Das "Traumschüff" geht auf Tour: Die zweite Saison für ein ungewöhnliches Theaterprojekt beginnt

Das "Traumschüff" 2017 im Tempelhofer Hafen.
2Bilder
  • Das "Traumschüff" 2017 im Tempelhofer Hafen.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Im vorigen Jahr hat der Köpenicker Schauspieler David Schellenberg seine schwimmende Bühne „Traumschüff“ auf Kiel gelegt. Am 19. Mai startet das Theater in seine zweite Saison.

„Und zwar in Havelberg, wo unser Theaterschiff in der Bauwerft gut durch den Winter gekommen ist. Wir haben ihm einen neuen Anstrich verpasst und bauen gerade noch eine Toilette ein“, berichtet "Traumschüff"-Kapitän Schellenberg. Den Titel und seine Hamburger Schiffermütze trägt der Schauspieler zu Recht, denn um mit der schwimmenden Bühne über Berlins und Brandenburgs Gewässer schippern zu dürfen, musste er den Sportbootführerschein machen.

In der Saison 2017 hatten die "Traumschüff"-Leute, die eine Genossenschaft gegründet haben, bei 20 Vorstellungen rund 1500 Besucher. In diesem Jahr sind bis zum Saisonende Mitte September 70 Vorstellungen geplant. Vom 25. Juli bis zum 5. August soll das Theaterschiff in Berlin gastieren. Fest stehen bisher nur zwei Gastspieltage im Frauentog direkt neben dem Restaurant „Mutter Lustig“. "Der Wirt hat uns sofort Obdach zugesagt. Andere Auftrittsorte, zum Beispiel am Treptower Park und am Spreetunnel, ließen sich bisher leider nicht realisieren“, sagt Traumschüffer David Schellenberg. Deshalb sucht er für mehrere Tage noch Auftrittsorte in Berlin. Die müssen gut von Land zu erreichen sein, Stromanschluss haben und sollten in touristisch gefragten Gegenden sein. Aufgeführt wird unter anderem „Planet Acasio – ein Raumschüff-Abenteuer“, außerdem gibt es Theaterworkshops für kleine und große Schauspieler.

Mit seinem "Traumschüff" will der Nachwuchsschauspieler aus Hirschgarten Theater auch in Gegenden bringen, in denen der Weg zur nächsten Bühne vielen Menschen zu weit ist. Deshalb macht er mit seiner Crew in diesem Jahr nach dem Start in Havelberg unter anderem in Premnitz, Rathenow, Oranienburg, Zehdenick, Fürstenberg und Werder fest.

Wer eine Idee hat, wo das "Traumschüff" in diesem Jahr noch in Berlin vor Anker gehen kann, meldet sich per Mail bei David Schellenberg: ahoi@traumschueff.de

Weitere Informationen gibt es auf www.traumschueff.de.
Das "Traumschüff" 2017 im Tempelhofer Hafen.
Käpt'n David Schellenberg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen