Anzeige

Das war keine Kunst

Friedrichshain. Einer Polizeistreifen fielen am 4. September mit Farbe bemalte Wahlplakate an der Frankfurter Allee auf. Kurz darauf stießen sie gegen 22.30 Uhr auf den vermeintlichen Urheber. Er war gerade dabei, eine weitere Wahlwerbung umzugestalten. Bei seiner Festnahme begründete der Mann sein Vorgehen mit "Kunst und Kritik". Die Beamten werteten es dagegen als Sachbeschädigung. Gegen den Maler ermittelt jetzt der Staatsschutz. Bei einer ersten Absuche wurden zehn Plakate entdeckt, die möglicherweise durch seinen Eingriff verunstaltet wurden. Dazu wird geprüft, ob weitere Übergriffe dieser Art auf sein Konto gehen. tf

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt