Eltern gehen auf Ausbildungstour
Lehrbetriebe stellen sich vor

Unter dem Motto „Eltern auf Tour – Unternehmen stellen sich vor“ ermöglicht das Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde (NRAV) interessierten Eltern, Lehrbetriebe kennenzulernen. Außerdem können sich die Teilnehmer über die duale Ausbildung informieren.

Bei der jüngsten Tour am 18. Oktober öffneten zwölf Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen ihre Türen. Die Bustour startete am Rathaus Lichtenberg und führte unter anderem zu den Berliner Wasserbetrieben in der Fischerstraße und zum Pflegewohnzentrum Kaulsdorf-Nord. Insgesamt 16 Ausbildungsberufe für Frauen und Männer wurden vorgestellt: Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik, Industriemechaniker, IT-Systemelektroniker, Geomatiker, Kaufmann und Kauffrau im Gesundheitswesen, Koch und Köchin sowie Altenpfleger.

„Eltern spielen eine wesentliche Rolle im Prozess der beruflichen Orientierung“, sagt die Lichtenberger Wirtschaftsstadträtin Birgit Monteiro (SPD). „Sie beraten, motivieren und unterstützen ihre Kinder. Diese Rolle gestaltet sich vor dem Hintergrund rasanter Entwicklungen des Arbeitsmarktes und des Ausbildungssystems zunehmend komplexer und schwieriger. Das Angebot des NRAV trägt dazu bei, dass Eltern die Berufswahl ihrer Kinder praxis- und wirklichkeitsnah unterstützen können.“

Infos über weitere Termine erhalten interessierte Eltern unter www.nrav.de/elternauftour. Ansprechpartner für Nachfragen und Anmeldungen sind Rainer Holland unter Telefon 225 01 50 14 oder Telefon 44 38 33 13 und Ulrike Fey unter Telefon 225 01 50 12 oder Telefon 44 38 33 12. Beide sind auch per E-Mail an nrav@pwag.net erreichbar.

Das Projekt „Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde“ wird aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen