Alles zum Thema Ökologie

Beiträge zum Thema Ökologie

Umwelt

Mehr Bienen für Lichtenberg

Lichtenberg. Die CDU-Fraktion Lichtenberg will, dass sich der Bezirk am Landesprojekt „Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf“ beteiligt. Einen entsprechenden Antrag hat die Bezirksverordnetenversammlung in ihrer jüngsten Sitzung mit großer Mehrheit angenommen. „Auch unser Bezirk muss seinen Beitrag zum Erhalt heimischer Wildbienenarten leisten“, sagt der umweltpolitische Sprecher Benjamin Hudler. „Eine Bewerbung bei dem aus Landesmitteln finanzierten Projekt ist ein erster Schritt für mehr...

  • Lichtenberg
  • 12.12.18
  • 3× gelesen
Bildung

Grüner Daumen wird prämiert
Gartenwettbewerb für Kinder und Jugendliche

Zum vierten Mal ruft der Lichtenberger Arbeitskreis Umwelt und Bildung Kinder- und Jugendgruppen aus dem Bezirk zu einem Gartenwettbewerb auf. Den Gewinnern winkt neben Lob und Ehre auch ein Preisgeld. Teilnehmen können Kita- und Hortgruppen, Schulklassen und Teams aus den Lichtenberger Jugendfreizeitstätten. Der Arbeitskreis Umwelt und Bildung verbindet mit dem Aufruf zum gärtnerischen Wetteifern das Ziel, die gestalteten Grünanlagen auch in der Großstadt als Lern- und Erlebnisorte zu...

  • Lichtenberg
  • 12.11.18
  • 12× gelesen
Bauen
Der Entwurf für die "Spore"-Initiative. Zwischen den beiden Gebäudeteilen steht der denkmalgeschützte Anflugbefeuerungsmast.

Für die Umwelt, für freien Journalismus
Die Schöpflin-Stiftung baut an der Hermannstraße

Am Rand des Friedhofs Jerusalem V, Hermannstraße 84-90, wird demnächst gebaut: Die baden-württembergische Schöpflin-Stiftung plant hier zwei Einrichtungen, die dem Gemeinwohl dienen sollen. Verkäufer ist der evangelische Friedhofsverband, der in den vergangenen Jahren etliche Flächen, die nicht mehr für Bestattungen gebraucht werden, veräußert hat. So entsteht beispielsweise quer gegenüber ein Schulungszentrum des Bundesverbands Deutscher Gartenfreunde. Nun ist auch der Wettbewerb für...

  • Neukölln
  • 31.10.18
  • 81× gelesen
Wirtschaft
Das Team von Kitchen Impossible: Monika Zurek, Ralf Willkommen und Sandra Anna Christen.

Einsatz für Nachhaltigkeit
Kitchen Impossible eröffnet Laden im Akazienkiez

Kitchen Impossible ist eine Kochshow des Fernsehsenders Vox, in der zwei prominente Sterne- oder Fernsehköche gegeneinander antreten. Und Kitchen Impossible hat Ralf Willkommen sein Projekt genannt. Auch dieses hat sehr viel mit dem Kochen zu tun. Ralf Willkommen hat in der Grunewaldstraße 9 den „ersten Laden für nachhaltig in Deutschland hergestellte Küchenmöbel aus Holz“ eröffnet. „Wir brauchen eine neue Generation von Unternehmen, bei denen die Maximierung der Menschlichkeit vor allen...

  • Schöneberg
  • 30.10.18
  • 37× gelesen
Umwelt

Kostenfreies Leitungswasser

Tempelhof-Schöneberg. Die Initiative „Refill Deutschland“ hat sich zum Ziel gesetzt, Plastikmüll zu vermeiden. Überall, wo ein „Refill“-Aufkleber angebracht ist, können mitgebrachte Flaschen kostenfrei mit Leitungswasser befüllt werden, so die Idee. Der CDU-Bezirksverordnete Patrick Liesener möchte dieses Prinzip im Bezirk verbreiten. In einem Antrag in der BVV fordert er das Bezirksamt dazu auf, sich „mit geeigneten Liegenschaften, z.B. Dienstgebäuden, Büchereien, Jugendfreizeiteinrichtungen,...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 23.09.18
  • 56× gelesen
Wirtschaft

Auszeichnung für Malzfabrik

Schöneberg. Das Kreativzentrum Malzfabrik an der Bessemer Straße hat beim diesjährigen Wettbewerb „Firmengärten“ der Initiative „Firmengärten Berlin“ unter der Schirmherrschaft der Umweltsenatorin Regine Günther (parteilos, für die Grünen) einen Sonderpreis in der Kategorie „biologische Vielfalt“ gewonnen. Auf dem 15 000 Quadratmeter großen Gelände sah die Jury gleich mehrere Ziele zur biologischen Vielfalt besonders vorbildlich verwirklicht: durch Erhalt und Förderung der Artenvielfalt, was...

  • Schöneberg
  • 21.09.18
  • 32× gelesen
Umwelt

Wald-Grundschule ausgezeichnet

Westend. Jedes Schuljahr werden in Berlin rund 20 „Leuchtturmschulen“ ausgewählt, die die Themen Energie und Klimaschutz im Schulalltag verankert haben. Zu den Ausgezeichneten gehörte in diesem Jahr auch die Wald-Grundschule in der Waldschulallee 83-93. „Umweltbildung hat bei uns traditionell einen großen Stellenwert, nicht nur in Projektwochen“, betont der kommissarische Schulleiter Norbert Seidler. „Regelmäßig führen wir Workshops zum Klimaschutz und Schwerpunktkurse zur Umwelterziehung...

  • Westend
  • 29.06.18
  • 58× gelesen
Soziales

Am Köppchensee die Natur pflegen

Blankenfelde. Einen Arbeitseinsatz veranstaltet der Nabu am 28. April im Naturschutzgebiet Niedermoorwiesen. Organisiert wird er von der Bezirksgruppe Pankow des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu). Von 9 bis 12 Uhr wird die so genannte Offenlandschaft am Köppchensee gepflegt. Außerdem finden Arbeiten auf der Altobstplantage sowie im Bereich der Neupflanzung statt. Treffpunkt für freiwillige Helfer ist am Bauwagen am Schildower Weg/Ecke Mauerweg. Dieser ist zu Fuß ab der Haltestelle „Lübarser...

  • Pankow
  • 23.04.18
  • 244× gelesen
Soziales

Selbst Speisepilze anbauen lernen

Prenzlauer Berg. Einen Workshop zum Thema „Köstliche Speisepilze selbst anbauen – drinnen und draußen“ veranstaltet das Projekt Peace of Land am 28. April von 10 bis 18 Uhr. Geleitet wird er von Dr. Sylvia Hutter. Der Workshop findet auf dem Gelände des Gartenprojektes Peace of Land Am Weinberg 14/ Ecke Sigridstraße statt. In dem Tageskurs erklärt die Referentin, wie kostengünstig mit einfachsten Mittel Speisepilze angebaut werden können. Nach der Veranstaltung können die Teilnehmer dann gleich...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.04.18
  • 10× gelesen
Wirtschaft
Die zu vergebende Trophäe ist ein mit grünen Blättern bemalter Berliner Buddy-Bär.

Green Buddy Award zu vergeben

Bereits zum achten Mal wird in diesem Jahr der Green Buddy Award verliehen. Dabei werden in insgesamt fünf Kategorien Unternehmen ausgezeichnet, die als „Ideengeber für den Klimaschutz“ gelten. Die Wirtschaftsförderung des Bezirksamts sucht zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern aus Umwelt und Wirtschaft ab sofort nach Bewerbern. Einsendeschluss ist der 24. August. Im vergangenen Jahr wurde die Preisverleihung um die Kategorie „Young Green Buddy“ erweitert, die sich an Leute bis 27...

  • Tempelhof
  • 24.03.18
  • 62× gelesen
Bauen
Der Waldsee ist ein Idyll auch im Winter. Seine Wasserqualität soll noch verbessert werden.

Bezirk prüft Entschlammung des Waldsees

Der Waldsee soll sauberer werden. Zwar ist die Wasserqualität im grünen Bereich, eine Entschlammung könnte aber noch eine Verbesserung bringen. Darauf setzt die Bezirksverordnetenversammlung und hat das Bezirksamt beauftragt, die Möglichkeit zu prüfen. Der Waldsee nahe dem U-Bahnhof Krumme Lanke ist auf die Zufuhr von zusätzlichem Wasser angewiesen. In trockenen Zeiten mit wenig Regenfällen erhält er über Pumpen Frischwasser aus dem Schlachtensee. „Der Waldsee ist aber auch so etwas wie...

  • Zehlendorf
  • 23.02.18
  • 352× gelesen
Bauen

Themenrunde diskutierte über Grün- und Freiflächen im Planungsgebiet Michelangelostraße

Wenn das neue Wohngebiet an der Michelangelostraße geplant wird, wie sollten dann die Grün- und Freiflächen gestaltet werden? Um diese Frage ging es bei einer vierten Themenrunde, die im Rahmen des Beteiligungsverfahrens zum städtebaulichen Entwurf Michelangelostraße stattfand. Daran nahmen Anwohner, Vereine und Initiative sowie Vertreter der Verwaltung teil. Verantwortlich für die Begleitung dieses Prozesses der Bürgerbeteiligung ist im Auftrage des Landes Berlin die raumplaner GmbH. Um...

  • Prenzlauer Berg
  • 05.02.18
  • 80× gelesen
Bildung

Aktiv für die Umwelt

Spandau. Eine Reparatur-AG, ein Büchertausch-Regal, weniger Lebensmittelabfälle in der Mensa oder Recycling-Schulhefte? Jede Schule hat Möglichkeiten, Ressourcen zu sparen und zugleich Spaß an der Umweltbildung zu wecken. Dieses Engagement macht die Auszeichnung „RessourcenSchule“ sichtbar. Spandauer Schulen, die das Thema anpacken wollen oder schon Ressourcen-Sparer sind, können sich bis zum 30. November für den bundesweiten Wettbewerb der „RessourcenSchule“ anmelden. Eine fachkundige Jury...

  • Spandau
  • 03.11.17
  • 8× gelesen
Wirtschaft
Der Infopavillon an der Bitterfelder Straße ist bislang das einzige Gebäude, das auf dem Gelände des CleanTech Businessparks errichtet wurde.

CleanTech Businesspark erweist sich bisher als Ladenhüter

Marzahn. Zwei Jahre ist es her, dass der CleanTech Businesspark eröffnet wurde. Doch bis heute hat sich kein einziges Unternehmen auf dem neuen Industriegelände angesiedelt. Der Industriepark hat eine Größe von rund 90 Hektar und wird von der Bitterfelder, Wolfener und Hohenschönhauser Straße sowie der Straße Am Nordring begrenzt. Er ist der größte Industriepark Berlins und mit seiner Ausrichtung auf umweltfreundliche Technologien auf die Zukunft angelegt. Bisher steht auf dem riesigen...

  • Marzahn
  • 11.09.17
  • 662× gelesen
Wirtschaft
Marco Weiß (links) und Claus Thiemann, Mitarbeiter des Grünflächenamtes, befestigen den Schwader am Traktor.
3 Bilder

Steglitz-Zehlendorf mäht jetzt ökologisch

Nikolassee. Auf den Grünflächen des Bezirks soll es künftig mehr Artenvielfalt bei Flora und Fauna geben. Deshalb gilt ab sofort die Devise: „Steglitz-Zehlendorf mäht ökologisch!“ Auf dem Waldfriedhof Zehlendorf wurde jetzt die neue Technik, die hauptsächlich bei Langgraswiesen zum Einsatz kommt, vorgeführt. Ein spezieller Mäher übernimmt den ersten Arbeitsschritt. Dieses Gerät, ein so genannter Balkenmäher, schneidet mittels eines quer angebrachten, mit Klingen bestückten Balkens, Gräser und...

  • Nikolassee
  • 29.07.17
  • 158× gelesen
Wirtschaft
Bunter Mehrweg: Martina Berg mit verschiedenen Varianten.
2 Bilder

Mission Nachfüllbar: Klimawerkstatt wirbt für den Mehrwegbecher

Spandau. 460.000 Pappbecher werfen die Berliner täglich weg. Das produziert jede Menge Müll. Die KlimaWerkstatt Spandau hat dem Coffee-to-go-Becher den Kampf angesagt. Denn es gibt Alternativen. Gerade mal 15 Minuten beträgt die durchschnittliche Lebensdauer eines Einwegbechers. Damit liegt er noch vor der Papiertüte mit 25 Minuten. Ökologisch ein untragbarer Zustand – dachte sich die KlimaWerkstatt Spandau und will mit ihrem Projekt „Mehrweg=Mehrwert“ den Pappbecher überflüssig machen. Das...

  • Haselhorst
  • 18.06.17
  • 100× gelesen
Bauen

Mehr Solarstrom für die Gartenschule

Schmargendorf. Wo ökologische Inhalte auf dem Lehrplan stehen, da soll auch der entsprechende Strom aus der Steckdose fließen, meint die CDU-Fraktion in der BVV. Sie fordert deshalb von der Verwaltung, die Gartenarbeitsschule Ilse Demme mehr als bisher für die Nutzung von Solarstrom auszurichten. Schon jetzt verfügt die Schule über eine Photovoltaikanlage mit zehn Modulen und produziert damit über 38.000 kw/h sauberen Strom. Bis Ende Juli soll das Bezirksamt prüfen, ob ein Ausbau möglich ist....

  • Schmargendorf
  • 21.02.17
  • 29× gelesen
WirtschaftAnzeige
3 Bilder

Ein schmackhafter Speisefisch ernährt sich von Pflanzen

Unser Zuchtfisch ist ein Tilapia (afrikanische Buntbarschart) und ist aufgrund seines schnellen Wachstums, seiner hohen Fruchtbarkeit und seiner Widerstandsfähigkeit gegen äußere Umwelteinflüsse einer der erfolgreichsten Zuchtfische weltweit. Er ist ernährungsphysiologisch äußerst wertvoll: 100 g Filet enthalten 19,5 g hochwertiges Protein bei nur 1,0 g Fett und einem Brennwert von 390 kJ und gilt daher bei Entwicklungshilfe-Projekten als sehr geeignet für alle Gebiete, in denen es an...

  • Steglitz
  • 16.02.17
  • 153× gelesen
WirtschaftAnzeige

5,85 Prozent Zinsen pro Jahr

Die ProTerra Biofood GmbH aus Berlin-Steglitz betreibt in Marokko eine Bio-Fischfarm unter Nutzung aller verfügbaren natürlichen Ressourcen, um Speisefisch zu besonders günstigen Preis in bester Qualität und bei artgerechter Haltung zu züchten. Die Aufzucht erfolgt auf einem 2012 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung preisgekrönten Verfahren. Ausgangssituation Jährlich werden gut 80 Millionen Tonnen Fisch und Meerestiere aus den Ozeanen geholt. Laut Umweltorganisation WWF...

  • Steglitz
  • 15.02.17
  • 226× gelesen
Wirtschaft
Regine Wosnitza, Gesicht und Motor der IG Potsdamer Straße.

Ein Boulevard macht von sich reden: IG Potsdamer Straße gewinnt Landeswettbewerb MittendrIn Berlin

Tiergarten: Keine Frage: Regine Wosnitza freut sich über diesen Preis. „Er eröffnet Möglichkeiten“, sagt die Vorsitzende der Interessengemeinschaft (IG) Potsdamer Straße. Die Fachjury von „MittendrIn Berlin!“ war von dem Projekt „Boulevard Potsdamer – ein Straße wird grün!“ überzeugt. 35 000 Euro und ein individuelles Coaching stehen nun bereit, um im Sommer mit bislang zwei geplanten Aktionen die Potsdamer Straße im ökologischen Sinne aufzuwerten. „Wir geben Ideen, setzen Impulse und wollen...

  • Schöneberg
  • 09.02.17
  • 405× gelesen
Kultur
Zum Langen Tag der Stadtnatur kann man unter anderem auch den Teich im Garten des Maxim entdecken.

Oasen in Weißensee am „Langen Tag der Stadtnatur“ entdecken

Weißensee. Naturprojekte können zum diesjährigen „Langen Tag der Stadtnatur“ am 18. und 19. Juni entdeckt werden. Der Kinder- und Jugendklub Maxim in der Charlottenburger Straße 117 öffnet am 18. Juni von 16 bis 20 Uhr seinen Garten. Angelegt wurde er in Kooperation mit der Humboldt-Universität. Musterhaft wird dort untersucht, wie sich Gärten in unseren Breiten an den Klimawandel anpassen lassen. So findet sich einiges Überraschendes, was in diesem langgestreckten Graten wächst und gedeiht....

  • Weißensee
  • 09.06.16
  • 40× gelesen
Bildung
Die Schüler Damian Maliska und Dave Busche gießen auf dem Gelände der Caspar-David-Friedrich-Oberschule frischangepflanzte Blaubeer- und Johannisbeersträucher.
4 Bilder

Ein neuer Lernort zum Anfassen: Oberschule startet Landwirtschaftsprojekt

Hellersdorf. Die Caspar-David-Friedrich-Schule will zur „essbaren Schule“ werden. Dabei geht es nicht nur ums Essen. Die Stadt Andernach in Rheinland-Pfalz setzte im Jahr 2013 die Bewegung der „essbaren Städte“ in Gang. Seitdem verpflichten sich immer mehr deutsche Städte, ihre Territorien grüner zu machen. In Anlehnung daran startete die Caspar-David-Friedrich-Oberschule ihr Projekt der „essbaren Schule“. Die Schüler bekommen auf dem Schulgelände Gelegenheit, Gemüse und Obst anzubauen. Die...

  • Hellersdorf
  • 15.05.16
  • 109× gelesen
Wirtschaft
Gabriele Fliegel, Elke Paul und Cornelia Niemeitz wollen einen Markt ohne Plastiktüten.
2 Bilder

Stoffbeutel gegen Plastiktüte: Havelländischer Bauernmarkt setzt Umweltaktionen fort

Spandau. Spätestens 2025 will der Havelländische Land- und Bauernmarkt frei von Plastiktüten sein. Die Händler sind bereit, die Einwegtüten zu verbannen. Jetzt müssen die Kunden mitziehen. Dafür, dass der Einkauf bald für alle plastikfrei wird, macht sich der Havelländische Land- und Bauernmarkt schon länger stark. Mit dem Slogan „Obst, Gemüse, Blüten – alles ohne Tüten!“ beschritt der beliebte Öko-Markt im vorigen Jahr den Weg zum Einkauf ohne Einwegtüte. Einmalig in Berlin führte der Markt...

  • Spandau
  • 27.04.16
  • 181× gelesen
Politik

Kampf der Plastiktüte

Spandau. Die Vereinigung Wirtschaftshof und die KlimaWerkstatt Spandau haben vorgemacht, wie’s geht: Auf dem Havelländischen Land- und Bauernmarkt starteten sie im vergangenen Jahr eine Initiative gegen den oft sinnlosen Einsatz von Plastiktüten. Nach dem Willen der Bezirksverordneten soll das Bezirksamt nun diesem guten Beispiel folgen – und gemeinsam mit Partnern wie dem Handel und lokalen Umweltorganisationen ein Konzept erstellen, das zu einem geringeren Verbrauch der umweltschädlichen...

  • Spandau
  • 03.03.16
  • 18× gelesen
  • 1
  • 2