Hier schrauben Kinder und Jugendliche selbst
Haus Babylon eröffnet Fahrradwerkstatt

Sozialarbeiter Peter Bachmann hat die mobile Fahrradwerkstatt im Versammlungsraum vom Haus Babylon aufgestellt und ein Fahrrad eingespannt.
2Bilder
  • Sozialarbeiter Peter Bachmann hat die mobile Fahrradwerkstatt im Versammlungsraum vom Haus Babylon aufgestellt und ein Fahrrad eingespannt.
  • Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter
Corona- Unternehmens-Ticker

Haus Babylon wird seit Mitte dieses Jahres bei laufendem Betrieb saniert. Trotz Platznot gibt es neue Ideen. Eine solche ist die Fahrradwerkstatt. Sie wurde im Dezember eröffnet.

„Die Idee, eine Fahrradwerkstatt im Haus aufzubauen, ist von den Jugendlichen gekommen, die uns täglich besuchen“, erzählt Peter Bachmann, Sozialarbeiter und Leiter des Jugendklubs im Haus Babylon. Mit der Idee bewarben sie sich in diesem Jahr beim Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro Marzahn-Hellersdorf um finanzielle Unterstützung. Eine Kinderjury zeichnete die Ideengeber mit einer Prämie von 700 Euro aus.

„Das Geld wird ausschließlich in die Ankäufe für Vorrichtungen, Werkzeuge und Material unserer Fahrradwerkstatt verwendet“, erläutert Bachmann. Als erstes wurde eine mobile Werkbank gekauft, um Fahrräder für Reparaturen einhängen und in der dafür günstigen Stellung fixieren zu können. Außerdem wurde ein Werkzeugkoffer angeschafft mit allem, was man zur Reparatur eines Fahrrades braucht. Hinzu kam ein Vorrat an Fahrradteilen wie Reflektoren oder Schläuche.

Eine der ersten Jugendlichen, die ihr Fahrrad mit Hilfe von Bachmann reparierte, war Antonia (13). „Mein Fahrrad ist schon eine ganze Weile kaputt. Wegen eines Platten konnte ich es nicht benutzen“, erzählt sie.  In der Fahrradwerkstatt im Haus Babylon war das Loch im Schlauch schnell gefunden und mit einem Flicken verschlossen.

„Das ist gut, wenn wir unsere Fahrräder hier selbst reparieren können. Es reparieren zu lassen, ist für uns viel zu teuer“, erklärt der 14-jährige Hamza. Er kam 2015 mit seiner Familie aus Syrien nach Deutschland und lebt im Flüchtlingsheim an der Zossener Straße. In Syrien hat er mehrere Fahrräder besessen. Mit dem Rad, das er jetzt besitzt, fährt er jeden Tag zum Haus Babylon an der Stephan-Born-Straße 4. Die Einrichtung des Vereins Babel wird als interkulturelles Zentrum betrieben. Es liegt in einem Kiez, in dem Flüchtlinge und viele einkommensschwache Familien leben.

Die Fahrradwerkstatt ist bis zum Ende der Sanierung dienstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. An allen anderen Werktagen können Kinder und Jugendliche ohne Aufsicht an ihren Fahrrädern schrauben.  Weitere Informationen gibt es per E-Mail an bachmann_hausbabylon@web.de.

Sozialarbeiter Peter Bachmann hat die mobile Fahrradwerkstatt im Versammlungsraum vom Haus Babylon aufgestellt und ein Fahrrad eingespannt.
Antonia hat das Loch in ihrem Fahrradschlauch gefunden und will es mit Hilfe von Peter Bachmann verschließen.
Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 643× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 245× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 130× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen