort nachzuvollziehen und sie auf ihrem neuen Lebensweg zu begleiten.“

Noch in diesem Sommer soll die kleine Herde zusammen mit anderen Wisenten aus europäischen Zoos im Shahdag-Nationalpark, am Fuße des großen Kaukasus-Gebirges, ausgewildert werden. Bis dahin dürfen sich die Rinder in einem umzäunten Areal an ihr eigentliches Zuhause gewöhnen.

Aufgabe der Zoos heute

Der WWF übernimmt die Organisation, Koordination und wissenschaftliche Betreuung der Wisent-Auswilderung vor Ort. „Die großen Pflanzenfresser spielen eine wichtige Rolle bei ökologischen Prozessen“, erklärt Aurel Heidelberg vom WWF Deutschland. „Beispielsweise halten sie in den Wäldern Flächen offen, die dann von anderen Tier- und Pflanzenarten besiedelt werden können.“ Die Zusammenarbeit zwischen Tierpark Berlin und WWF leiste daher einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt im Kaukasus. „Die Wiederansiedlung von Tieren, die im natürlichen Lebensraum vom Aussterben bedroht oder sogar bereits ausgestorben sind, verdeutlicht die Bedeutung von Zoos in der heutigen Zeit“, sagt Tierpark-Direktor Andreas Knieriem.

Das gesamte Projekt wird im Rahmen eines grenzüberschreitenden Naturschutzprogramms der deutschen Regierung über die KfW Entwicklungsbank finanziert. Ins Leben gerufen haben es der WWF, der europäische Verband der Zoos und Aquarien (EAZA) und viele Partner vor Ort.

Im natürlichen Lebensraum schon ausgerottet

Hintergrund ist die Tatsache, dass der Wisent seit 1927 in der Natur gänzlich ausgerottet war – von Menschenhand. Etwa 70 Tiere überlebten in zoologischen Einrichtungen, nur so konnte die ganze Art vor dem Aussterben gerettet werden. Um sie zu sichern, war bereits 1923 die Internationale Gesellschaft zur Erhaltung des Wisents im Zoo Berlin als Initiative europäischer Zoodirektoren und Wissenschaftler gegründet worden. Das Bündnis war quasi Vorläufer der heutigen Erhaltungszuchtprogramme für viele andere bedrohte Tierarten. Seit 1872 zählen Wisente zum Bestand des Berliner Zoos. Im Tierpark leben Exemplare seit dessen Eröffnung im Jahr 1955. Bis heute wurden in der Hauptstadt über 200 Wisente geboren.

Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert?
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) befasst sich mit dem Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger im...

  • 03.07.20
  • 755× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 445× gelesen
  •  2
WirtschaftAnzeige
Auch bei den Haushaltswaren zeigt porta seine Einrichtungskompetenz.
  4 Bilder

Reduzierte Ware in allen Abteilungen
Sommerschlussverkauf bei porta Möbel

Ab 4. Juli 2020 fällt in den porta Einrichtungshäusern der Startschuss für den traditionellen Sommerschlussverkauf. Viele Preise in den Abteilungen werden gesenkt, um Platz für die Herbst- und Winter-Kollektion zu schaffen. Wer sich ab dem 4. Juli auf den Etagen der porta Einrichtungshäuser umsieht, wird auf attraktive Preissenkungen stoßen. Eine besonders große Auswahl hält die Heimtextil- und Teppichabteilung für Schnäppchenjäger bereit. Fertiggardinen, Kissen und Tischwäsche sowie Wohn-...

  • Charlottenburg
  • 02.07.20
  • 429× gelesen
WirtschaftAnzeige
Von Einzelhandel bis Lagerlogistik: Bei 15 Ausbildungsberufen wird bei Netto Marken-Discount jeder fündig.

Netto begrüßt bundesweit über 2.000 Auszubildende
87 Nachwuchskräfte starten in der Netto-Niederlassung Berlin

In die Ausbildung, fertig, los! Der Startschuss für das Ausbildungsjahr 2020 ist gefallen und Netto Marken-Discount begrüßt bundesweit über 2.000 neue Auszubildende zu ihrem Karriereweg. Im August starten 87 Nachwuchskräfte im Einzugsgebiet der Netto-Niederlassung Berlin ihre Ausbildung. Interessante Unternehmenseinblicke und alle wichtigen Informationen rund um das neue Arbeitsumfeld gibt Netto den Jungtalenten am ersten Arbeitstag mit auf den Weg: Die Youngsters lernen ihr...

  • Charlottenburg
  • 30.07.20
  • 126× gelesen
  •  1
WirtschaftAnzeige
Neben den individuell designten Möbeln finden sich im XOOON-Studio überraschende Deko-Ideen von Coco maison.
  7 Bilder

Wenn Möbel glücklich machen
Flamme Möbel hat ein XOOON-Studio eröffnet

Das traditionsreiche Einrichtungshaus Flamme Möbel Berlin überrascht seine Kunden mit einem neu eingerichteten XOOON-Studio. Auf rund 400 Quadratmetern im Erdgeschoss findet sich eine Auswahl trendiger Designermöbel. Von Stühlen, über Esstische bis zu Polstermöbeln reicht das Angebot. Mit ihrer Mischung aus minimalistischem, urbanem und skandinavisch inspiriertem Stil sprechen die Designer von XOOON vor allem ein junges und jung gebliebenes Publikum an. Sie wollen, die Nutzer ihrer Möbel...

  • Spandau
  • 06.07.20
  • 349× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen